Suche...
NBA

NBA Spielbericht: L.A. Lakers verlieren trotz Meilenstein von LeBron James

Von Philipp Jakob
LeBron James hat beim Duell gegen die Grizzlies den nächsten Meilenstein seiner Karriere erreicht.

Die Los Angeles Lakers (29-31) haben erneut eine bittere Pleite im Kampf um die Playoffs kassiert. Gegen die Memphis Grizzlies (24-38) müssen LeBron James und Co. eine 105:110-Niederlage hinnehmen - und das, obwohl der King seinen nächsten Meilenstein erreicht.

Memphis Grizzlies (24-38) - Los Angeles Lakers (29-31) 110:105

Schon Mitte des ersten Viertels war es soweit: LeBron James assistierte bei einem Layup von Kyle Kuzma und schob sich damit mit der 8525. Vorlage seiner Karriere auf den alleinigen zehnten Platz auf dem All-Time-Assists-Leaderboard - der King ist damit der erste Spieler in der NBA-Historie, der sowohl bei den Assists als auch bei den Punkten in der All-Time-Top-10 liegt!

Geschenkt bekam er für diesen Meilenstein von den Hausherren aber nichts. Stattdessen lieferten sich die beiden Teams eine extrem ausgeglichene Angelegenheit. Auch als sich Memphis Mitte des zweiten Abschnitts kurzzeitig bis auf 11 Zähler absetzte, fand L.A. rechtzeitig vor dem Halbzeittee die richtige Antwort und kam zurück.

Auch nach dem Seitenwechsel konnte sich kein Team entscheidend absetzen, auch wenn Memphis immer leichte Vorteile hatte. So schienen sich die Grizzlies zu Beginn des vierten Durchgangs abzusetzen, doch die Lakers fanden in Person von Brandon Ingram schnell eine Antwort.

Der 21-Jährige, der in der ersten Halbzeit noch mit einem Stepback von Avery Bradley übel zu Boden gebracht wurde, hielt die Lakers mit 32 Punkten (12/18 FG, 3/3 Dreier) immer wieder in Schlagdistanz. Auch James hatte einen großen Anteil daran, dass LAL dran blieb. Der King powerte sich regelmäßig durch zum Korb, scorte dann entweder selbst oder fand die Mitspieler.

Triple-Double von LeBron James reicht den Lakers nicht

Doch trotz seines Triple-Doubles (24 Punkte, 12 Rebounds und 11 Assists) reichte es nicht mehr zum Sieg. Memphis machte in der Crunchtime nur noch wenig Fehler, selbst als Joakim Noah in der Schlussminute zwei Freiwürfe daneben setzte, machte der Center dies mit einem Charge auf der anderen Seite gegen LeBron wieder wett.

Ansonsten war in den wichtigen Situationen so gut wie immer der bärenstarke Mike Conley zur Stelle. Der Point Guard der Grizzlies führte sein Team mit 30 Zählern (10/17 FG) und 5 Assists an. Jonas Valanciunas kam auf 20 Punkte und 13 Bretter und auch Noah lieferte an seinem 35. Geburtstag eine starke Leistung ab (14 und 12). Moritz Wagner kam für die Lakers derweil nicht zum Einsatz.

Die Lakers mussten damit die zweite Pleite in Folge und gleichzeitig einen schweren Rückschlag im Rennen um die Playoffs in der heiß umkämpften Western Conference hinnehmen. Durch den Sieg der Timberwolves fiel L.A. auf den elften Rang zurück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung