Suche...
NBA

Kevin Durant will, dass Gehälter nicht mehr veröffentlicht werden

Von SPOX
Kevin Durant will, dass die Gehälter geheim bleiben

Im Zuge des Skandals in der NCAA hat sich auch Kevin Durant zu Wort gemeldet. Der Star der Golden State Warriors will, dass die Gehälter in der NBA nicht veröffentlicht werden, da Eltern von Prospects nur die immensen Summen die falschen Entscheidungen für ihre Kinder treffen würden.

"Wir müssen aufhören, die Gehälter der Spieler zu veröffentlichen", sagte Durant gegenüber ESPN. "Das viele Geld macht Eltern und Kinder völlig verrückt. 200 Millionen für fünf Jahre? Natürlich denken die Eltern über solche Summen nach", ist sich Durant sicher.

"Ihnen geht es nicht mehr um das Spiel, sondern nur um das Geld. Früher wusste ich gar nicht, was diese ganzen Jungs verdienen", führte Durant weiter aus. Die NCAA wird derzeit von FBI-Untersuchungen heimgesucht, bei denen gegen illegale Zahlungen für College-Spieler ermittelt wird.

Gegen Durant wird nicht ermittelt. Der Finals-MVP von 2017 erklärte aber, dass er am liebsten direkt in die NBA gewechselt wäre, da seine Familie das Geld gebraucht hat. Dies war jedoch nicht möglich, da der ehemalige Commissioner David Stern im Jahr zuvor die Regel einführte, dass Spieler nicht direkt aus der High School in die NBA wechseln dürfen. Stattdessen spielte KD eine Saison für Texas und wurde 2007 an No.2 von den Seattle SuperSonics ausgewählt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung