Suche...

Medien: Pacers wollen Love nicht

Von SPOX
Sonntag, 25.06.2017 | 15:06 Uhr
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Den Cleveland Cavaliers wird weiter großes Interesse an Paul George nachgesagt, ein Trade mit den Indiana Pacers scheint aber schwierig zu werden.

Nach Informationen von cleveland.com wollen die Pacers Kevin Love nicht haben, "zumindest nicht jetzt." Sie bevorzugen junge Spieler und Draft-Picks, von denen Cleveland allerdings keine anzubieten hat. Die Cavs haben erst 2021 wieder einen Erstrundenpick abzugeben, da man nicht in aufeinanderfolgenden Jahren seinen Erstrundenpick traden darf.

Es habe sich allerdings nichts daran geändert, dass die Pacers George "definitiv" traden wollen und es ein "Schock" wäre, wenn dieser zu Beginn der Saison noch ein Pacer wäre. Dies hatte sich auch bereits aus den Aussagen von Teampräsident Kevin Pritchard ablesen lassen.

Die Pacers hatten demnach auch schon Gespräche mit den Lakers aufgenommen, allerdings weigern sich diese, ihren Forward Brandon Ingram abzugeben, zumal George ohnehin hat durchsickern lassen, dass er im Sommer 2018 als Free Agent bei den Lakers unterschreiben will.

Als Favorit gelte daher in NBA-Kreisen derzeit Boston. Die Celtics können Indiana dank ihrer diversen Draft-Picks das attraktivste Angebot machen - die Frage ist nur, ob sie das Risiko eingehen wollen, George nach einem Jahr schon wieder zu verlieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung