Suche...

Dirk Nowitzki im Interview

"Ich kann das alte Niveau wieder erreichen"

Von Für SPOX in Dallas: Toby Rochau
Dienstag, 02.10.2012 | 11:24 Uhr
Dirk Nowitzki warnt davor, die Dallas Mavericks abzuschreiben
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat

Die Rückkehr zum Über-Dirk aus dem Meisterjahr: Dirk Nowitzki hat die Basketball-Müdigkeit überwunden und ist voller Schaffenskraft. Der Superstar spricht im exklusiven SPOX-Interview über die anstehende Europa-Tour (Mavs vs. Alba, Sa., 19.45 Uhr im LIVE-TICKER) und die alte, neue Stärke der Mavs.

SPOX: Am Donnerstag beginnt mit den ersten PR-Terminen in Berlin die NBA Europe Live Tour der Dallas Mavericks. Mit welchen Erwartungen treten Sie die Reise an?

Dirk Nowitzki: Ich freue mich sehr auf die Reise. Vor allem für meine Kollegen wird Berlin eine super Erfahrung, auch wenn uns nicht sehr viel Zeit zur Verfügung steht. Für mich persönlich wird Berlin natürlich auch super, obwohl um mich herum ein Zirkus los sein wird. Danach steht mit Barcelona das nächste Highlight an. Barcelona ist für mich eine der schönsten Städte Europas. Ich habe vom FC Barcelona sogar noch Karten für den Clasico bekommen und freue mich riesig auf die Atmosphäre im Stadion.

Alle NBA-Spiele in Europa im Überblick

SPOX: Spüren Sie Wehmut, dass die Honeymoon-Phase nach Ihrer Hochzeit vorbei ist?

Nowitzki: Es beginnt auf jeden Fall ein neuer Lebensabschnitt für mich, auf den ich mich sehr freue. Ich bin super glücklich, so eine Frau an meiner Seite zu wissen. Der Sommer war richtig klasse - aber nach vier Hochzeiten brauchten wir eine Auszeit. (lacht) Ich freue mich total auf die neue Saison. Ich hatte circa drei Monate keinen Basketball in der Hand gehabt und nur mit ein paar Kraftübungen und mit Gewichten gearbeitet. Seit gut zwei Wochen bin ich wieder mit Holger im Training und ich fühle mich richtig gut.

NBA Europe Live Tour: Ab in die Fan Zone!

SPOX: Nach der Basketball-Müdigkeit der Vorsaison ist die Geilheit zurück?

Nowitzki: Auf jeden Fall. Ich bin wieder total heiß auf die Saison.

SPOX: Wenn Sie in sich hineinhören: Fühlt es sich mehr an wie vor der Championship-Saison 2010/11 oder vor der vermaledeiten Vorsaison 2011/12?

Nowitzki: Wir haben zwar noch vier Wochen Vorbereitung vor uns, aber ich fühle mich jetzt schon besser als letztes Jahr beim ersten Regular-Season-Spiel. Die Vorsaison war für mich ein Lernprozess. Es geht nicht, praktisch ohne Vorbereitung bei Null zu starten.

SPOX: Obwohl seit der Meisterschaft fast eineinhalb Jahre vergangen und Sie mittlerweile 34 geworden sind: Ist es möglich, erneut auf dem unglaublichen Niveau der Playoffs 2011 zu spielen?

Nowitzki: Ja, ich kann das alte Niveau wieder erreichen. Das letzte Jahr ist abgehakt mit der fehlenden Fitness und dem Knie. Ich hatte die letzten Wochen gar keine Probleme mit dem Training und ich gehe nicht davon aus, dass sich daran etwas ändert. Ich freue mich einfach auf eine gute Saison.

SPOX: Wird Ihre Zuversicht durch die Absagen der Superstars wie Deron Williams nicht getrübt?

Nowitzki: Leider haben wir die Big Free Agents nicht bekommen und es war nicht einfach zu hören, dass Jason Kidd nicht zurückkommt. Ich war zu der Zeit in Afrika und hatte nur selten Empfang mit meinem Handy. Der letzte Stand war, dass Kidd bei uns bleibt, und am nächsten Tag wurde mir gesagt, dass er doch geht. Das war sehr enttäuschend und schwer zu verdauen. Andererseits besitzen wir im nächsten Sommer Cap Space und haben gleichzeitig aus den Möglichkeiten das Beste gemacht und eine Mannschaft zusammengestellt, mit der wir dieses Jahr einiges erreichen können. Es ist eine interessante und gute Truppe: Chris Kaman, Elton Brand und Darren Collison sind sehr gute Spieler und dann kam ja noch O.J. Mayo, meine persönliche Überraschung. Ich wusste gar nicht, dass wir mit ihm verhandelt haben.

SPOX: Sie sagen, dass Kaman der offensivstärkste Center ist, mit dem Sie in Dallas je zusammengespielt haben. Aber wie wichtig ist er Ihnen menschlich, nachdem mit Brian Cardinal, Jason Terry und Kidd drei Vertraute nicht mehr in Dallas sind?

Nowitzki: Es ist wichtig, dass man sich wohl fühlt mit den Teamkollegen. Mit Chris habe ich zwei Sommer zusammen verbracht und er wird neben mir in der Umkleide sitzen. Für Deutschland aufzulaufen und mit der Olympia-Qualifikation einen Traum zu erfüllen, schweißt zusammen. Daher gehe ich davon aus, dass wir eine Menge Spaß auf und außerhalb des Courts haben werden. Trotzdem bleibt es schade, wer alles gegangen ist. Brian ist einer der besten Freunde aus meiner gesamten Basketball-Karriere. Das tut weh, genau das gleiche bei J-Kidd und Terry. Ein Erlebnis wie die Meisterschaft vergisst man niemals und die Jungs werden immer ein Teil meines Lebens bleiben.

SPOX: Ihr Mentor Holger Geschwindner sagt seit langem, dass Kaman zu den besten fünf Centern der Welt gehört. Wie gut ist er wirklich?

Nowitzki: Für mich ist er einer der wenn nicht der beste offensive Center in der gesamten NBA. Er kann zum Korb ziehen und von außen werfen, damit gibt er uns neue Möglichkeiten. Das einzige Problem bei ihm waren die vielen Verletzungen, vor allem wegen der Füße hatte er immer wieder Rückschläge zu verkraften. Wir besitzen bei den Mavs eine sehr gute medizinische Abteilung, die viel mit ihm arbeitet. Hoffen wir, dass er gesund bleibt. Ohne Verletzungen wäre er jetzt einer der besten Center der NBA.

SPOX: Den Frontcourt bilden Kaman, Sie und Elton Brand, mit dem Sie sich seit 13 Jahren duellieren. Was versprechen Sie sich von ihm?

Nowitzki: Ich bin froh, dass wir ihn haben und ich nicht mehr gegen ihn spielen muss. (lacht) Er ist für mich einer der besten Low-Post-Verteidiger in der Liga, der am Korb auch scoren kann. Früher, als Elton und Chris zusammen bei den Clippers gespielt hatten, waren es immer super Duelle. Wir werden zu dritt sehr gut harmonieren und vielseitig sein, egal ob ich mit Chris, ich mit Elton oder Elton mit Chris auf dem Feld stehen. Es wird interessant.

SPOX: Es gibt trotz unterschiedlicher Spielart einige Parallelen zwischen Ihnen und Brand: Sie gehören zu den besten Power Forwards aller Zeiten, sie sind ungefähr gleich alt - und sie machen mehr mit Leistung als mit Sprüchen auf sich aufmerksam. Ist Ihnen das aufgefallen?

Nowitzki: Klar, Elton fokussiert sich zu 100 Prozent auf den Basketball und ist ein Arbeiter, der gerne schon vor dem Training in der Halle ist und danach länger da bleibt. Ich bin froh, dass wir ihn haben. Er bringt uns diese Saison weiter.

SPOX: Sie betonen immer wieder die Wichtigkeit der Locker-Room-Chemistry für den Erfolg. Welche Lehren ziehen Sie aus der Vorsaison? Hätte man vorher entgegensteuern müssen, vor allem im Fall Lamar Odom?

Nowitzki: Das letzte Jahr war ein bisschen verkorkst. Die ganze Lamar-Geschichte ist einfach nicht so gelaufen, wie wir es uns gewünscht haben. Man muss einen Schlussstrich darunter ziehen und mit der Einstellung reingehen, dass es wieder neu losgeht. Einige der neuen Spieler habe ich bereits im Sommer kennen gelernt und wir haben letzte Woche gemeinsam trainiert. Es sind alles tolle Typen.

SPOX: 2011 traten die Mavs den Beweis an, was mit Teamplay möglich ist. Wenn es optimal läuft: Kann es Dallas selbst mit den Los Angeles Lakers aufnehmen?

Nowitzki: Man muss erst einmal sehen, wie sie zusammenpassen und wie fit Dwight Howard nach der Rückenverletzung ist. Aber klar, die Lakers und Oklahoma City sind im Westen die Topfavoriten und es wird schwer, auf Platz eins oder zwei zu kommen. Die Starting Five der Lakers könnte so beim All-Star-Game auflaufen. Und mit Steve Nash bekamen sie einen der besten Point Guards in der Geschichte der NBA. Er wird komisch für mich sein, ihn im Lakers-Trikot zu sehen, ich werde mich jedoch daran gewöhnen müssen. Dennoch müssen wir uns nicht verstecken: Wir sind jünger und athletischer geworden und wir werden im Westen ein Wörtchen mitreden.

Der Spielplan der neuen NBA-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung