Montag, 09.02.2015

News und Gerüchte

Howard fällt lange aus

Bittere Nachricht für die Houston Rockets: Dwight Howard fällt aus und könnte unter Umständen zwei Monate fehlen. Kevin Love verweist derweil alle Gerüchte bezüglich eines Wechsels zu den Lakers ins Reich der Fabeln und die Kings stehen gerüchteweise kurz vor der Verpflichtung von George Karl.

Dwight Howard konnte in dieser Saison bisher nur in 32 Spielen mitwirken
© getty
Dwight Howard konnte in dieser Saison bisher nur in 32 Spielen mitwirken

Howard fällt lange aus

Die ganze Saison über plagte sich Dwight Howard mit Problemen im rechten Knie herum. Vor wenigen Tagen reagierten die Rockets und ließen beim Center eine Knochenmarkentnahme-Injektion vornehmen, um das Knie endlich vollständig zu heilen. Die Erholungszeit könnte für D12 allerdings ziemlich lange dauern.

Laut Mark Berman gab Howard selbst an, "sechs bis acht Wochen" auszufallen, was von Dr. Walt Lowe, der die Injektion vornahm, als realistische Einschätzung bewertet wurde. Der Knie-Spezialist sagte allerdings auch, dass die Zeit nicht genau vorauszusagen sei; selbst eine Rückkehr in den nächsten vier Wochen wäre offenbar möglich.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den reduzierten LEAGUE PASS

Howard selbst setzte sich derweil folgendes Ziel für seine Rückkehr: "Das wichtigste ist, dass ich bis zu den Playoffs fit und spielbereit bin." Der Center spielte zuletzt am 23. Januar für die Rockets, wenig später wurden Flüssigkeitsablagerungen in seinem Knie festgestellt. D12 kam in der Saison bisher auf 16,3 Punkte und 11 Rebounds pro Spiel.

Get Adobe Flash player

Love dementiert Lakers-Gerüchte

Schon länger halten sich Gerüchte, dass Kevin Love nach der Saison in seine Heimat, genauer gesagt zu den Los Angeles Lakers wechseln könnte. Natürlich wurde der Power Forward zu dem Thema auch am Sonntag befragt, als die Lakers in Cleveland zu Gast waren. Seine Antworten fielen ziemlich deutlich aus: "Ich bin ein Cavalier." Auf die Frage, ob es ein Szenario gebe, das die Lakers zu einer Option für ihn mache, entgegnete er ein simples "Nein".

Kings vor Einigung mit Karl?

Die Sacramento Kings könnten offenbar relativ bald den dritten Trainer in der laufenden Saison zum Head Coach machen. Nachdem Mike Malone geschasst worden war, übernahm Assistent Tyrone Corbin dessen Amt - und laut "USA Today" könnte dieser bald durch George Karl ersetzt werden. Gespräche soll es bereits länger geben, über das Wochenende wurden nun offenbar große Fortschritte gemacht.

Ranadive wollte Corbin demnach ursprünglich den Rest der Saison über am Ruder lassen, ist von den aktuellen Resultaten (17-32) allerdings nicht begeistert. Experte Sam Amick zufolge ist die letzte Hürde DeMarcus Cousins, dessen Agenten Dan Fegan und Jarinn Akana offenbar gegen eine Verpflichtung von Karl sind. Am Montag soll laut "Yahoo Sports" eine Entscheidung fallen.

Der Spielplan im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.