Suche...

NBA Playoffs – James Harden spricht über seine Wurfkrise: "Wen interessiert’s?“

Von SPOX
Samstag, 26.05.2018 | 08:33 Uhr
James Harden hat derzeit Probleme mit seinem Wurf.
© getty

James Harden von den Houston Rockets hat zu seiner persönlichen Wurfkrise in den Western Finals Stellung genommen. Er betonte, dass solche Dinge nicht relevant seien, solange sein Team gewinnt.

Beim 98:94-Sieg der Rockets in Game 5, der die 3:2-Serienführung gegen die Golden State Warriors bedeutete, warf Harden 0/11 von der Dreierlinie, womit er einen "Rekord" von John Starks aus dem Jahre 1994 einstellte. Und da er in Spiel 4 ebenfalls seine letzten neun Triples danebengesetzt hatte, steht er bei 20 Fehlwürfen von Downtown am Stück.

"Wen interessiert's?" sagte der Bart zu dieser Thematik auf der Pressekonferenz. "Ich treffe nur meine Würfe nicht. Aber wir gewinnen. Ich versuche, in der Defense alles zu geben und andere Dinge zu tun, die uns helfen, zu gewinnen. Wenn wir dann jemanden wie Eric Gordon haben, der wichtige Würfe trifft, ist meine Trefferquote nicht so wichtig."

Rockets-Coach Mike D'Antoni ist ebenfalls nicht allzu beunruhigt. "Dass seine Würfe nicht reinfallen, hat auch damit zu tun, wie hart hier jeder spielt. Wahrscheinlich sind seine Beine auch nicht mehr die frischesten der Welt. Trotzdem ist sein Wert in der Offense und Defense unschätzbar."

Spiel 6 gegen die Warriors steigt in der Nacht auf Sonntag (3 Uhr live auf DAZN) in der Oracle Arena. Dabei müssen die Rockets ohne den verletzten Chris Paul auskommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung