Suche...
NBA

Mavs hinter Martin her

SID
Kevin Martin könnte in Dallas Teamkollege von Dirk Nowitzki werden
© getty

Es war knapp, aber es hat noch geklappt. Kurz vor der Deadline am Dienstag haben sich die Minnesota Timberwolves und Kevin Martin auf einen Buyout geeinigt. Im Fokus des Teams steht die Entwicklung der jungen Talente, daher kam Martin diese Saison kaum auf Minuten. Das Interesse am Scorer ist groß.

Gleich mehrere Teams haben laut ESPN ein Auge auf den Shooting Guard geworfen und wollen ihn verpflichten, darunter Dallas, San Antonio, Cleveland, Atlanta, Houston und Oklahoma City. Allerdings hält Martin eine Spieler-Option für die kommende Saison in Höhe von 7,4 Millionen Dollar, die auch Hinderungsgrund für einen Trade war. Diese Saison verdient der 33-Jährige 7,1 Mio. Dollar.

Daher wird erwartet, dass ihn kein Team von der Waiver-Liste pickt, sondern anschließend mit ihm einen neuen Vertrag auszuhandeln versucht. Laut Marc Stein gelten die Spurs und Mavs als die Favoriten auf eine Verpflichtung, wobei beide Teams bereits 15 Spieler im Roster haben.

Martin kommt in seiner Karriere im Schnitt auf 17,6 Punkte pro Partie und war stets ein effizienter Scorer. Vor allem von Downtown strahlt er noch immer große Gefahr aus (38,5 Prozent Dreier).

Alles zu den Mavs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung