Suche...
NBA

Schau' mal vorbei, Leo Messi!

Von Max Marbeiter
Mario Hezonja gilt als nahezu sicherer Top-10-Pick
© getty

Vor dem Draft am 25. Juni stellt SPOX die fünf vielversprechendsten Prospects auf jeder Position vor. Den Anfang machen die Point Guards, die ein potenzieller Top-5-Pick anführt. Mario Hezonja hat dagegen einen gut gemeinten Rat für Lionel Messi.

D'Angelo Russell

Position: Point Guard/Shooting Guard

Statistiken: 19,3 Punkte, 5,7 Rebounds, 5 Assists

College: Ohio State, Freshman

Alter: 19

Größe: 1,95 m

Gewicht: 88,5 kg

Im Idealfall ein Typ wie: Penny Hardaway

Draft kurios: High Five für Dummies

Stärken:

- Physis, Länge

- Scorerfähigkeiten

- Passing

- Basketball-IQ

Der NBA-Draft: Die sozialste Seite Amerikas

Schwächen:

- Probleme gegen Elite-Defenses

- mangelnde Explosivität

- Abschluss mit Kontakt

Fazit:

Mittlerweile gilt es als beinahe gesichert, dass D'Angelo Russell als erster "kleiner" Spieler seinen Namen aus dem Mund von Commissioner Adam Silver vernehmen wird. Was eine gelungene Freshman-Saison nicht alles ausrichten kann.

Denn eigentlich war Russell nicht einmal mit großen Vorschusslorbeeren aus der Highschool nach Ohio State gewechselt - und entwickelte sich binnen eines Jahres dennoch zu einem der besten Spieler im Collegebasketball. Er beendete die Saison als stolzes Mitglied des All Big Ten First Team und Freshman of the Year, das NCAA-Tournament allerdings auch bereits in der Runde der letzten 32, wo Ohio State den an zwei gesetzten Arizona Wildcats unterlag.

Geschadet hat das frühe Aus Russells Wert allerdings nicht. Zu verlockend sind die körperlichen Voraussetzungen des Freshman, zu beeindruckend sein Spiel. Mit 1,95 Metern bringt Russell eine für einen Point Guard hervorragende Größe mit, die es ihm erlaubt, über die Defense hinwegzublicken und den offenen Mitspieler zu finden.

Kombiniert mit seinem guten Shooting und hervorragenden Basketball-IQ macht das aus Russell eine durchaus verlockende Offensivwaffe. Schließlich kann er dank seiner Vielseitigkeit mit diversen Spielertypen zusammenspielen, muss nicht die eine, für ihn perfekte Teamsituation vorfinden.

Allgemein ist Russells Offensivspiel für einen 19-Jährigen sehr ausgereift. Den Dreier traf er in dieser Saison beispielsweise in starken 41 Prozent der Fälle. Dass zudem 44 Prozent seiner Würfe aus dem Dribbling heraus durch die Reuse rutschen, macht den Guard speziell im Pick-and-Roll immens schwer zu verteidigen. Zumal Russell nur zu gern den Pass spielt, sehr selbstlos auftritt und die Kunst des Vorbereitens grundsätzlich bestens beherrscht.

Ein wenig problematischer wird es jedoch am hinteren Ende des Feldes. Dort bereitet Russell seine mangelnde laterale Geschwindigkeit und Explosivität häufig Schwierigkeiten. Letzteres ist im Übrigen auch offensiv mitunter nachteilig. Dort schließt Russell am Ring mit Kontakt nicht immer sicher ab, bietet am Ende jedoch zu viele Vorzüge, um mögliche Interessenten durch seine durchaus vorhandenen Schwächen abzuschrecken.

Prognose: Top-5-Pick

Mögliche Teams: Lakers, Sixers

Seite 1: D'Angelo Russell

Seite 2: Emmanuel Mudiay

Seite 3: Mario Hezonja

Seite 4: Cameron Payne

Seite 5: Devin Booker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung