Suche...

Mavs-Besitzer Cuban unterliegt im Owner-Duell

Von SPOX
Samstag, 18.02.2017 | 05:42 Uhr
Marc Cuban musste sich im Celebrity Game geschlagen geben
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Im anlässlich des All Star Weekends ausgetragenen NBA Celebrity Game musste Mark Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks, eine Pleite hinnehmen. Mit seinem Team West unterlag er Team East um Bucks-Owner Marc Lasry mit 59:88.

Es war ein bitterer Abend für Mark Cuban. Der Owner der Dallas Mavericks, der in Anspielung auf seine Fehde mit US-Präsident Donald Trump mit der Nummer 46 aufgelaufen war, blieb in seinen elf Minuten Einsatzzeit für das Team West während des jährlich am All-Star-Friday ausgetragenen Celebrity Games ohne Punkte bei drei Wurfversuchen und musste zudem eine Niederlage hinnehmen.

Beim siegreichen Team East, das von Kyle Lowry, Fat Joe und Jemele Hill trainiert wurde, schwang sich der frühere D-League-Spieler und heutige Social-Media-Star Brandon Armstrong mit 16 Punkten und 15 Rebounds zum MVP des Promispiel auf, während der Musiker Win Butler 22 Punkte und 11 Rebounds für das Ost-Team auflegte. Topscorer bei Team West war Romeo Miller mit 18 Punkten und 6 Rebounds.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Neben Butler und Armstrong gingen für Team East Prominente wie Marc Lasry, Besitzer der Milwaukee Bucks und Rachel DeMita, Reporterin für NBA2K TV sowie die NBA-Legenden Oscar Schmidt und Jason "White Chocolate" Williams an den Start. Für das von Draymond Green, Rocsi Diaz und Michael Smith trainierte West-Team standen neben Cuban unter anderem auch Schauspieler Tom Cavanagh, WNBA-Spielerin Candace Parker sowie Baron Davis auf dem Feld.

Für einen ganz besonderen Moment sorgte Jarrius Robertson. Der 14-Jährige, der an einer chronischen Lebererkrankung leidet, wurde als Fan der New Orleans Saints bekannt und bekam seinen Auftritt im Schlussviertel des Prominten-Duells, als er eingewechselt wurde und gleich darauf nach einem starken Crossover zwei Punkte erzielte.

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung