Suche...

Mavs verlieren auch das fünfte Spiel

Von SPOX
Dienstag, 20.10.2015 | 08:36 Uhr
Mavs-Forward Dirk Nowitzki verwandelte alle Dreierversuche
© getty
Advertisement
NBA
Live
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Die Dallas Mavericks bleiben in der Preseason weiter sieglos. Den Houston Rockets ist dagegen gegen die New Orleans Pelicans ein Comeback gelungen. D'Angelo Russell hat die Los Angeles Lakers zum Sieg über die Portland Trail Blazers geführt.

Charlotte Hornets (6-0) - Chicago Bulls (2-4) 94:86 (BOXSCORE)

Die Hornets bleiben weiter ungeschlagen. Beim sechsten Sieg im sechsten Spiel dominierten Charlottes Point Guards die Partie. Kemba Walker erzielte 22 Punkte, Jeremy Lin kam auf 18 Zähler und 8 Rebounds. Zudem gab P.J. Hairston sein Comeback nach einer Wadenverletzung und erzielte 11 Punkte.

Im Gegenzug musste Jeremy Lamb die Partie mit einer Knöchelverletzung verlassen. Noch ist unklar, wie lange der Shooting Guard ausfallen wird. Rookie Frank Kaminsky durfte 15 Minuten ran und erzielte dabei 4 Punkte und 5 Rebounds.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den LEAGUE PASS

Die Bulls verzichteten auf Pau Gasol und auch Derrick Rose kam nach seiner Gesichtsverletzung noch nicht wieder zum Einsatz. So war wieder mal Jimmy Butler der Fixpunkt im Bulls-Spiel. In 37 Minuten (!!!) kam er auf 18 Punkte, 4 Rebounds und 3 Steals. Für Chicago geht es nun gegen Indiana, Charlotte reist nach Detroit.

Cleveland Cavaliers (1-6) - Dallas Mavericks (0-5) 103:97 (BOXSCORE)

Es war das Duell der bisher sieglosen Teams in der Vorbereitung und gleichzeitig die letzte Chance für Cleveland, doch noch einen Sieg in der Preseason einzufahren. "Wir haben noch kein Spiel gewonnen und würden das gerne tun. Cleveland hat noch kein Spiel gewonnen und würde es sich auch gerne tun. Auch wenn es die Preseason ist, interessiert sowas schon", kommentierte Mavs-Coach Rick Carlisle die Konstellation vor der Partie.

Die Cavs mussten wieder auf LeBron James, Iman Shumpert, Kyrie Irving und Anderson Varejao verzichten. Zudem wurde Mo Williams geschont. Es war also Zeit für J.R. Smith sich auszutoben. Der Shooting Guard führte Cleveland mit 19 Zählern in 26 Minuten zum Sieg. Kevin Love absolvierte das zweite Spiel nach seinem Comeback und brachte es in 22 Minuten auf 10 Punkte.

Folge NBA.de bei Twitter - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Und auch für Dirk Nowitzki war es erst das zweite Preseason-Spiel. Der Deutsche wird nach seinem EM-Einsatz langsam wieder herangeführt und kam in 23 Minuten auf 13 Punkte (3/3 3er) und 4 Rebounds. Topscorer war erneut John Jenkins (26 Punkte). Der Shooting Guard spielt in Abwesenheit des verletzten Wes Matthews eine unglaublich konstante Vorbereitung. Im Schnitt kommt er auf 20,6 Punkte. Dallas hat nun gegen Phoenix die nächste Chance, einen Sieg einzufahren.

Boston Celtics (4-1) - Brooklyn Nets (2-4) 111:105 (BOXSCORE)

Es war ein Spiel für die Reservisten. Brooklyn verzichtete auf Joe Johnson, Thaddeus Young, Brook Lopez, Wayne Ellington und Shane Larkin. Bei Boston mussten David Lee, Isaiah Thomas und Jae Crowder passen. So war es Rookie Terry Rozier, der die Celtics mit 16 Punkten zum vierten Erfolg in der Preseason führte.

Danny Ainge im Interview: "Wir können uns tanken nicht leisten"

Unterstützung erhielt er dabei von Evan Turner (10 Punkte, 7 Rebounds, 6 Assists), der die Zahlen gewohnt großzügig auf den Statistikbogen verteilte. Bei Brooklyns 9er-Rotation war Bojan Bogdanovic mit 18 Punkten der beste Werfer. Die Nets messen sich als nächstes mit dem Stadtrivalen Knicks. Boston testet gegen die Bulls.

Houston Rockets (3-4) - New Orleans Pelicans (2-3) 120:100 (BOXSCORE)

Auch in Houston waren die Namen, die nicht auf dem Court standen, größer als die spielten - James Harden mal ausgenommen. Die Rockets mussten das sechste Spiel in Serie auf den am Rücken verletzten Dwight Howard verzichten, Patrick Beverley musste mit Leistenproblemen passen, Terrence Jones hat eine Gehirnerschütterung, Corey Brewer hat Schmerzen am Zeh und Donatas Motiejunas plagt sich ebenfalls mit Rückenproblemen herum.

Da wollten die Pelicans natürlich in nichts nachstehen. Tyreke Evans fehlte aufgrund von Knieproblemen, Norris Cole hat Probleme am linken Knöchel. Superstar Anthony Davis bekam einfach so eine Pause verordnet. Die verbliebenen Pelicans machten ihre Sache aber drei Viertel mehr als ordentlich und gingen mit einer 7-Punkte-Führung ins Schlussviertel, doch dann drehten die Rockets auf.

Mit 40:13 entschieden sie die letzten zwölf Minuten für sich. Harden war mit 20 Punkten bester Werfer, insgesamt punkteten sechs Rockets-Akteure zweistellig. Ryan Anderson kam für New Orleans auf 23 Zähler.

Los Angeles Lakers (3-4) - Portland Trail Blazers (3-3) 104:102 (BOXSCORE)

Kobe Bryant fehlte erneut aufgrund einer Prellung am Bein, für den Saisonstart ist er aber nicht fraglich. "Er wird morgen reinschauen, sich behandeln lassen und vielleicht auch ein bisschen was auf dem Court machen. Er möchte am Donnerstag spielen, das hat er mit gesagt. Wenn er bei 100 Prozent ist, können wir das gerne machen. Wenn nicht, werden wir bis zum Saisonstart am Mittwoch warten", erklärte Lakers-Coach Byron Scott.

In der Abwesenheit des Superstars lieferte Rookie D'Angelo Russell ein kleines Versprechen in die Zukunft ab. Der zweite Pick des diesjährigen Drafts erzielte 8 seiner 12 Punkte in den letzten dreieinhalb Minuten und sicherte so den Sieg über Portland. Für einen anderen Lakers-Rookie war es dagegen ein gebrauchter Tag. Jonathan Holmes kugelte sich die Schulter aus und wird mehrere Wochen ausfallen.

Bester Werfer der Partie war Damian Lillard mit 20 Punkten, auf Seiten der Lakers erzielte Jordan Clarkson 17 Zähler.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung