Suche...
NBA

NBA-News - Kritik an LeBron James: "Er hat die Lakers-Chemie zerstört"

Von Philipp Jakob
LeBron James könnte in seinem ersten Jahr bei den Los Angeles Lakers die Playoffs verpassen.

In den vergangenen Wochen hat sich LeBron James immer wieder öffentlich dafür ausgesprochen, dass er sich ein Zusammenspiel mit Anthony Davis bei den Los Angeles Lakers gut vorstellen kann. Nun wurde er für diese Aussagen heftig kritisiert.

"Er hat die Chemie [bei den Lakers] zerstört", wird ein anonymer NBA-Executive in einem Bericht von Eric Pincus von Bleacher Report zitiert.

Nachdem wenige Wochen vor der Trade Deadline öffentlich bekannt wurde, dass Anthony Davis einen Trade von den New Orleans Pelicans gefordert hat, galten die Lakers als großer Interessent für die Dienste der Braue.

Auch James selbst, der im Übrigen von der gleichen Agentur wie auch Davis beraten wird, hatte mehrfach betont, dass er den Big Man gerne in seinem Team sehen würde. "Er hätte nicht so offen sein sollen. Selbst beim All-Star-Draft hat er darüber gescherzt", so der Executive weiter.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge war das Front Office der Lakers um Teampräsident Magic Johnson und General Manager Rob Pelinka sehr darum bemüht, einen Trade für Davis einzufädeln.

Los Angeles Lakers: LeBron James kritisiert Mitspieler

Offenbar wurde dabei so gut wie jeder Lakers-Spieler mit Ausnahme von LeBron den Pelicans angeboten. Ein Deal kam jedoch nicht zustande. Dennoch schienen die Spekulationen einige Narben im jungen Lakers-Team hinterlassen zu haben.

Beispielsweise lieferte die Traditionsfranchise eine desolate Leistung beim Auswärtsspiel in Indiana ab, als die Lakers mit 94:136 unter die Räder kamen. Anschließend sorgte ein Bild in den sozialen Netzwerken für Aufsehen, auf dem LeBron mit einigem Abstand zu seinen Teamkollegen auf der Bank saß.

Verpassen die Los Angeles Lakers mit LeBron die Playoffs?

Zwar gelang den Lakers anschließend beeindruckende Siege gegen die Celtics oder vor wenigen Tagen gegen die Rockets, doch dazwischen mischten sich auch deftige Pleiten gegen die Sixers, Hawks oder Pelicans, die ohne Davis antraten.

Anschließend hatte LeBron seine Mitspieler scharf kritisiert: "In den letzten Jahren hat sich jeder ans Verlieren gewöhnt. Das kenne ich so nicht." Der King hatte mit den Cavs und Heat zuletzt acht Mal in Folge die Finals erreicht, in der aktuellen Saison könnte er mit den Lakers jedoch erstmals seit 13 Jahren die Playoffs verpassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung