Suche...
NFL

NFL Predictions Week 3: Prognosen, Previews und Tipps

SPOX blickt auf und tippt Woche 3 in der NFL.
© getty

Woche 3 in der NFL ist da! In der NFC South geht es zwischen den Falcons und den Saints zur Sache, während die Packers nach Washington müssen. Philadelphia begrüßt endlich Carson Wentz zurück, die Chargers und die Rams treffen sich zum Los-Angeles-Duell und Jimmy Garoppolos 49ers müssen zu Patrick Mahomes und den Kansas City Chiefs. SPOX wirft einen kurzen Blick auf alle 16 Partien des kommenden Spieltags - inklusive der Prognose von NFL-Redakteur Adrian Franke, die Sonntagsspiele gibt's wie gewohnt in der RedZone-Konferenz live auf DAZN.

NFL Predictions Week 3:

Cleveland Browns (0-1-1) - New York Jets (1-1) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Es ist so weit! Die Browns gewinnen diese Woche. Warum? Weil ihre Defense Sam Darnold in zwei Turnover lockt und die Jets das Spiel offensiv wie defensiv an der Line of Scrimmage verlieren. Die Jets haben nicht die Mittel, um Myles Garrett, Larry Ogunjobi und Co. zu stoppen. Tyrod Taylor liefert sein erstes fehlerfreies Spiel in Cleveland ab und das reicht, um die sieglos-Serie endlich zu beenden.

Tipp: Browns vs. Jets 20:16.

Atlanta Falcons (1-1) - New Orleans Saints (1-1) (So., 19 Uhr live auf DAZN)

Shootout-Potential im NFC-South-Kracher. Die Falcons werden ohne Deion Jones große Probleme haben, Alvin Kamara zu verteidigen, während die Secondary mit Michael Thomas alle Hände voll zu tun haben wird. Gleichzeitig aber war Atlantas Offensive Line gegen Carolina deutlich verbessert, während der Pass-Rush der Saints, abgesehen von Cam Jordan, viel zu zahnlos daher kommt. Keine gute Kombination, wenn man bedenkt, was da auf die bisher unerwartet fehleranfällige Saints-Secondary am Sonntag zurollt.

Tipp: Falcons vs. Saints 30:27.

Washington Redskins (1-1) - Green Bay Packers (1-0-1) (So., 19 Uhr)

Washington ist eines dieser Teams, bei dem ich noch so gar kein Gefühl habe. Der Auftritt gerade im Blocking gegen die Colts war jedenfalls ernüchternd, und mit Alex Smith werden Downfield-Pässe eher rar gesät sein. Das wird so gegen die Packers nicht funktionieren, deren aggressive Secondary Washingtons Receiver große Probleme bereiten sollte - nur mit Chris Thompson und Jordan Reed gewinnt Washington das Spiel nicht. Dafür sehen Rodgers und die Packers-Offense zu stark aus, seitdem Rodgers primär aus der Pocket spielt.

Tipp: Redskins vs. Packers 17:24.

Philadelphia Eagles (1-1) - Indianapolis Colts (1-1) (So., 19 Uhr)

Carson Wentz ist zurück! Das macht die Partie natürlich umso spannender, während Philly jetzt noch mit der Wallace-Verletzung gleichzeitig die Receiver ausgehen. Jordan Matthews wurde am Mittwoch zurückgeholt und könnte direkt eine signifikante Anzahl an Snaps sehen. Was ist sonst denkbar? Viele 2-Tight-End-Sets und eine ordentliche Dosis Corey Clement im Passing Game. Philly wird die Colts in jedem Fall eindimensional machen, dafür ist diese Front viel zu stark und Indianapolis' Run Game viel zu nicht-existent. Damit wird viel auf Lucks Schultern ruhen, und der sah bisher wirklich gut aus. Aber gegen diese Defense wird das nochmal eine ganz andere Kragenweite.

Tipp: Eagles vs. Colts 20:16.

Minnesota Vikings (1-0-1) - Buffalo Bills (0-2) (So., 19 Uhr)

Ich glaube, das hier kann man schnell abhandeln. Minnesotas Defensive Line alleine wird dieses Spiel vermutlich schon (mit-)entscheiden, wenn Mike Zimmer darauf aufbauend seine schwer identifizierbaren Coverages und kreativen Blitz-Pakete auspackt, muss man um Josh Allen fürchten. Und ganz nebenbei sieht Kirk Cousins mit seinem tollen Receiver-Duo richtig gut und die Bills-Secondary unerwartet schlecht aus. Klare Sache.

Tipp: Vikings vs. Bills 30:6.

