Mittwoch, 05.04.2017

NFL: Amazon übernimmt Streaming-Rechte für NFL-Spiele

Medien: Amazon erhält NFL-Übertragungsrechte

Die Übertragungsrechte für die Spiele am Donnerstagabend wechseln erneut den Besitzer: Nachdem Twitter in der Vorsaison die Partien frei zugänglich übertragen hatte, erhielt Amazon den Zuschlag für die kommende Spielzeit.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Das berichten mehrere Medien, darunter das Wall Street Journal, übereinstimmend. Amazon soll sich ein Paket über zehn Thursday Night Games demnach 50 Millionen Dollar kosten lassen - Twitter hatte im Vorjahr noch zehn Millionen Dollar bezahlt.

Erlebe die NFL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Spiele werden künftig darüber hinaus nicht mehr frei zugänglich sein, lediglich Amazon-Prime-Kunden können die Übertragungen sehen. Unklar ist noch, ob Amazon die Spiele tatsächlich auch weltweit ausstrahlt, oder ob das Paket auf die USA begrenzt ist. Parallel werden in jedem Fall wie gehabt CBS, NBC und das NFL Network abwechselnd ebenfalls die Spiele am Donnerstagabend übertragen.

Allerdings könnte das nur den Anfang für den Internet-Riesen bedeuten: Laut dem SportsBusiness Journal wollte Amazon den Deal so schnell wie möglich perfekt machen, um dem Produkt vorzeitig einen Rahmen zu geben und Werbung zu entwickeln. So wäre es etwa denkbar, dass Amazon klickbare Buttons in die Übertragung einbaut, um einen direkten Kauflink zu beworbenen Produkten zu installieren.

Darüber hinaus gibt es schon jetzt Berichte, wonach Amazon bei der nächsten Vergabe der großen NFL-TV-Rechte ein starker Faktor sein könnte und sich womöglich als einer der Haupt-Partner der NFL etablieren will. Schon 2016 hatte Amazon mit der Übertragung der NFL-Films-Serie "All or Nothing" einen großen Erfolg gefeiert: Laut Vizepräsident Jeff Blackburn war die Serie eine der erfolgreichsten Shows auf Amazon überhaupt.

Der NFL-Spielplan im kompletten Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Eric Nzeocha (l.) wird 2017 bei den Tampa Bay Buccaneers mittrainieren

Deutscher trainiert mit den Buccaneers

Brock Osweiler ist aktuell noch bei den Cleveland Browns - und hat Starter-Ambitionen

Osweiler als Starter? "Tape liefert den Beweis"

Teddy Bridgewater verpasste die komplette vergangene Saison aufgrund einer schweren Knieverletzung

Vikings: Bridgewater zeigt deutliche Fortschritte


Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Wer wird der erste Pick im Draft 2017?

Myles Garrett
Solomon Thomas
Jonathan Allen
Leonard Fournette
Marshon Lattimore
Ein anderer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.