Suche...
NBA

NBA-News: John Wall unbesorgt wegen Vertragsverlängerung von Bradley Beal bei den Washington Wizards

Von SPOX
John Wall macht sich offenbar keine Sorgen um den Verbleib von Bradley Beal bei den Wizards.

Vor gut einer Woche hat Bradley Beal eine vorzeitige Vertragsverlängerung bei den Washington Wizards abgelehnt, sein Backcourt-Partner John Wall macht sich aber offenbar keine Sorgen um den Verbleib des 26-Jährigen in der US-amerikanischen Hauptstadt.

"Ich denke, er wird unterschreiben", sagte Wall am Rande einer Benefizveranstaltung. "Brad ist ein sehr schlauer Junge. Er wird die beste Entscheidung für sich und die Organisation treffen. Er genießt Washington D.C. Immerhin hat er den Community Assist Award gewonnen für all die Dinge, die er hier macht."

Die Wizards hatten Beal eine Vertragsverlängerung über drei Jahre und 111 Millionen Dollar angeboten, sobald der Shooting Guard dafür berechtigt war. Beal lehnte den Deal jedoch wie erwartet ab.

David Aldridge von The Athletic hatte berichtet, dass Beal zwar dankbar für die Geste sei, jedoch aufgrund der Fragezeichen zur kurz- und langfristigen Zukunft der Franchise mit einer Verlängerung noch warten möchte. Sofern er überhaupt in Washington eine unterschreibt.

Ein weiterer Grund könnte sein, dass er sich im Sommer 2020 für eine Supermax-Verlängerung qualifizieren könnte, wenn er ein All-NBA-Team erreicht. In diesem Fall könnte Beal ein Angebot über fünf Jahre und 253,8 Mio. Dollar vorgelegt bekommen.

John Wall über Beal: "Er liebt es, mit mir zu spielen"

2017 hatte Wall eine vorzeitige Verlängerung bei den Wizards unterschrieben, die in diesem Jahr in Kraft tritt und dem 28-Jährigen in den kommenden vier Jahren 171 Mio. Dollar einbringen wird. In den vergangenen beiden Jahren hatte er jedoch mit verschiedenen Verletzungen zu kämpfen, im Februar zog er sich einen Achillessehnenriss zu, mit dem er womöglich auch 2019/20 komplett ausfallen wird.

"Am Ende des Tages kann man nie wissen, was passiert", so Wall. "Du kannst die Verlängerung unterschreiben, so wie ich, und dann können später Verletzungen passieren. Manchmal kann man auf sich selbst setzen, manchmal ist das aber keine gute Idee."

Wall ist trotz der Verletzung finanziell abgesichert, ob auch Beal diesen Schritt gehen wird, ist derzeit noch ungewiss. Der Point Guard betonte, dass er seinen Backcourt-Kollegen nicht beraten wird, da er "frei und selbstständig" denken könne. Dennoch scheint Wall sicher zu sein, dass Beal verlängern wird. Denn: "Er liebt es, mit mir zu spielen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung