Suche...

NBA Playoffs: Sweep! Pelicans schalten dank unfassbarem Anthony Davis die Blazers aus

Von SPOX
Sonntag, 22.04.2018 | 07:34 Uhr
Jrue Holiday und Anthony Davis zerlegen die Trail Blazers quasi im Alleingang
© getty

Anthony Davis und Jrue Holiday zerstören die Trail Blazers mit zusammengenommen 88 Punkten quasi im Alleingang. Portland zeigt jedoch Moral und hält das Spiel bis in die Schlussminuten spannend. Doch am Ende siegen die New Orleans Pelicans mit 131:123 (BOXSCORE) und ziehen mit 4:0 in die nächste Runde ein.

New Orleans Pelicans - Portland Trail Blazers 131:123 (BOXSCORE), Serie: 4:0

Es waren gerade einmal 36 Minuten gespielt, da sah es bereits so aus, als wäre die Saison der Trail Blazers endgültig vorbei. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit drehten die Pelicans - allen voran Anthony Davis - nach dem Seitenwechsel ordentlich auf. The Brow erzielte im dritten Viertel 19 Punkte und führte sein Team zu einem 11:2-Lauf. Kurze Zeit später versenkte Jrue Holiday einen Transition-Dreier zum 87:72 - die Fans rasteten aus, Portland nahm eine Auszeit. War es das für die Blazers?

Noch lange nicht! Portland bewies Moral und kämpfte sich trotz eines 13-Punkte-Rückstands zu Beginn des Schlussabschnitts nochmal heran. Nachdem die Pelicans während ihres Laufs im dritten Viertel mit aggressiven Traps noch erfolgreich den Ball aus den Händen von Damian Lillard und C.J. McCollum zwangen, baute das Backcourt-Duo nun vermehrt Druck auf.

Angeführt von McCollum mit insgesamt 38 Punkten (15/22 FG) starteten die Gäste einen 13:4-Lauf, mit dem Portland das Spiel wieder eng gestaltete. Neun Minuten vor Schluss stand es schließlich 102:104 aus Portland-Sicht, bis in die Schlussminuten sollte es so knapp bleiben. Neben McCollum und Lillard (19 Punkte, 6 Assists) lieferten auch Jusuf Nurkic (18, 11 Rebounds) sowie Al-Farouq Aminu (27, 5/11 Dreier) starke Leistungen ab.

Doch gegen den wieder einmal überragenden Anthony Davis fanden die Trail Blazers einfach keine Mittel. Der Big Man war einerseits aus der Distanz gefährlich (2/3 Dreier), andererseits wütete er wie gewohnt unter den Brettern, wo er mit Alley-Oops vom ebenfalls starken Rajon Rondo (16 Assists) bedient wurde oder sich in Eigenregie zum Korb durchpowerte. Davis führte die Pelicans mit 47 Zählern (33 in der zweiten Halbzeit) zum Sieg - das ist ein neuer Playoff-Franchise-Rekord!

88 Punkte für Anthony Davis und Jrue Holiday

In den letzten fünf Minuten der Partie legte Davis sogar 12 Zähler auf, wichtige Unterstützung lieferte dabei Holiday. Der Point Guard legte mit 6 Punkten in den letzten drei Minuten nach und sorgte schließlich 40 Sekunden vor Schluss mit einem Jumper für die entscheidenden Zähler zur 6-Punkte-Führung.

Das war zu viel für die tapfer kämpfenden Trail Blazers. Holiday hatte am Ende 41 Punkte und 8 Assists auf dem Konto vorzuweisen, das Duo Davis/Holiday erzielte also 88 der 131 Pelicans-Punkte. Zudem kam E'Twaun Moore noch auf 14 Zähler.

Vor der Partie hatte Lillard noch angekündigt, Portland müsse mit mehr Intensität und Körperlichkeit in das Entscheidungsspiel gehen. Das taten die Trail Blazers auch: McCollum bekam in Halbzeit eins ein Flagrant Foul aufgebrummt, zudem mussten die Referees mehrere Technische Fouls verteilen. Doch auch der insgesamt gute Auftritt der Trail Blazers reichte am Ende nicht gegen die dominanten Davis und Holiday. Damit gingen die letzten zehn Playoff-Spiele Portlands allesamt verloren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung