7:2! NY schießt die Habs ab

Von SPOX
Samstag, 17.05.2014 | 23:19 Uhr
Die New York Rangers ließen die Canadiens in Spiel 1 extrem schlecht aussehen
© getty
Advertisement
NFL
Live
Ravens @ Steelers
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
NFL
Patriots @ Dolphins
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16

Die New York Rangers haben den Montreal Canadiens in Spiel 1 direkt den Heimvorteil abgenommen. Mit einem fulminanten 7:2-Sieg brachten sie den Habs deren schlimmste Playoff-Pleite seit vielen Jahren bei.

Montreal Canadiens - New York Rangers 2:7 - Serie: 0-1 BOXSCORE

Was für eine Show der Rangers! Im ungeliebten Bell Centre legte New York direkt mal los wie die Feuerwehr und hatte das Spiel bereits nach zwei Dritteln entschieden. Zuvor hatten die Rangers seit über zwei Jahren nicht in Montreal gewonnen, jetzt brachten sie den Habs deren größte Playoff-Schlappe seit zwölf Jahren bei - kein schlechter Start für die als Underdogs geltenden New Yorker.

Im ersten Drittel hatten Martin St. Louis und Mats Zuccarello zur Führung getroffen, den zwischenzeitlichen Anschluss durch Rene Bourque beantworteten Chris Kreider und Brad Richards wenig später. Zum Start des Schlussabschnitts trafen Ryan McDonagh, Derek Stephan und Rick Nash alle im Power Play - die Rangers schossen dabei fünf Tore in nicht einmal fünf Spielminuten! Da war auch Lars Ellers Tor zum Endstand nicht mehr der Rede wert.

Auch für Henrik Lundqvist lieferte die Partie eine gewisse Genugtuung. Der Goalie hatte seit dem 15. Januar 2012 (als er vier Tore zuließ) nicht mehr gegen Montreal gespielt, sein letzter Sieg im Bell Centre datierte gar vom 17. März 2009. Heute zeigte er mit 20 Saves eine gute Leistung und war ein starker Rückhalt für sein Team.

Für Montreal war die peinliche Klatsche nicht der einzige Grund zur Sorge - der in den Playoffs bis dato überragende Goalie Carey Price wurde im zweiten Drittel einmal hart angegangen und verließ danach das Eis, über seinen Zustand ist jedoch noch nichts bekannt. Für seinen Backup Peter Budaj lief es auch nicht wirklich besser: Schon der erste Schuss auf seinen Kasten (durch McDonagh) landete im Netz, drei Minuten später hatte er schon dreimal hinter sich greifen müssen.

Am Montag haben die Canadiens die erste Chance zur Wiedergutmachung.

Die NHL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung