Suche...
NBA

DeAndre: "Man kann CP3 nicht ersetzen"

Von SPOX
DeAndre Jordan, Chris Paul

Im Sommer wurde Chris Paul von den L.A. Clippers zu den Houston Rockets getradet. Auch ohne den "Point God" bleiben die Clippers aber ambitioniert, wie DeAndre Jordan zu ESPN sagte.

"Man kann jemanden wie Chris nicht einfach ersetzen. Er ist einer der besten Playmaker der Liga und hat für mich individuell so viel getan, für das ganze Team - das ersetzt man nicht einfach so", erklärte der 29-jährige Center.

CP3 hatte von 2011 bis 2017 für die Clippers gespielt und war dabei fünfmal All-Star geworden. Für die Franchise war die Ära Paul die stabilste ihrer Geschichte, allerdings ging es nie über die zweite Playoff-Runde hinaus. Auch deshalb suchte CP3 in diesem Sommer eine neue Herausforderung.

Paul wurde für Patrick Beverley, Sam Dekker, Montrezl Harrell, Darrun Hilliard, DeAndre Liggins, Lou Williams, Kyle Wiltjer, Cash und einen 2018er Erstrundenpick nach Houston getradet.

Jordan blickt dennoch optimistisch nach vorne: "Die Jungs, die wir jetzt bekommen haben, Patrick Beverley, unsere jungen Spieler, Milos Teodosic, den wir über die ganzen Jahre in Übersee sehen konnten, sie werden uns dabei helfen, ein großartiges Team zu bleiben", so Jordan. "Sie werden reinkommen und ihren Stil spielen und daran werden wir alle viel Spaß haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung