Montag, 24.11.2014

News und Gerüchte

LeBron: "Bin sehr optimistisch"

LeBron James ist trotz der anhaltenden Probleme der Cleveland Cavaliers positiv gestimmt. Dwight Howard geht es nach seiner Knieverletzung bereits besser. Die Chicago Bulls sind auf der Suche nach einem Point Guard.

Trotz des schlechten Saisonstarts bleibt LeBron James (l.) optimistisch
© getty
Trotz des schlechten Saisonstarts bleibt LeBron James (l.) optimistisch

"Wir sind ein zerbrechliches Team im Moment"

Die Cleveland Cavaliers sind alles andere als gut in die Saison gestartet. Zuletzt hagelte es vier Pleiten in Folge. Kein Wunder, dass die Stimmung in Ohio aktuell nicht die beste ist. Gerade in der Defensive hakt es. Nur fünf Teams lassen mehr Punkte zu. Das ist auch LeBron James nicht entgangen. "Wir sind ein sehr zerbrechliches Team im Moment. Jedes Problem wirft uns direkt aus der Bahn. Das ist eine Sache, die erst mit Erfahrung abgestellt." Auch in der Offensive läuft es noch nicht rund. Kyrie Irving hat noch keinen Weg gefunden, seine neuen, hochtalentierten Teamkollegen entsprechend einzusetzen. Zudem verbreitet die Bank alles andere als Schrecken. Doch der Superstar bleibt auch in der schwierigen Lage zuversichtlich: "Ich bin sehr optimistisch, ich bin sogar positiver gestimmt, als ich es zu diesem Zeitpunkt erwartet hätte. Wir analysieren unsere Fehler, schauen, was wir gut gemacht haben und werden für Orlando bereit sein."

Cavs schielen auf Kirilenko

Andrei Kirilenko durchlebt gerade keine einfache Zeit bei den Brooklyn Nets. Zuletzt gehörte der Russe nicht einmal mehr zum Kader. Möglicherweise könnte das demnächst ein dauerhafter Zustand sein. Nach Informationen von "Northeast Ohio Media Group" sollen die Cleveland Cavaliers am defensivstarken Forward interessiert sein. Nach dem schwachen Saisonstart sind die Cavs auf der Suche nach Verstärkungen.

Get Adobe Flash player

Rückkehr von Howard ungewiss

Dwight Howard ließ sein verletztes, rechtes Knie mit einer Plasma-Therapie behandeln. Eine Maßnahme, die auch Kobe Bryant immer mal wieder machen lässt. "Es geht mir schon viel besser", ließ D12 nun via "Houston Chronicle" verlauten und macht den Rockets-Fans damit Hoffnung. Allerdings gibt es laut Coach Kevin McHale noch keinen Comeback-Termin für den Center . Howard fehlte die vergangenen beiden Spiele aufgrund der Kniebeschwerden. Dagegen muss Terrence Jones weiter geduldig bleiben. Der Forward fehlt seit dem 4. November aufgrund einer Nervenverletzung, macht aber langsam Fortschritte. "Ich konnte es nicht bewegen und hatte kein Gefühl. Aufgrund der angeschwollenen Nerven ist das Gefühl aber noch nicht vollständig zurück. Ich kann jetzt aber schon wieder meine Zehen bewegen. Es wird also besser", erklärte Jones. Eine Rückkehr liegt aber noch in weiter Ferne.

Neuer Point Guard für die Bulls?

Derrick Rose plagt sich noch immer mit Oberschenkelproblemen herum, macht aber Fortschritte. Dennoch überlegen die Chicago Bulls, ob sie auf der Spielmacherposition noch nachlegen, denn auch Kirk Hinrich befindet sich aufgrund einer Rippenprellung nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Als Kandidaten gelten Veteran Mike James und Will Bynum. Allerdings wollen die Bulls erst abwarten, ob Rose am Montag wieder einsatzfähig ist.

Alle Spieler von A bis Z

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.