Suche...
NBA

Nets: Lopez für zwei Firstrounder zu haben?

Von SPOX
Brook Lopez

Die Brooklyn Nets befinden sich im Umbruch. Da passt ein Spieler wie Brook Lopez nicht wirklich ins Konzept, weshalb es schon seit längerem Trade-Gerüchte gibt. Der Preis für ihn steht angeblich schon fest.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge will GM Sean Marks zwei - möglichst hohe - zukünftige Erstrundenpicks für den Center haben. Dieser besitzt noch einen Vertrag bis 2018 (rund 22 Millionen Dollar pro Jahr).

Nach der Einigung bezüglich eines neuen Tarifvertrags besitzen Erstrundenpicks einen höheren Wert als ohnehin schon, da es künftig einfacher wird, eigene Free Agents zu halten. Dies ist wohl auch der Grund, warum es bis dato kein entsprechendes Angebot für Lopez gab.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Nets leiden immer noch unter den Nachwehen des Trades von 2013, in welchem sie ihre eigenen Erstrundenpicks von 2014, 2016 und 2018 abgaben. Zudem haben die Celtics 2017 das Recht, den Pick mit den Nets zu tauschen. Als Gegenwert kamen unter anderem Kevin Garnett und Paul Pierce aus Boston nach New York.

Marks hat nun das Ziel, sich Draft-Picks zurückzuholen, um den Rebuild in Brooklyn voranzutreiben. Sollte er vor der Deadline kein Angebot bekommen, gilt es als wahrscheinlich, dass er über das Saisonende hinaus abwartet.

Alle NBA-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung