Medienbericht aus Spanien

Kobe lehnte Barca-Angebot ab

Von SPOX
Freitag, 01.04.2016 | 09:36 Uhr
Kobe Bryant gilt nicht erst seit den Zeiten von Ronaldinho als großer Fan des FC Barcelona
© getty
Advertisement
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Kobe Bryant in Europa? Einem Bericht aus Spanien zufolge war dieses Szenario im vergangenen Sommer tatsächlich denkbar. Doch der FC Barcelona konnte Bryant nicht überzeugen - trotz diverser Zugeständnisse.

Ein verrücktes Szenario, das aber offenbar gar nicht so unrealistisch war: Einem Bericht der spanischen El Mundo Deportivo zufolge soll sich der FC Barcelona im Sommer 2015 ernsthaft darum bemüht haben, Kobe Bryant in die ACB zu holen. Der fünffache NBA-Champion habe allerdings "höflich" abgelehnt und sich entschieden, seine Karriere nach einem weiteren Jahr bei den Lakers zu beenden.

Barca hatte sich um Bryant bemüht, da er ein großer Fan des Fußball-Teams ist und zudem einst gesagt hatte, es wäre eine tolle Sache, wenn er seine Karriere gemeinsam mit Pau Gasol beim FC Barcelona beenden könnte. Gasol hatte von 1999 bis 2001 bei den Katalanen gespielt, bevor er in die NBA wechselte und bei den Lakers zwei Titel an der Seite von Kobe gewann.

Bryant habe dem Bericht zufolge durchaus Interesse gezeigt, war sich aber nicht sicher, ob sein Körper den Belastungen des europäischen Kalenders standhalten würde. Barca bot ihm demnach sogar an, dass er nur in den Spielen der Turkish Airlines Euroleague auflaufen könnte, doch auch dieses Angebot konnte den 37-Jährigen nicht vollauf überzeugen.

Kobe Bryant im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung