Suche...

Kerr: "Stand jetzt" kein Comeback in Spiel 1

Von SPOX
Dienstag, 30.05.2017 | 08:26 Uhr
Steve Kerr

Steve Kerr leitete bei den Golden State Warriors am Montag zwar eine Trainingseinheit, allerdings bedeutet das nicht, dass er auch wieder auf die Trainerbank zurückkehrt. Sein Status hängt weiterhin in der Luft.

"So wie es jetzt aussieht, werde ich Donnerstagnacht nicht coachen", sagte Kerr nach dem Training. "Es ist immer noch offen." Er habe noch immer Probleme mit dem Rücken - am Montag leitete er demnach nur die Trainingseinheit, weil Interims-Coach Mike Brown mit einer Lebensmittelvergiftung zuhause bleiben musste.

"Ich habe dem Team gesagt, dass die gute Nachricht ist, dass sie alle gesund sind", kommentierte Kerr, "die schlechte Nachricht ist wiederum, dass die Coaches umfallen wie die Fliegen."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Zu seiner eigenen Gesundheit sagte Kerr, dass er erst in einigen Tagen entscheiden könne, ob er in den Finals überhaupt zurückkehren wird. Zwar könne er an einigen Einheiten teilnehmen, aber noch nicht wieder während Spielen auf der Bank sitzen.

"Ich nehme am Training teil, spreche mit den Spielern, nehme an Meetings der Coaches teil, aber ich kann eben nicht an der Seitenlinie sein. Deswegen muss Mike die Entscheidungen während eines Spiels treffen", sagte Kerr. "Es ist sein Team, aber er hört natürlich auch auf meinen Rat. Es ist nicht einfach, aber er macht es offensichtlich sehr gut. Das scheint ohnehin so zu sein, wenn ich nicht da bin. Ohne mich hat das Team eine 108-2-Bilanz oder so. Woran liegt das wohl?"

Jetzt anmelden und gewinnen! Dunkest - der NBA-Manager!

Kerr saß seit Spiel 2 der ersten Runde nicht mehr auf der Bank der Warriors. Die Dubs haben in den Playoffs bisher noch kein Spiel verloren (12-0).

Die Warriors im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung