Freitag, 27.02.2015

Cleveland Cavaliers - Golden State Warriors 110:99

Ein Statement in Großbuchstaben

Die Cleveland Cavaliers (37-20) haben gegen die Golden State Warriors (44-11) ein Ausrufezeichen gesetzt und das beste Team der Liga mit 110:99 bezwungen (BOXSCORE). Die Dubs hatten dabei vor allem in Hälfte zwei Probleme mit der physischen Defense der Cavs. LeBron unterstrich seinen Status als Leader mit einem neuen Season High.

Get Adobe Flash player

In fremder Halle haderten Steph Curry und Klay Thompson mit ihrem Wurf (zusammen 10/30 FG), zudem musste Golden State auf das sonst so starke Bench-Scoring verzichten.

David Lee war der einzige Warrior, der von der Bank für Entlastung sorgte (19 Punkte, 8/11 FG). Die anderen Reservisten enttäuschten - wie auch bei den Cavs. Aber die hatten ja noch ihre Big Three.

Sowohl Kevin Love (16 Punkte, 8 Assists) als auch Kyrie Irving (24 Punkte) und LeBron James zeigten starke Performances und trugen die Cavs zum Sieg. Timofey Mozgov kam mit 10 Punkten und 10 Rebounds auf ein Double-Double.

Mit dem 18. Erfolg in den letzten 20 Spielen übernimmt Cleveland die Führung in der Central Division und liegt nur noch ein Spiel hinter Rang zwei im Osten.

Die Reaktionen:

LeBron James (Cavs): "Ich bin nicht hier, um MVP zu werde. Ich muss der MVP für unsere Jungs sein, für die 14 Spieler in der Kabine. Wenn ich auf dem Feld bin, werde ich alles tun, um dem Team zu helfen, Spiele zu gewinnen."

Stephen Curry (Warriors): "Ich hoffe, der MVP-Award wird nicht auf der Basis dieses einen Spiels vergeben. Heute war sicher nicht mein bestes Spiel. Einige Würfe, die ich sonst treffe, wollten einfach nicht fallen."

Steve Kerr (Coach Warriors): "Wir werden nicht jedes Spiel gewinnen. Das hier ist die NBA. Ich sehe das nicht als Makel, es ist einfach ein Teil der harten Arbeit in der Saison."

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den reduzierten LEAGUE PASS

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Die Cavs starten mit Kyrie Irving, J.R. Smith, LeBron James, Kevin Love und Timofey Mozgov. Golden State hält mit Steph Curry, Klay Thompson, Harrison Barnes, Draymond Green und Andrew Bogut dagegen.

3. Die Stars sind sofort heiß! LeBron scort im Post und anschließend ist Irving nach dem Steal auf und davon. Uncle Drew dunkt mit beiden Händen, Curry antwortet per Dreier! 8:7 Cleveland.

8. Three Point Contest, oder was? Curry schraubt bereits seinen dritten Longball rein, dann erinnert ihn Kyrie daran, dass auch er nicht zum Spaß beim Dreier-Wettbewerb dabei war. Beide Teams treffen derzeit gut. 20:19 Cavs.

11. David Lee! Korbleger, Layup, Freiwürfe - der Warriors-Big-Man ist von der Bank unheimlich aggressiv und hat 11 der letzten 14 Dubs-Punkte erzielt. Auf der anderen Seite macht LeBron Dampf und 6 Zähler in Serie. Dennoch 33:32 Golden State.

15. Iggy mit dem bösen Crossover gegen Matthew Dellavedova und anschließend hinter dem Rücken zu Lee für den Leger. Mozgov trifft den Elbow-Jumper und gleicht das Spiel aus - 37:37.

21. Auftritt Kendrick Perkins. Defensiv-Rebound Kendrick Perkins. Offensiv-Foul Kendrick Perkins. Defensiv-Foul Kendrick Perkins. Abgang Kendrick Perkins. Dauer des Vorgangs: 58 Sekunden. Noch Fragen? 51:47 Cavs.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

26. Da ist er ja! Splash Brother No. 2, Klay Thompson, war lange Zeit unauffällig. Jetzt räumt der Zweier erst Kevin Love beim Dreier ab und trifft dann selbst von Downtown. 67:61 Cleveland.

30. Time for the King. James trifft erst zwei Midrange-Jumper, legt dann einen Dreier und noch einen schweren Fadeaway nach. LeBron steht bei 33 Punkten und die Cavs sind derzeit deutlich besser 16:1 der aktuelle Run und 77:63 die Führung für Cleveland.

35. Rain Dance! James verwandelt den nächsten Wurf vom Perimeter, dann haut Klay zwei Dreier rein. Die Warriors haben seit der Pause Schwierigkeiten mit der starken D der Cavs. Irving hält sich die Schulter und muss in den Locker Room. Hoffentlich nichts Ernstes! 86:76 Cleveland.

42. Irving ist zurück und muss mit ansehen, wie Iguodala die Baseline entlang zieht und zum Reverse Slam hochsteigt. Das hat gewackelt! Vielleicht die Initialzündung für einen Lauf der Dubs? 101:89 Cavs.

46. Nein. Die Offensiv-Probleme der Warriors gehen weiter. LeBron klaut sich den Spalding und verwandelt den schweren Wurf in Traffic mit Links. 13 Punkte die Führung. Ohne ein Wunder ist das Ding hier durch. 107:94 Cleveland.

Cleveland Cavaliers vs. Golden State Warriors: Hier geht's zum BOXSCORE

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
1/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
2/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
3/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
4/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
5/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
6/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
7/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
8/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
9/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
10/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
11/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
12/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
13/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
14/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
15/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
16/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
17/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
18/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
19/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
20/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
21/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
22/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
23/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
© getty
24/25
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
© getty
25/25
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
 

Der Star des Spiels: LeBron James. Der King wollte gegen das beste Team der Liga ein Statement setzen - und das Statement hatte definitiv Großbuchstaben. James war zu jeder Sekunde der Leader auf dem Feld und ging mit enormem Einsatz voran. 42 Punkte (15/25 FG) bedeuten ein neues Season High. Zudem griff sich LBJ 11 Rebounds und verteilte 5 Assists. So bringt man sich zurück in die MVP-Diskussion.

Der Flop des Spiels: Stephen Curry. Der Start war gut, aber danach ging es nur noch bergab. Vor allem nach der Pause gelang Curry gar nichts mehr (1/10 FG). Hatte außerdem Probleme, seiner Offense gegen die gute Verteidigung der Cavs Struktur zu verleihen. So endeten viele Dubs-Angriff in Hälfte zwei mit einem schwierigen Jumper. Curry beendete das Spiel mit einem Airball - auch so gar nicht seine Art.

Das fiel auf:

  • Vom Tip-Off an suchten die Cavs LeBron im Post. Das Matchup gegen Harrison Barnes lag dem King und mit dem Rücken zum Korb holte sich LeBron das nötige Selbstbewusstsein zum Start der Partie. Im weiteren Verlauf verließ er sich mehr und mehr auf seinen Jumper, der heute eine starke Waffe war.
  • Ein ums andere Mal hatte Cleveland Probleme in der Transition Defense. Golden State versuchte, das Spiel nach jedem Fehlwurf - aber auch nach jedem Cavs-Korberfolg - schnell zu machen. Vor allem LeBrons Gegenspieler Barnes und Iguodala nutzen James' Abschlüsse am Ring immer wieder, um in der Offense einen schnellen Vorteil zu generieren.
  • Defensive Player of the Year seit 1983
    1983 & 1984: Sidney Moncrief (G, Milwaukee Bucks)
    © getty
    1/21
    1983 & 1984: Sidney Moncrief (G, Milwaukee Bucks)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby.html
    1985 & 1989: Mark Eaton (C, Utah Jazz)
    © getty
    2/21
    1985 & 1989: Mark Eaton (C, Utah Jazz)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=2.html
    1986: Alvin Robertson (G, San Antonio Spurs)
    © getty
    3/21
    1986: Alvin Robertson (G, San Antonio Spurs)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=3.html
    1987: Michael Cooper (G/F, Los Angeles Lakers)
    © getty
    4/21
    1987: Michael Cooper (G/F, Los Angeles Lakers)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=4.html
    1988: Michael Jordan (G, Chicago Bulls)
    © getty
    5/21
    1988: Michael Jordan (G, Chicago Bulls)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=5.html
    1990 & 1991: Dennis Rodman (F, Detroit Pistons)
    © getty
    6/21
    1990 & 1991: Dennis Rodman (F, Detroit Pistons)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=6.html
    Links: David Robinson (1992, C, San Antonio Spurs) Rechts: Hakeem Olajuwon (1993 & 1994, C, Houston Rockets)
    © getty
    7/21
    Links: David Robinson (1992, C, San Antonio Spurs) Rechts: Hakeem Olajuwon (1993 & 1994, C, Houston Rockets)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=7.html
    1995: Dikembe Mutombo (C, Denver Nuggets)
    © getty
    8/21
    1995: Dikembe Mutombo (C, Denver Nuggets)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=8.html
    1996: Gary Payton (G, Seattle SuperSonics)
    © getty
    9/21
    1996: Gary Payton (G, Seattle SuperSonics)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=9.html
    1997 & 1998: Dikembe Mutombo (C, Atlanta Hawks)
    © getty
    10/21
    1997 & 1998: Dikembe Mutombo (C, Atlanta Hawks)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=10.html
    1999 & 2000: Alonzo Mourning (C, Miami Heat)
    © getty
    11/21
    1999 & 2000: Alonzo Mourning (C, Miami Heat)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=11.html
    2001: Dikembe Mutombo (C, Philadelphia 76ers)
    © getty
    12/21
    2001: Dikembe Mutombo (C, Philadelphia 76ers)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=12.html
    2002, 2003, 2005, 2006: Ben Wallace, Detroit Pistons
    © getty
    13/21
    2002, 2003, 2005, 2006: Ben Wallace, Detroit Pistons
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=13.html
    2004: Ron Artest (F, Indiana Pacers)
    © getty
    14/21
    2004: Ron Artest (F, Indiana Pacers)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=14.html
    2007: Marcus Camby (C, Denver Nuggets)
    © getty
    15/21
    2007: Marcus Camby (C, Denver Nuggets)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=15.html
    2008: Kevin Garnett (F, Boston Celtics)
    © getty
    16/21
    2008: Kevin Garnett (F, Boston Celtics)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=16.html
    2009 - 2011: Dwight Howard (C, Orlando Magic)
    © getty
    17/21
    2009 - 2011: Dwight Howard (C, Orlando Magic)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=17.html
    2012: Tyson Chandler (C, New York Knicks)
    © getty
    18/21
    2012: Tyson Chandler (C, New York Knicks)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=18.html
    2013: Marc Gasol (C, Memphis Grizzlies)
    © getty
    19/21
    2013: Marc Gasol (C, Memphis Grizzlies)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=19.html
    2014: Joakim Noah (C, Chicago Bulls)
    © getty
    20/21
    2014: Joakim Noah (C, Chicago Bulls)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=20.html
    2015 und 2016: Kawhi Leonard (SF, San Antonio Spurs)
    © getty
    21/21
    2015 und 2016: Kawhi Leonard (SF, San Antonio Spurs)
    /de/sport/diashows/nba-defensive-players-of-the-year/defensive-player-of-the-year-dikembe-mutombo-dennis-rodman-ben-wallace-marc-gasol-chandler-camby,seite=21.html
     
  • Die Bedeutung des Spiels war allen Akteuren bewusst, auch wenn im Vorfeld alles ein wenig heruntergespielt wurde. Das hier war nichts Geringeres als ein Vorgeschmack auf die Playoffs. Stolz, Herz, Einsatz! Und auch die Fans waren dementsprechend heiß. So geht Stimmung!
  • Steve Kerr ist mehr so der emotionale Typ. Sieben technische Fouls hatte der Rookie-Coach bisher in dieser Saison kassiert, gegen die Cavs kam Ende des zweiten Viertels Nummer acht hinzu. Im Anschluss zog sich Kerr sein Jackett aus und warf es auf die Bank. Assistant Coach Alvin Gentry stellte sich in der Folge mehrfach schützend vor die Referees, um Kerr zu beruhigen und den Rauswurf seines Vorgesetzten zu verhindern. Das sieht man auch nicht alle Tage.
  • Noch vor wenigen Wochen wurde die Defense der Cavs hart kritisiert - dafür gab es heute wie in den letzten Spielen überhaupt keinen Grund. Cleveland war stets auf dem Posten und hielt mit einer physischen Spielweise dagegen. Und das, ohne viel zu foulen (35:19 Freiwürfe).

Der Spielplan im Überblick

Martin Klotz

Diskutieren Drucken Startseite

Martin Klotz(Redaktion)

Martin Klotz, Jahrgang 1988, ist seit Anfang 2014 bei SPOX.com. Den gebürtigen Bremer zog es zuletzt immer weiter Richtung Süden. Nach vier Jahren beim NDR in Hannover und einem Journalistik-Studium an der Uni Leipzig kam er nach Unterföhring. Als Volontär Mitglied der NBA-Redaktion und darüber hinaus zuständig für die Euroleague.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.