Donnerstag, 21.01.2016

News und Gerüchte

Nowitzki am Knie verletzt

Dirk Nowitzki plagt sich mit körperlichen Probleme herum, Eric Gordon fällt sogar mehrere Wochen aus. Kristaps Porzingis läuft einigen etablierten Stars den Rang ab, während die Detroit Pistons über Neuzugänge nachdenken.

Dirk Nowitzki musste nach dem Spiel gegen Boston aussetzen
© getty
Dirk Nowitzki musste nach dem Spiel gegen Boston aussetzen
Die NBA im Livestream bei DAZN

Nowitzki am Knie verletzt

Ein Schwellung im rechten Knie verhinderte einen Einsatz von Dirk Nowitzki im Spiel gegen die Minnesota Timberwolves. Was die Probleme hervorgerufen hat, ist bisher noch unklar.

"Er hat nicht gespielt", so Headcoach Rick Carlisle: "Das ist alles, was ich sagen kann. Wir werden sehen, wie es ihm morgen und in den nächsten Tagen geht." In der Saison 2012/2013 verpasste Nowitzki 27 Spiele nach einer Arthroskopie im rechten Knie.

Gordon muss operiert werden

Es ist nur ein gebrochener Ringfinger, doch Eric Gordon wird den New Orleans Pelicans längere Zeit fehlen. Der Shooting Guard verletzte sich im Spiel gegen die Timberwolves am Dienstag und muss vermutlich vier bis sechs Wochen zuschauen.

Er bringt das Team weiter", so Pels-Star Anthony Davis: "Er trifft gut aus dem Feld und es wird schwer ohne ihn. Aber wir müssen einen Weg finden."

Trikotverkäufe: Porzingis auf Rang vier

Auf dem Court liefert sich Kristaps Porzingis ein enges Rennen mit Karl-Anthony Towns um die Auszeichnung als Rookie of the Year - am Trikotmarkt hat der Lette die Nase weit vorn. Auch im gesamten NBA-Vergleich lässt Porzingis viele etablierte Stars hinter sich und belegt nach den Verkaufszahlen Rang ligaweit Rang vier.

Stephen Curry, LeBron James und Kobe Bryant sind die einzigen drei Spieler, die sich im Ranking vor dem Neuling der Knicks platzieren konnten.

Bei den Team-Verkäufen von Merchandising-Artikeln liegen die Golden State Warriors auf Platz eins, gefolgt von den Chicago Bulls und den Cleveland Cavaliers.

Pistons an Anderson dran?

Es ist kein Geheimnis, dass New Orleans darüber nachdenkt, Ryan Anderson zu traden. Als mögliches Ziel gelten laut Zach Lowe die Detroit Pistons. Coach Stan van Gundy arbeitete schon in Orlando mit Anderson zusammen und schätzt dessen Wurf von Downtown.

Ebenfalls bei den Pistons im Gespräch soll Donatas Motiejunas sein. Der dauerverletzte Forward der Rockets könnte neben Andre Drummond ebenfalls als Stretch Four auflaufen. Beide Spieler werden zudem im Sommer Free Agents.

Alle Spieler von A-Z


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.