Miami Dolphins (2-0) - Oakland Raiders (0-2) (So., 19 Uhr)

How 'bout them Dolphins? Eine der positiven Überraschungen der Saison, gerade auch mit Blick auf die Defense. Offensiv ist das Passspiel sicher noch ein ordentliches Stück von dem entfernt, was sich Adam Gase so vorstellt, Ryan Tannehill spielt aber weitestgehend stabil und das Run Game klappt bereits gut. Gegen ein Raiders-Team, das nach zwei Spielen fast sechs Yards pro Run zulässt und einen der harmloseren Pass-Rushs aufs Feld bringt, ist das ein guter Ansatz. Aber Vorsicht vor dieser Raiders-Offense - die sah gegen Denver schon deutlich kompetenter aus als noch in Week 1.

Tipp: Dolphins vs. Raiders 17:14.

Baltimore Ravens (1-1) - Denver Broncos (2-0) (So., 19 Uhr)

Eines der zwei, drei am schwersten zu tippenden Spiele diese Woche. Baltimores Defense wirkte gegen Cincinnati teilweise verloren, und die Broncos haben gezeigt, dass sie durchaus punkten können. Auf der anderen Seite des Balls hatte die Ravens-Line gegen den Division-Rivalen überraschend große Probleme in Pass-Protection - mit Von Miller, Bradley Chubb und Co. wird diese Aufgabe jetzt nicht wirklich leichter.

Tipp: Ravens vs. Broncos 17:20.

Carolina Panthers (1-1) - Cincinnati Bengals (2-0) (So., 19 Uhr)

Cam Newton spielt bisher eine sehr gute Saison, aber insgesamt ist die Offense mit der durch Verletzungen dezimierten Offensive Line, einem außerhalb von Newton kaum existenten Run Game und der Verletzung von Greg Olsen doch eine ziemliche Wundertüte. Die bislang herausragende Bengals-Front sollte hier jedenfalls ansetzen können, und dann wird es darauf ankommen, dass die Panthers-Secondary das starke Passspiel der Bengals stoppen kann. Ohne den verletzten Joe Mixon wird das noch stärker im Fokus stehen.

Tipp: Panthers vs. Bengals 23:24.

Houston Texans (0-2) - New York Giants (0-2) (So., 19 Uhr)

Krisengipfel in Houston, beide müssen unbedingt gewinnen - und die Texans haben mir bisher zumindest ein klein wenig mehr gezeigt. New Yorks Offensive Line ist alles andere als repariert, jetzt ist für Center Jon Halapio die Saison auch noch verletzungsbedingt vorzeitig beendet. Das wird Manning noch anfälliger machen, während die Defense aktuell mehr Löcher als Antworten hat. Watt und Clowney sollten die Giants-Line dominieren können und Deshaun Watson hat zwar im Vergleich zur Vorsaison die erwartbaren Rückschritte gemacht - trotzdem aber gibt er dem Team entschieden mehr als Manning auf der anderen Seite.

Tipp: Texans vs. Giants 24:20.

Jacksonville Jaguars (2-0) - Tennessee Titans (1-1) (So., 19 Uhr)

Wenn Blake Bortles jede Woche so spielen würde, wie gegen die Patriots - man müsste Jacksonville als Super-Bowl-Favoriten listen. Vielleicht würde es helfen, Spiele in puncto Game Plan häufiger so anzugehen, als wäre Leonard Fournette nicht dabei, statt die Offense um ihn herum aufzubauen. So oder so, gegen die von Verletzungen dezimierte Titans-Line sollte die eindrucksvolle Jaguars-Front das Spiel dominieren und ohne Delanie Walker hat Tennessee im Passspiel auch keinen Spieler, der individuell den Unterschied ausmachen kann. Schon gar nicht gegen diese Defense.

Tipp: Jaguars vs. Titans 27:13.

Kansas City Chiefs (2-0) - San Francisco 49ers (1-1) (So., 19 Uhr)

Die Chiefs-Offense ist wirklich eine Augenweide. Andy Reid gibt Patrick Mahomes ein tolles Gerüst, und Mahomes nutzt das vielseitigste und gefährlichste Waffenarsenal der NFL glänzend. Das sollte sich gegen die Niners fortsetzen, die zwar Talent auf allen Leveln der Defense haben - und Reuben Foster zurückerhalten - aber schematisch auch vergleichsweise vorhersehbar sind. Für Andy Reid sollte das einige vorteilhafte Ansätze bieten. Die Chiefs werden, davon kann man ausgehen, wieder einige Punkte aufs Scoreboard bringen. Dann muss San Franciscos Offense konstanter spielen, um mitzuhalten.

Tipp: Chiefs vs. 49ers 31:24.

Los Angeles Rams (2-0) - Los Angeles Chargers (1-1) (So., 22.05 Uhr)

Tolles Duell! Die Chargers-Offense sieht bisher super aus, Rivers hat in den ersten beiden Wochen ganz groß aufgespielt und im Backfield sind Austin Ekeler und Melvin Gordon auf bestem Wege, eines der besten Running-Back-Duos der Liga zu werden - auch weil beide sehr gut im Passspiel eingesetzt werden. Nach den Chiefs und Bills wartet jetzt aber eine ganz andere Defense-Prüfung auf die Offense, während die Rams-Offense insbesondere im Deep-Passing-Game mit Brandin Cooks deutlich gefährlicher wirkt als letztes Jahr. Joey Bosa fällt weiterhin aus, können die Chargers genug Druck auf Goff ausüben?

Tipp: Rams vs. Chargers 24:20.

Seattle Seahawks (0-2) - Dallas Cowboys (1-1) (So., 22.25 Uhr)

Riecht nach einem defensiv geprägten Spiel. Dallas' Defensive Line ist kein Scherz, und Seattle hat wieder einmal große Probleme, Russell Wilson zu schützen und kann kein Run Game aufziehen. Viel liegt deshalb abermals auf Wilsons Schultern, umso mehr, so lange Doug Baldwin ausfällt. Doch auch Dallas ist offensiv kein Feuerwerk, selbst wenn es gegen die Giants endlich mal einen etwas kreativeren Ansatz gab. Das könnte gegen Seattle aber schon wieder ganz anders aussehen, auch wenn der Pass-Rush der Seahawks abgesehen von Frank Clark noch auf der Suche nach sich selbst ist. Ergo: sehr enges Spiel, in dem ich mit dem besseren Quarterback gehe.

Tipp: Seahawks vs. Cowboys 13:10.

Arizona Cardinals (0-2) - Chicago Bears (1-1) (So., 22.25 Uhr)

Arizonas Offense ist auf historischen Tiefstwerten unterwegs, die ersten beiden Spiele waren ein Offenbarungseid und es fällt schwer, sich vorzustellen, wie man mit Sam Bradford und dem aktuellen Scheme auch nur eine Partie gewinnt. Dass jetzt Khalil Mack und Akiem Hicks warten, macht die Sache nicht besser. Gelingt es Arizona endlich, David Johnson besser einzusetzen? Der eigene Pass-Rush könnte das Spiel halbwegs eng halten, Chicagos Offense war bisher nur sehr phasenweise überzeugend.

Tipp: Cardinals vs. Bears 10:17.

Detroit Lions (0-2) - New England Patriots (1-1) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Die Lions laufen bisher unter Ex-Belichick-Assistent Matt Patricia in keinem Mannschaftsteil so richtig rund. Stafford hat sich nach dem Desaster in Week 1 gefangen, ist aber sicher noch nicht auf seinem eigentlichen Level. Vom Run Game, in das so groß investiert wurde, ist nicht viel zu sehen und die Defense offenbart immer wieder Lücken. Dazu kommen individuelle Fehler etwa im Special Team - und jetzt kommt ein wütendes Patriots-Team. Detroit ist nicht in der Lage, New Englands Waffen so zu eliminieren, wie das Jacksonville gelang. Die größte Frage aus Pats-Sicht: Klappt der Pass-Rush halbwegs? Nachdem man mit einem sehr aggressiven Ansatz gegen Jacksonville nicht erfolgreich war, könnte es wieder eher das gewohnte, abwartende Bild geben.

Tipp: Lions vs. Patriots 16:27.

Tampa Bay Buccaneers (2-0) - Pittsburgh Steelers (0-1-1) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Es könnte das letzte Spiel von Ryan Fitzpatrick sein, Jameis Winstons Sperre endet nach dieser Partie - die Woche in Tampa wäre ziemlich interessant, wenn Fitzmagic einen Dreierpack aus seinen Gala-Auftritten macht. Und das ist durchaus möglich, wenn man sich diese Steelers-Secondary anschaut; umso mehr, falls Joe Haden nochmals ausfällt. Dann besteht hier schnell Shootout-Potential, wobei Pittsburghs Offense sich sicher nicht verstecken soll. Ganz besonders JuJu Smith-Schuster hatte einen herausragenden Start in die Saison. Die Frage wird sein: gelingt es Pittsburghs Defense, Fitzpatrick komplexe Coverages zu präsentieren? Gegen Kansas City jedenfalls war davon nichts zu sehen.

Tipp: Buccaneers vs. Steelers 27:24.

SPOX NFL Predictions - Überblick:

SpieltagBilanzPrognosen zum Nachlesen
Woche 110-6Week 1 Tipps
Woche 27-9Week 2 Tipps
Woche 37-9Week 3 Tipps
Gesamt24-24
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung