NFL: Dallas Cowboys wollen Tony Romo halten

Trade-Gerüchte? Cowboys wollen Romo halten

Von SPOX
Freitag, 18.11.2016 | 00:54 Uhr
Tony Romo ist seit 2003 bei den Dallas Cowboys, wo er seine komplette NFL-Karriere verbracht hat
Advertisement
MLB
Live
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
NCAA Division I FBS
Arkansas @ Texas A&M
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi St @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Die Dallas Cowboys halten bis auf weiteres an Dak Prescott fest, obwohl Tony Romo wieder fit ist, muss er sich mit der Backup-Rolle begnügen. Prompt gibt es Wechselgerüchte - doch die Cowboys haben offenbar andere Pläne.

Wie ESPN vermeldet, gibt es laut Team-Besitzer und Geschäftsführer Jerry Jones "keine Überlegungen", Romo nach der Saison abzugeben. Demnach sei es durchaus "vertretbar", Romo und Prescott auch in der kommenden Saison gemeinsam im Kader zu haben. Ohnehin könne der Routinier noch mehrere Jahre spielen, so Jones weiter.

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nachdem die Cowboys-Verantwortlichen über die ersten Wochen der Saison noch unisono vermeldet hatten, dass Romo nach vollständiger Genesung wieder spielt, wendete sich das Blatt in den vergangenen Wochen. Prescott bot beeindruckende Leistungen und mit dem Youngster funktioniert die Offense aktuell zu gut, so dass Dallas schließlich nach dem Sieg in Pittsburgh am Sonntag für klare Verhältnisse sorgte - Prescott bleibt der Starter, Romo wird Backup.

Der 36-Jährige erklärte daraufhin während einer eindrucksvollen Pressekonferenz, dass Prescott "den Starter-Job verdient" habe und "angekommen" sei. Pikanterweise kamen dazu inzwischen ebenfalls Details raus: Romo soll übereinstimmenden Berichten zufolge vor der PK darum gebeten haben, dass er eine neue Chance erhält, im Training um den Starter-Posten zu kämpfen.

In jedem Fall brodelte unmittelbar nach der Veröffentlichung der Entscheidung die Gerüchteküche, Teams wie Denver, Arizona oder auch die New York Jets wurden als mögliche Interessenten genannt. Mit seinen Aussagen könnte Jones somit auch schlicht Interesse wecken oder den Preis treiben - denn Dallas ist voraussichtlich auf einen Trade angewiesen: Eine Entlassung nach der Saison würde einen Dead Cap in Höhe von 19,6 Millionen Dollar für 2017 alleine bedeuten.

Week 11 im kompletten Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung