Suche...

201 Millionen! Rekordvertrag für Curry

SID
Samstag, 01.07.2017 | 11:21 Uhr
Steph Curry soll einen Rekordvertrag bekommen
Advertisement
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Braves
MLB
Angels @ Dodgers
MLB
Rays @ Twins
MLB
Diamondbacks @ Braves
MLB
Angels @ Dodgers
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Rays @ Twins
MLB
All-Star Futures Game: USA -
World
MLB
Athletics @ Giants
MLB
Angels @ Dodgers
MLB
All-Star Game: National League -
American League
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox

Die Golden State Warriors werde Stephen Curry mit einem Rekordvertrag ausstatten. Das berichten US-Medien übereinstimmend. Demnach soll der 29-Jährige für fünf Jahre 201 Millionen Dollar erhalten.

Curry wäre damit der erste Spieler der NBA-Geschichte, der einen mit mehr als 200 Millionen Dollar dotierten Vertrag besitzt. Außerdem würde der zweimalige MVP mit seinen durchschnittlich rund 40 Millionen Dollar Jahresgehalt auch zum bestbezahlten Sportler aller Zeiten in den US-Profiliigen NBA, NFL, NHL und MLB werden.

In den Verhandlungen zwischen Curry und dem Front Office der Dubs sei bereits nach wenigen Minuten Einigkeit erzielt worden, berichtet der Sender ESPN.

Der Vertrag kann aber erst nach dem Ende des Free Agent Moratoriums offiziell unterschrieben werden - also ab dem 7. Juli. Vorher gelten nur mündliche Zusagen.

Zwei interessante Dinge gibt es weiterhin in dem neuen Kontrakt. Medienberichten zufolge sei in diesem weder eine Spieleroption, noch eine No-Trade-Klausel entalten.

Bisher verdiente Curry bei den Warriors elf Millionen Dollar pro Jahr - womit er einer der unterbezahltesten Spieler der Liga war. Der Vertrag kam 2013 zustande, nachdem er mit mehreren Knöchelverletzungen zu kämpfen hatte.

Curry hat mit Golden State 2015 und 2017 den Titel gewonnen. 2015 und 2016 wurde er zudem als MVP der Saison ausgezeichnet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung