Dienstag, 16.05.2017

NBA Playoffs: Zaza Pachulia äußert sich zum Vorfall mit Kawhi Leonard

Zaza wehrt sich: "Kein dreckiger Spieler“

Die Entstehung der Knöchelverletzung von Kawhi Leonard sorgt weiterhin für Diskussionen. Nach schweren Vorwürfen von Gregg Popovich Richtung Zaza Pachulia meldete sich dieser nun selbst zu Wort und bestreitet es, ein dreckiger Spieler zu sein.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Leonard war in Spiel 1 nach einem Sprungwurf auf Pachulias Fuß gelandet und umgeknickt. Es wird erwartet, dass er für Spiel 2 ausfällt.

Nachdem Pachulia unter anderem von Pop verbal angegangen war, nahm er nun selbst Stellung: "In den 14 Jahren, in denen ich in dieser Liga spiele, ist es mein Ansatz, hart zu spielen und alles zu geben, was ich habe. Deshalb bin ich nicht der Meinung, dass ich ein dreckiger Spieler bin. Ich liebe das Spiel und ich spiele hart. Das wurde mit seit dem ersten Tag so beigebracht."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Damit reagierte er auf Aussagen von Spurs-Coach Gregg Popovich, der Pachulia ungewohnt scharf attackierte. "Das Closeout, das Pachulia gespielt hat, war in dieser Szene nicht angemessen. Das war gefährlich und unsportlich. Und dieser spezielle Spieler (Pachulia) hat eine Vergangenheit, was solche Plays angeht. Erinnert euch an seine Zeit in Dallas. Einmal hat er ein Flagrant 2 kassiert, als er Patty Mills eine Ellenbogenstoß versetzt hatte. Und als er einst Kawhis Arm eingehakt und ihn runtergezogen hat, hätte er ihn brechen können."

Jetzt anmelden und gewinnen! Dunkest - der NBA-Manager

Pachulia habe derweil "großen Respekt" vor Popovich. Zum besagten Vorfall sagte er: "Es war in dieser Szene die richtige Art von Defense. Es war meine Aufgabe, seinen (Leonards) Wurf zu erschweren. Ich wünschte, er wäre nicht auf meinem Fuß gelandet. Dass es so war, habe ich erst mitbekommen, als ich mich umgedreht habe und er bereits auf dem Boden lag."

Das Playoff-Bracket im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Kevin Love sieht die Cavs nicht als Außenseiter in den Finals

Love: "Außenseiter? Finde ich lustig!"

Bill Laimbeer war Mitglied der Bad Boys der Detroit Pistons

Laimbeer: "Haben nie einen Spieler wie LeBron gesehen"

David Stern hat über den geplatzten CP3-Trade zu den Lakers gesprochen

Stern: Wollte weiter über CP3-Deal zu Lakers verhandeln


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.