Suche...

NFL-News: A.J. Green entschuldigt sich für Würgegriff gegen Jalen Ramsey

Green bereut Würgegriff gegen Ramsey

Von SPOX
Sonntag, 05.11.2017 | 23:56 Uhr
A.J. Green (r.) und Jags-Cornerback Jalen Ramsey
Advertisement
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NFL
Eagles @ Cowboys
NFL
Falcons @ Seahawks
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys

Wide Receiver A.J. Green hat sich für seine Würgegriff-Attacke auf Gegenspieler Jalen Ramsey entschuldigt. Green hatte Ramsey bei der 7:23-Niederlage seiner Cincinnati Bengals gegen die Jacksonville Jaguars in Week 9 hart attackiert, beide Akteure waren anschließend aus dem Spiel geworfen worden.

Green und Ramsey waren in der ersten Halbzeit direkte Gegenspieler und lieferten sich nebenbei auch ein Trash-Talk-Duell. Kurz vor der Pause hatte Green Ramsey nach einem Running Play im Vorbeigehen an der Schulter berührt, worauf dieser reagierte, indem er Green zu Boden stieß.

Kaum war dieser wieder auf den Beinen, legte er von hinten einen Arm um Ramseys Kehle und zwang diesen zu Boden. Während beide am Boden lagen und Spieler beider Teams dazueilten, verpasste Green Ramsey auch noch mehrere Faustschläge. Bis die Rudelbildung aufgelöst war, dauerte es mehrere Minuten, die Referees warfen danach sowohl Green, als auch Ramsey aus der Partie.

Der sonst sehr besonnen auftretende Green entschuldigte sich nach dem Spiel für seinen Ausraster. "Ich hätte so nicht reagieren dürfen. Ich entschuldige mich bei meinen Mitspielern und [Besitzer Mike] Brown, weil das mir eigentlich nicht ähnlich sieht. Ich hatte mich heute einfach nicht unter Kontrolle", sagte der 29-Jährige.

Die beiden waren davor bereits von Referee Brad Allen gewarnt worden. Der erklärte, Ramsey sei für ein Flagrant Personal Foul rausgeflogen, zudem habe er die Rangelei "angestiftet".

"Der Ref kam zu mir an der Seitenlinie und sagte, wenn er dich noch einmal im Gesicht erwischt, dann bestrafen wir ihn", erklärte Green. Er habe die Attacken ein ums andere Mal ignoriert. "Aber bei Attacken unter der Gürtellinie, wenn ich nicht hinschaue und so weiter, dann muss ich mich verteidigen, und dabei werde ich vor niemandem zurückziehen."

Jaguars-Safety Barry Church bezeichnete Greens Attacke als feige. "Ramsey war die ganze Zeit ruhig, finde ich. Er hat nicht einmal zugeschlagen. [Green] versucht ihn von hinten zu würgen, das macht nur ein Feigling." Er habe einen solchen Kampf im Football noch nie gesehen.

Green hatte bis zu seinem Rauswurf nur einen Catch für sechs Yards verzeichnet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung