Suche...

NBA: Übler Sturz von Patrick McCaw: Warriors-Guard fehlt mindestens vier Wochen

Von SPOX
Freitag, 06.04.2018 | 01:43 Uhr
Patrick McCaw wieder auf dem Krankenhaus entlassen.
Advertisement
NBA
Thunder @ Jazz (Spiel 4)

Die Verletzung von Patrick McCaw hat die gesamte NBA in Schockzustand versetzt. Die Warriors haben nun verkündet, dass der Guard in vier Wochen erneut untersucht wird. Er wird wie Stephen Curry nicht in der ersten Playoff-Runde zum Einsatz kommen.

Wie die Warriors bekannt gaben, hat sich der Guard eine lumbosakrale Prellung des Rückens zugezogen. McCaw wird in vier Wochen erneut untersucht.Nach genaueren Untersuchungen wurde bei McCaw gestern lediglich eine Prellung der Lendenwirbelsäule festgestellt.

Für McCaw ereignete sich der Schockmoment Ende des dritten Viertels gegen die Sacramento Kings. Er zog frei in Richtung Korb und ging zum Layup hoch. Unter dem Korb wartete Vince Carter und sorgte mit einer unglücklichen Bewegung dafür, dass McCaw in der Luft das Gleichgewicht verlor. Der Guard landete auf dem Rücken und wurde mit großen Schmerzen minutenlang auf dem Court behandelt.

Carter, der für die Aktion ein Flagrant I kassierte, war nach der Szene schwer besorgt und redete immer wieder auf den verletzten McCaw ein. Der Veteran war selbst wie in einem Schockzustand und erhielt unter anderem von Warriors-Coach Steve Kerr Trost.

Steve Kerr: Szene "beängstigend"

"Es war eine erschreckende Szene", erläuterte Steve Kerr nach dem Spiel. "Er hatte starke Schmerzen, als er auf dem Rücken lag. Wirklich beängstigend."

Nachdem McCaw minutenlang behandelt wurde, wurde er von den Sanitätern auf einer Trage abtransportiert. Für den jungen Guard ging es anschließend ins Krankenhaus.

"Es war schrecklich. Das ist alles, an was wir im Moment denken", so Kerr weiter. "Wir hoffen jetzt einfach, dass es ihm gut geht."

Vince Carter: "War ein Unfall"

Carter selbst äußerte sich nach dem Spiel ebenfalls. Das einzige, an was sich der Kings-Forward erinnern könne, sei, dass "sein Fuß mein Bein berührte."

Der 41-Jährige beteuerte außerdem seine Unabsicht: "Ich spiele dieses Spiel, weil ich es liebe, nicht um zu sehen, wie sich junge Spieler verletzen. Er hat eine große Zukunft vor sich. Ihr könnt erzählen was ihr wollt, aber das war ein Unfall."

"Ich kenne Vinces Leidenschaft und weiß, wie er tickt", nahm auch Kevin Durant Carter in Schutz. "Ich glaube auf keinen Fall, dass es Absicht war. Ich denke, dass er sich noch aus dem Weg bewegen wollte, aber es ist alles so schnell passiert. Ein sehr unglückliches Play."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung