Suche...

NFL: Seattle Seahawks entlassen Offensive Coordinator Darrell Bevell

Von SPOX
Mittwoch, 10.01.2018 | 23:15 Uhr
Sieben Jahre lang war Darrell Bevell der Offensive Coordinator der Seattle Seahawks
Advertisement
MLB
All-Star Game: National League -
American League
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Phillies @ Red Sox

Das Coordinator-Wechselspiel in der NFL läuft auf Hochtouren: Nachdem die Seattle Seahawks zum ersten Mal seit fünf Jahren die Playoffs verpasst haben, feuerte die Franchise nun nach Informationen von NFL-Insider Ian Rapoport ihren langjährigen Offensive Coordinator Darrell Bevell.

Bevell übernahm 2011 das Amt des Koordinators der Seahawks-Offense und holte gemeinsam mit dem Team 2013 den Super Bowl. Bevell hat großen Anteil an der Entwicklung von Russell Wilson zu einem Franchise-Quarterback und allgemein an der schlagkräftigen Offensive der Seahawks in den vergangenen Jahren.

In diesem Jahr allerdings war der Angriff der Seahawks massiv unkonstant und oftmals komplett abhängig von Russell Wilson alleine. Das lag zum einen an der löchrigen Offensive Line, aber auch an Bevell selbst, der es seinen Kritikern zufolge versäumt hat Leute wie Tight End Jimmy Graham vernünftig in sein System zu integrieren. Graham war allerdings immerhin eine herausragende Option für Wilson in der Red Zone.

Des Weiteren berichtet die Seattle Times, dass auch O-Line Coach und Assistant Head Coach Tom Cable gehen muss. Die Offensive Line war eine der großen Schwachstellen des Teams. Sinnbild dafür sind die 43 Sacks, die Wilson 2017 einstecken musste - die viermeisten aller Passgeber in der NFL. Cable war ebenfalls seit 2011 in Seattle tätig und war zuvor unter anderem als Head Coach der Oakland Raiders beschäftigt.

Ein Nachfolger für Bevell wurde noch nicht bekanntgegeben, aber es scheint nicht unwahrscheinlich, dass Head Coach Pete Carroll einen neuen Offensive Coordinator aus dem eigenen Trainerstab benennt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung