Suche...

Melo: "Es ist einfach frustrierend"

SID
Mittwoch, 02.03.2016 | 13:14 Uhr
Carmelo Anthony musste mit den Knicks zuletzt viele Pleiten einstecken
© getty
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Der Negativtrend der Knicks hält an und wird zunehmend enttäuschender für Spieler und Fans. Derweil denken die Verantwortlichen über Ty Lawson nach. In L.A. steht Blake Griffin kurz vor einer Rückkehr.

Melo: "Es ist einfach frustrierend"

Carmelo Anthony hat es derzeit nicht leicht. Seine Knicks mussten gegen Portland die 15. Pleite im 18. Spiel hintereinander hinnehmen. Und so ist der Ärger der New Yorker Fans teilweise nachzuvollziehen.

Ein Fan übertrieb es beim Spiel gegen die Blazers jedoch gewaltig und pöbelte Melo von seinem Sitzplan in Rufweite der Bank aufs Übelste an. Die Reaktion von Melo? Ziemlich cool. "Unser Eigentümer sitzt gleich hier", so Anthony: "Du kannst dich direkt an ihn wenden. Und vielleicht bekommst du ja dein Geld zurück." Anschließend wurde der Mann vom Sicherheitspersonal aus der Arena begleitet.

Dennoch wollte der Knicks-Star seine Enttäuschung nicht verbergen: "Es ist einfach frustrierend", sagte Anthony nach dem Spiel: "Letzte Saison waren wir in einer Situation, in der wir wussten, dass wir von ganz unten starten mussten. Aber dieses Jahr hatten wir einen guten Start und haben phasenweise wirklich gut gespielt. Und auf einmal läuft es wieder überhaupt nicht für uns."

Anthony macht sich sogar Sorgen um den Teamgeist: "Wir dürfen an diesem Punkt nicht die Motivation verlieren. Wenn Spieler sich nicht voll reinhängen wollen, dann sollten sie nicht spielen."

Knicks diskutieren über Lawson

Ty Lawson wurde von den Rockets gewaived, Zeit also für ein neues Kapitel. Könnte das im Big Apple spielen? Der Point Guard ist nach dem vollzogenen Buyout noch auf der Waiver-Liste und manche Teams denken über eine Verpflichtung nach, darunter auch die Knicks.

Nachdem die Franchise nicht in der Lage war, zur Trade-Deadline einen Spielmacher unter Vertrag zu nehmen, könnten sie gewillt sein, das Risiko mit Lawson einzugehen. Coach Kurt Rambis sagte dazu: "Ja, wir sprechen über Ty. Aber es gibt meine Menge Namen, die im Management diskutiert werden."

Die Verantwortlichen in New York müssen sich darüber hinaus entscheiden, ob sie Jimmer Fredette behalten wollen. Der Zehntagesvertrag des Shooters ist nach dem Portland-Spiel ausgelaufen.

Griffin kurz vor der Rückkehr

Manchmal ändert sich der Status eines verletzten Spielers schnell. Vor wenigen Tagen wurde Clippers-Coach Doc Rivers noch mit den Worten zitiert, Blake Griffin würde noch eine Weile brauchen, bis er auf den Court zurückkehren kann. Nun äußerte sich der Power Forward selbst und erklärte gegenüber der L.A. Times, sein Comeback stehe unmittelbar bevor. Ein exaktes Datum gäbe es aber noch nicht.

Griffin laboriert nach wie vor an den Folgen seines Handbruchs, den er sich bei einer Auseinandersetzung mit einem Zeugwart des Teams zugezogen hatte. Bevor er allerdings wieder aufs Feld darf, muss Griffin eine Sperre von vier Spielen absitzen, die beginnt, wenn er wieder fit ist. In Griffins Abwesenheit, die mit einer Oberschenkelverletzung Ende Dezember begann, gewannen die Clippers 22 von 29 Spielen.

Alle Spieler von A-Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung