Suche...
NBA

Butler oder PG? Hawks wollten Monster-Deal

Von SPOX
Paul George

Die Atlanta Hawks haben vor der Trade Deadline nur einen kleinen Deal eingefädelt. Das hätte auch anders kommen können, wie Mike Budenholzer verriet. Man habe durchaus versucht, einen Superstar zu akquirieren.

Paul George und Jimmy Butler waren die größten Fische am Deadline Day und wurden in erster Linie mit den Boston Celtics in Verbindung gebracht. Doch auch die Atlanta Hawks waren durchaus gewillt, ins Rennen einzusteigen - auch, wenn sie letztendlich nicht wirklich kurz davor waren.

Rund um die NBA: Die Trade-Deadline zum Nachlesen

"Wir waren so aggressiv, wie wir nur sein konnten", verriet Head Coach und Basketball-Präsident Mike Budenholzer. "Wir hatten das Gefühl, eine gute Menge an Picks zu besitzen, um ins Rennen um die großen Namen einzusteigen."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Fortgeschrittene Verhandlungen habe es allerdings weder mit den Bulls, noch mit den Pacers gegeben. Verstärkt haben sich die Hawks trotzdem: Im Tausch für den verletzten Tiago Splitter wechselte Ersan Ilyasova nach Atlanta.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung