Suche...
NBA

NBA: LeBron James über Ablenkungen: "Dann ist das die falsche Franchise für dich"

Von SPOX
LeBron James und die Los Angeles Lakers stehen so langsam mit dem Rücken zur Wand.

Die Los Angeles Lakers straucheln weiter und müssen nach der Niederlage gegen die Memphis Grizzlies mehr und mehr um die Playoffs bangen. LeBron James sagte danach, dass er kein Verständnis dafür habe, sollten sich einige seiner Mitspieler vom großen Ziel der Lakers ablenken lassen.

Mit 105:110 verloren die Lakers bei den zuletzt schwachen Grizzlies, es war die sechste Niederlage aus den letzten acht Spielen, mit der die Lakers (29-31) auf Platz 11 im Westen zurückfielen. Drei Spiele fehlen auf Platz 8. Im Anschluss an die Partie wurde James gefragt, ob womöglich der Druck des Playoff-Pushs der Lakers sowie die vielen Trade-Gerüchte einige Mitspieler ablenken würde.

"Wenn du dich zu diesem Zeitpunkt der Saison immer noch von deinem Spiel ablenken lässt, dann ist das hier die falsche Franchise für dich", antwortete James. "Dann solltest du einfach herauskommen und sagen: 'Das ist nichts für mich. Ich kann das nicht.'"

Nach der Niederlage am Wochenende gegen die New Orleans Pelicans (ohne Anthony Davis) hatte James bereits in Frage gestellt, dass die jüngeren Mitspieler im Team die nötige Dringlichkeit mitbringen, und kritisiert, dass sie "ans Verlieren gewöhnt" seien. Nun sagte er, dass es für ihn inakzeptabel sei, sich von Störgeräuschen jeglicher Art ablenken zu lassen.

LeBron James knackt weiteren Meilenstein

"Ernsthaft, wenn dich der Playoff-Push ablenkt oder die anderen Themen, über die dieses Jahr bei uns geredet wurde, nein", sagte James. "Komm her und erledige deine Arbeit. Wir erledigen unseren Job auf einem hohen Level und das ist keine Ablenkung. Das will man. Man will in jedem Spiel das Gefühl haben, dass man für etwas kämpft."

James legte im Spiel gegen Memphis ein Triple-Double auf, außerdem enterte er die Top 10 bei den Assists und ist damit der erste Spieler, der sowohl bei den Punkten als auch Assists zu den zehn besten gehört. James traf allerdings auch nur acht seiner 23 Würfe und leistete sich 5 Turnover, die Niederlage konnte er nicht verhindern.

Für seine öffentliche Kritik wurde James bereits vor dem Spiel via Bleacher Report von einem anonymen NBA-Executive kritisiert - er habe die Team-Chemie bei den Lakers zerstört, wurde James vorgeworfen.

LeBron James über Lakers: "Einfach positiv denken"

Topscorer auf Seiten der Lakers war in dieser Partie Brandon Ingram mit 32 Punkten, Kyle Kuzma steuerte 22 hinzu. Obwohl die Lakers ihr Comeback nicht fertigstellen konnten, zeigten sie zumindest mehr Kampf als bei der deutlichen Pleite gegen die Pelicans. James sah dies als Grund, um trotz aller Widrigkeiten optimistisch zu bleiben.

"Einfach positiv denken. Das fängt bei mir an", sagte James. "Ich muss einfach positiv bleiben und weiter an die Tür klopfen. Und ich habe das Gefühl, dass wir, wenn wir wie heute spielen und wir weiter konstant unseren Einsatz bringen, dass wir dann irgendwann die Schwelle überschreiten." Auch Kuzma sagte, diese Niederlage habe sich anders angefühlt als die gegen New Orleans.

"Gegen New Orleans haben wir einfach ohne Hoffnung gespielt. Heute Nacht haben wir gekämpft", sagte Kuzma. "Am Ende des Tages steht trotzdem ein L in unserer Bilanz."

Die Lakers haben ihren kurzen Auswärtstrip damit mit einer 0-2-Bilanz beendet. Ihre nächste Partie steigt in der Nacht auf Donnerstag im Staples Center: Dann geht es erneut gegen die Pelicans.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung