Suche...

Caldwell-Pope dominiert ganz Orlando

Von SPOX
Mittwoch, 09.07.2014 | 09:15 Uhr
Kentavious Caldwell-Pope dominiert die Summer League in Orlando
© getty
Advertisement
NBA
Live
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Ketavious Caldwell-Pope führte die Detroit Pistons zum nächsten Sieg in der Summer League. Die Memphis Grizzlies fahren den ersten Sieg ein. Für die Houston Rockets gibt es auch gegen die Philadelphia 76ers nichts zu holen.

Memphis Grizzlies (2-1) - Orlando Magic (2-1) 80:73

Topscorer: Kalin Lucas (14) - Dewayne Dedmon (13)

Rebounds: Jarnell Stokes (12) - Victor Oladipo (7)

Assists: Scottie Wilbekin (5) - Cameron Jones (3)

Im letzten Spiel durfte Victor Oladipo pausieren. Das hat ihm wohl nicht gut getan. Der Sophomore erwischte keinen guten Abend. Der Guard erzielte zwar 11 Punkte und 7 Rebounds, leistete sich aber auch 2 Ballverluste, 5 Fouls und traf nur 4 seiner 12 Würfe.

"Wir konnten die Würfe heute einfach nicht treffen. Solche Tage gibt es, auch in der NBA. So läuft nun mal das Spiel. Wir haben es nicht geschafft, unsere Spielzüge laufen zu lassen, wir haben es vergessen und kleine mentale Fehler gemacht. Aber wir werden daraus lernen und uns das Spiel noch einmal anschauen", sagte Oladipo.

Noch schlechter lief es bei Aaron Gordon. Der vierte Pick im diesjährigen Draft traf keinen seiner drei Würfe und holte sich in 25 Minuten nicht einen Rebound. Dennoch war es ein enges Spiel. Und das lag wieder an Elfrid Payton. Der Spielmacher bekam zwar wenig Minuten, aber wenn er auf dem Feld stand, sah das Spiel der Magic gleich besser aus.

Doch Power Forward Jarnell Stokes führte die Grizzlies schließlich zum Sieg. Der 35. Pick dominierte nicht nur die Bretter, er legte zudem noch 11 Punkte auf. Für Niels Giffey entwickelt sich die Summer League dagegen immer mehr zu einem großen Missverständnis. Der Deutsche saß erneut die gesamte Spielzeit auf der Bank. Gerüchte über eine Rückkehr zu Alba Berlin machen die Runde. Vielleicht läuft es in Las Vegas besser. Dort spielt Giffey für die Utah Jazz.

Bayerns Deon Thompson durfte dagegen starten und legte in knapp 20 Minuten 8 Punkte und 6 Rebounds aufs Parkett.

Der LEAGUE PASS: Schaue alle Spiele der Summer League!

Detoit Pistons (3-0) - Miami Heat (1-2) 80:78

Topscorer: Caldwell-Pope (26) - Tyler Honeycutt (12)

Rebounds: Caldwell-Pope (7) - Eli Holman (9)

Assists: Caldwell-Pope (5) - Shabazz Napier, Andre Dawkins, Larry Drew (alle 2)

Kentavious Caldwell-Pope ist definitiv der Star der Summer League in Orlando. Der Shooting Guard ragte in diesen Tagen aus dem Talentepool in Florida dermaßen heraus, dass man sich wundern muss, dass er in seiner Rookie-Saison keinen größeren Einfluss hatte.

Nach 30 und 26 Punkten in den ersten beiden Spielen legte er nun noch mal 26 nach, aber das war längst nicht alles. Er war letztlich auch der Matchwinner. 6,6 Sekunden vor dem Ende nagelte der Guard den siegbringenden Dreier rein. Dabei sah es vorher gar nicht danach aus, als wenn Caldwell-Pope in der Schlussphase auf dem Feld stehen könnte. Er knickte in der ersten Halbzeit böse um, konnte dann aber weitermachen. "Ich glaube einfach, dass er viel selbstbewusster ist. Er denkt nicht mehr so viel nach und das hilft ihm sehr", sagte Teamkollege Peyton Siva.

Für die Deutschen lief es dagegen nicht so gut. Zwar durfte Danilo Barthel starten, aber der Power Forward erzielte in 20 Minuten lediglich 2 Punkte und griff sich 3 Rebounds. Dazu kamen 5 Fouls und 4 Turnover. Tim Ohlbrecht konnten in seinen 10 Minuten Einsatzzeit keinen Einfluss auf das Spiel nehmen und blieb ohne Punkt.

Philadelphia 76ers (2-1) - Houston Rockets (0-3) 92:71

Topscorer: Casper Ware (16) - Jahii Carson (18)

Rebounds: Jakarr Sampson (8) - Tarik Black (10)

Assists: Casper Ware (4) - Nick Johnson (4)

Casper Ware und Hollis Thompson haben sich für die Summer League vorgenommen. Beide standen bereits in der letzten Saison im Roster der Philadelphia 76ers und wollen dies auch in Zukunft. Also muss Leistung her. Ware ging wieder einmal voran, erzielte 16 Punkte und setzte immer wieder klug seine Mitspieler ein.

"Er war der Leader unseres Teams. In allen drei Spielen war er derjenige, der die anderen eingesetzt hat und wenn wir einen Korb gebraucht haben, war er derjenige, der sich den eigenen Wurf kreiert hat", lobte Assistant Coach Lloyd Pierce seinen Schützling. Auch Thompson erwischte wieder einen gute Tag. Der Forward traf 4 seiner 7 Dreier.

Nerlens Noel (8 Punkte, 6 Rebounds) mischte nach einem Spiel Pause wieder mit und heimste ebenfalls ein Lob von Pierce ein: "Er war großartig. Er war gut im Pick-and-Roll, er hatte einen schönen Steal am Anfang, der zu einem Dunk führte und er war sehr aktive an den Brettern."

Die Rockets kassierten dagegen die dritte Niederlage im dritten Spiel, rotierten aber auch kräftig durch. So sahen der NBA-erprobte Isiaah Canaan und auch Oldenburgs Chris Kramer keine Minuten.

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

PositionTeamSpieleBilanzPunkte
1Detroit Pistons33-017
2Memphis Grizzlies32-116
3Orlando Magic32-115
3Philadelphia 76ers32-115
5Miami Heat31-212,5
6OKC Thunder32-110
7Boston Celtics21-18
7Indiana Pacers21-18
9Brooklyn Nets31-27
10

Houston Rockets

30-33,5

Anmerkung: Für jeden Sieg gibt es 4 Punkte, für jedes gewonnene Viertel 1 Punkt. Endet ein Viertel unentschieden, werden die Punkte geteilt.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung