Suche...

Standing Ovation für die Refs - Ravens-Sieg

Von SPOX
Freitag, 28.09.2012 | 08:49 Uhr
Die Refs verteilten bei ihrem Comeback gleich mal 18 Penaltys
© Getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Blue Jays @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
MLB
Phillies @ Nationals
MLB
Angels @ Royals
MLB
Mariners @ Orioles
MLB
Yankees @ Phillies
NBA
NBA Awards 2018
MLB
Cubs @ Dodgers
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ Astros
MLB
Cubs @ Dodgers
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
MLB
Astros @ Rays
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Rockies @ Dodgers
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Nationals @ Phillies
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Rockies @ Dodgers
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Braves @ Yankees
MLB
Twins @ Brewers
MLB
Cardinals @ Diamondbacks
MLB
Pirates @ Dodgers
MLB
Red Sox @ Nationals
MLB
Braves @ Yankees
MLB
Mets @ Blue Jays
MLB
Angels @ Mariners
MLB
Braves @ Yankees
MLB
Tigers @ Cubs
MLB
Angels @ Mariners
MLB
White Sox @ Reds

Die Baltimore Ravens gewinnen wie erwartet das Thursday Night Game gegen die Cleveland Browns und bauen mehrere Serien aus. Die größere Story ist aber das gefeierte Comeback der Referees.

Baltimore Ravens (3-1) - Cleveland Browns (0-4) 23:16 (0:0, 9:7, 14:3, 0:6)

QB: Joe Flacco (28/46, 356 YDS, 1 TD, 1 INT) - Brandon Weeden (25/52, 320 YDS, 1 INT)

RB: Ray Rice (18 CAR, 49 YDS) - Trent Richardson (14 CAR, 47 YDS, 1 TD)

WR: Anquan Boldin (9 REC, 131 YDS) - Greg Little (4 REC, 77 YDS)

Eine Standing Ovation für die Refs? Das sieht man auch nicht alle Tage. Schon vor dem Spiel wurden die Refs bei ihrem Comeback mit Jubelstürmen empfangen. "Es war großartig, diese Jungs zurück zu haben. Es sah so aus, als wüssten sie, was sie da machen", sagte beispielsweise Ravens-Star-Running-Back Ray Rice.

Nach einem punktlosen ersten Viertel brachte Joe Flacco die Ravens Anfang des zweiten Viertels mit einem 18-YD-TD-Pass auf Torrey Smith in Führung. Der Extra-Punkt-Versuch ging allerdings schief. Nachdem Rookie-Kicker Justin Tucker aus 45 Yards auf 9:0 erhöht hatte, kamen die Browns vor der Pause zurück ins Spiel.

Browns-Kicker überragend

Rookie-Running-Back Trent Richardson verkürzte mit einem 1-YD-TD-Run auf 7:9. Im dritten Viertel sah es dann so aus, als würde es jetzt die erwartet klare Sache für Baltimore. Flacco lief diesmal selbst zum 1-YD-Touchdown - 16:7 Ravens. Phil Dawson brachte Cleveland aus 51 Yards wieder heran, aber kurz vor Viertelende fing dann Cary Williams einen Pass von Rookie-Quarterback Brandon Weeden ab und trug ihn 63 Yards zum Touchdown in die Endzone.

Die jungen Browns gaben aber nicht auf. Dawson traf im letzten Viertel zwei weitere lange Field Goals (50, 52 YDS). Bemerkenswert: Dawson ist erst der siebte Spieler in der NFL-Geschichte, der in einem Spiel drei Field Goals aus mindestens 50 Yards Entfernung getroffen hat. Und er ist sogar der erste Kicker in der Geschichte, der das in einer Halbzeit geschafft hat.

Dank Dawsons Field Goals hatte Cleveland am Ende sogar noch tatsächlich die Chance, in die Overtime zu kommen. 65 Sekunden vor Schluss begannen die Browns ihren letzten Drive an der eigenen 10-YD-Linie. Weeden führte sie bis an die 33-YD-Linie der Ravens. Ein 4th-Down-Pass in die Endzone war incomplete, aufgrund eines Personal-Foul-Calls gegen Ravens-Linebacker Paul Kruger bekam Weeden noch eine Chance, aber sein Pass segelte aus der Endzone heraus. Im Gegensatz zum Monday-Night-Desaster in Seattle gab es diesmal also kein Hail-Mary-Referee-Fiasko in der letzten Sekunde...

Ravens bauen Serien aus

Cleveland hat damit zum dritten Mal seit 1998 die ersten vier Saisonspiele verloren. Bitter: Die Browns mussten den Großteil des Spiels auf Wide Receiver Josh Cribbs verzichten. Cribbs zog sich bei einem Kick-Return im ersten Viertel eine Gehirnerschütterung zu.

Die Ravens bauten angeführt von Flacco, der immer wieder Anquan Boldin (9 Catches), Rice (8 Catches) und Smith (6 Catches) einsetzte, gleich mehrere Streaks aus. Es war der 13. Heimsieg der Ravens in Folge - es ist aktuell die längste Heim-Siegesserie in der NFL.

Zudem gewann Baltimore das 10. Division-Spiel in Folge - gegen Cleveland haben die Ravens jetzt 9 Mal in Serie den Platz als Sieger verlassen. Und: Die Ravens sind erst das zweite Team in der Geschichte (Dolphins 2003), die nach einem Sieg im Sunday-Night-Game auch am folgenden Donnerstag gewonnen haben.

NFL: Week 4 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung