Suche...

Vier Interceptions! Johnny Manziel mit Horror-Start-Debüt in der CFL

Von SPOX
Samstag, 04.08.2018 | 09:04 Uhr
Johnny Manziel - hier noch im Hamilton-Trikot - erlebte einen Horror-Start in der CFL.
© getty

Nach seinem Trade zu den Montreal Alouettes erlebte Johnny Manziel in Kanada endlich sein CFL-Start-Debüt - und das hätte kaum schlechter verlaufen können: Der Ex-Browns-Quarterback warf gleich vier Picks gegen sein vorheriges Team Hamilton.

Alle vier Interceptions warf Manziel noch in der ersten Hälfte, in der er nur neun von 16 Pässen für 90 Yards an den Mitspieler brachte. Montreal, eines der aktuell schwächsten Teams in der CFL, ging mit einem Halbzeit-Rückstand von 3:38 in die Kabine. Am Ende stand eine deutlich 11:50-Pleite.

In der zweiten Hälfte brachte Manziel bei vier weiteren Passversuchen nur noch zwei Bälle an den Mitspieler, er beendete das Spiel mit 11/20, 104 Yards und den vier Picks - sowie zwei Tackles, die er nach zwei seiner Interceptions verzeichnete. Im vierten Viertel wurde er durch Vernon Adams ersetzt.

Manziel in der CFL: Debüt komplett verpatzt

Die Turnover von Johnny Football waren dabei mitunter haarsträubend, was offensichtlich auf ein massives Defizit in der Abstimmung zurück zu führen war: Manziel und seine Receiver waren immer wieder deutlich nicht auf einer Wellenlänge. Nach dem Trade hatte Manziel lediglich vier Mal mit den Startern trainiert, ehe er prompt zum Starter ernannt wurde.

Darüber hinaus hatten bereits viele ehemalige NFL-Quarterbacks in Kanada anfangs Probleme, in der CFL funktionieren Offenses generell anders und haben andere Regeln; unter anderem dürfen hier die Receiver vor dem Snap Richtung Line of Scrimmage loslaufen.

Dennoch ist es durchaus denkbar, dass Mike Sherman - der Coach des CFL-Schlusslichts - nun einen erneuten Quarterback-Tausch vollzieht. Das würde Manziels erhoffte Football-Comeback-Pläne einmal mehr auf Eis legen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung