Suche...

NBA: Rajon Rondo wehrt sich gegen Kritik

Rondo: Nicht das, was mir versprochen wurde

Von SPOX
Dienstag, 17.01.2017 | 08:54 Uhr
Rajon Rondo kam bei den Bulls zuletzt kaum noch zum Zug
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics

Rajon Rondo wurde von den Chicago Bulls vor kurzem aus der Starting Five genommen und saß gar fünfmal im Stück komplett draußen. Zuletzt spielte er zwar wieder, dennoch zeigte sich der Point Guard gegenüber nba.com irritiert.

Rondo legt in dieser Saison, seiner ersten in Chicago, nur 7,2 Punkte, 6 Rebounds und 7 Assists im Schnitt auf - bei einer Wurfquote von 36,7 Prozent. Mit Dwyane Wade und Jimmy Butler schien er bisher nicht wirklich zusammenzupassen, was Bulls-Coach Fred Hoiberg dazu brachte, ihn aus der Starting Five und teilweise sogar aus dem Team zu nehmen.

Es sei eine Maßnahme gewesen, um Rondo "vor sich selbst zu schützen", so Hoiberg, was Rondo schon vor einigen Tagen als "Bullshit" bezeichnete. Nun erklärte er, was seiner Meinung nach der Grund für die vielleicht schwächste Saison seiner elfjährigen Laufbahn sei.

"Vielleicht ist es das Personal", so Rondo. "Ich meine, letzte Saison - und ich hasse es, über letzte Saison zu reden - hättet ihr keine drei Spieler meines Teams nennen können, und trotzdem habe ich die Liga bei den Assists angeführt. Ich glaube schon, dass ich noch effektiv sein kann, wenn ich das richtige Personal und die richtige Rolle habe."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Nicht das, was jetzt stattfindet"

Rondo hatte bei den Kings 11,7 Assists pro Spiel aufgelegt und die Liga damit zum dritten Mal in seiner Karriere angeführt, allerdings erhielt er in Sacramento keinen neuen Vertrag. Stattdessen wechselte er nach Chicago, wo er für 14 Millionen Dollar unterschrieb - die Bulls haben zudem die Option auf eine weitere Saison.

Derzeit sieht es aber nicht danach aus, als würde Chicago von dieser Option Gebrauch machen. Rondo sagte nun, dass er bei seiner nächsten Karriere-Station noch vorsichtiger sein müsse, bevor er sich entscheidet - denn in Chicago habe er nicht die Rolle vorgefunden, die ihm versprochen wurde.

"Ich war in diesem Sommer schon vorsichtig", erklärte Rondo. "Aber was mir in dem Meeting erzählt wurde, ist nicht das, was jetzt stattfindet. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Mir wurde gesagt, dass ich erst das System lernen muss und dann die Show schmeißen kann. Das ist das, was ich am besten tue. Ich habe es in Boston geschafft, drei Hall-of-Famern den Ball zu geben und sie glücklich zu machen. Jetzt habe ich nur zwei. Das ist ziemlich einfach."

Rajon Rondo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung