Suche...
NBA

NBA News: Ray Allen bezeichnet Zeit bei den Boston Celtics als "wichtigste meines Lebens"

Von SPOX
Ray Allen (M.) wurde bei den Boston Celtics nach seinem Abschied zur persona non grata.
© getty

Ray Allen wird in der Nacht auf Samstag in die Naismith Memorial Hall of Fame aufgenommen. Bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Springfield äußerte sich der ehemalige Scharfschütze erneut zu dem Zwist mit den Boston Celtics.

Allen hatte dort von 2007 bis 2012 gespielt und eine Meisterschaft gewonnen. Die Tatsache, dass er 2012 dann jedoch zu den Miami Heat und damit einem Rivalen wechselte, stieß nicht nur den Fans in Boston sauer auf, sondern auch seinen früheren Mitspielern. Im Lauf der Woche hatte Allen dazu bereits geäußert, dass er nicht erwarte, dass seine früheren Mitspieler ihm zur Aufnahme in die Ruhmeshalle gratulieren würden.

Am Donnerstag sagte er dazu: "Die Leute achten darauf, wie ich gegangen bin, aber ich dachte lieber darauf, wie ich gelebt habe, als ich in Boston war", so Allen. "Das war für mich die wichtigste Zeit meines Lebens, weil ich vorher nie gewonnen hatte. Wir haben gewonnen. Und das ist mir das wichtigste, dass sich die Leute an diese gemeinsame Zeit erinnern."

Ray Allen: "Verstehe, warum einige Leute mir böse sind"

Allen war 2007 genau wie Kevin Garnett nach Boston gekommen, um mit Paul Pierce eine Big Three zu formen. Bereits im ersten gemeinsamen Jahr gewannen die Celtics die Championship, 2010 unterlagen sie in den Finals den Los Angeles Lakers.

"Ich verstehe, warum einige Leute mir böse sind, weil sie das Meisterteam so geliebt haben und weil ich eben ein Teil davon war", sagte Allen. "Aber wie wir alle wissen, ist es ein Geschäft und am Ende musst du selbst entscheiden, wann es an der Zeit ist, die Zelte abzubrechen. Und da spielen so viele Faktoren mit hinein."

Allen absolvierte insgesamt 18 Saisons in der NBA und wurde zehnmal All-Star. Seine 2.973 getroffenen Dreier sind NBA-Rekord. Dazu wurde er je einmal mit Boston (2008) und einmal mit Miami (2013) NBA-Champion.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung