Suche...

LeBron plant Treffen mit Riley

Von SPOX
Montag, 07.07.2014 | 10:40 Uhr
Pat Riley (M.) und LeBron James treffen sich in Kürze zu einem persönlichen Gespräch
© getty
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

LeBron James will sich in Kürze persönlich mit Pat Riley treffen. Carmelo Anthonys Entscheidung könnte am Montag fallen. Wie der Rest der Liga wartet Chris Bosh derweil ab. Die Atlanta Hawks bemühen sich weiter um Luol Deng, die Los Angeles Clippers holen Jordan Farmar. Vince Carter bleibt vermutlich bei den Dallas Mavericks. Zwischen den Cleveland Cavaliers und den Brooklyn Nets bahnt sich ein Trade an.

Domino-Effekt nach James-Entscheidung?

Die Liga hält weiterhin gebannt den Atem ab ob der Entscheidung, wo LeBron James in der nächsten Saison spielen wird. Wie "USA Today" nun berichtet, wird es Anfang der Woche ein Gespräch zwischen James, seinem Agenten Rich Paul und Heat-Präsident Pat Riley geben. Bis dato hatte Paul sämtliche Gespräche ohne seinen berühmten Klienten durchgeführt.

Dort soll Riley James persönlich von seinen Plänen überzeugen können, das Team zu stärken. Derweil sind die Cleveland Cavaliers laut "ESPN" überzeugt davon, dass James einer Rückkehr nach Ohio zumindest nicht völlig abgeneigt ist. Es wird erwartet, dass die Entscheidung LeBrons in der Folge einen Domino-Effekt auslösen könnte.

Chris Bosh etwa wartet laut Ramona Shelburne von "ESPN" auf James, bevor er selbst eine Entscheidung trifft. Verlässt James die Heat, sind derzeit die Houston Rockets stärkster Kandidat für eine Verpflichtung von Bosh, so Shelburne weiter. Die Texaner haben demnach die Hoffnung auf Carmelo Anthony aufgegeben und konzentrieren sich nun nahezu vollkommen auf Bosh.

Bei Anthony wird Anfang der Woche eine Entscheidung erwartet, nachdem er sich das Wochenende eingängig mit seinen Optionen befasst hat. Der "New York Daily News" zufolge wird die Entscheidung wohl zwischen den New York Knicks und den Los Angeles Lakers fallen.

Abseits von den ganz großen Stars könnte es bei einem weiteren namhaften Free Agent ganz schnell gehen, schreibt Marc Stein von "ESPN". So sollen die Atlanta Hawks ihr Werben um Luol Deng intensiviert haben, da sie darauf hoffen, den Briten schnell verpflichten zu können, während der Rest der Liga noch auf Melo und LeBron wartet.

Medien: Clippers holen Farmar

Nach dem Abgang von Backup-Point-Guard Darren Collison nach Sacramento brauchten die Los Angeles Clippers offenbar nicht sehr lange, um einen Ersatz zu verpflichten. Laut "ESPNLA" hat sich Doc Rivers mit Jordan Farmar auf einen Zweijahresvertrag über 4,2 Millionen geeinigt. Für das zweite Jahr hat Farmar eine Player Option.

Die Lakers hätten Farmar ebenfalls gerne gehalten, aufgrund des Wartens auf LeBron und Melo zögerten sie aber mit Angeboten. "Sie wollten sich nicht zu mir bekennen", gab Farmar zu und erklärte seine Wahl: "Die Clippers sind vom sportlichen her die beste Situation für mich. Ich hätte woanders mehr Geld bekommen können, aber so kann ich zuhause in L.A. bleiben und für einen Contender spielen, was mir sehr wichtig ist."

Bleibt auch Carter in Dallas?

Mit Dirk Nowitzki und Devin Harris haben sich die Dallas Mavericks bereits einigen können. Laut Tim MacMahon von "ESPNDallas" könnte es auch bei Vince Carter bald soweit sein. Demnach verlaufen die Verhandlungen zwischen beiden Parteien gut und es wird erwartet, dass bald eine Einigung erzielt wird. "Es sieht gut aus", wird eine Quelle zitiert.

6 Deutsche in der Summer League! Schaut alle Spiele live!

Trade zwischen Nets und Cavs?

Die Cavaliers hoffen weiterhin auf LeBron - um dem verlorenen Sohn jedoch einen Maximalvertrag anbieten zu können, müsste man zunächst Cap-Space freischaufeln. Genau dies ist laut Adrian Wojnarowski von "Yahoo Sports" aber schon lange in der Planung. So soll es mit den Brooklyn Nets bereits Einigung über einen Trade geben, der Jarrett Jack samt seinem Vertrag über 6,3 Millionen Dollar fortschicken würde.

Beide Parteien bräuchten nur noch eine dritte Mannschaft, um den Deal machen zu können, so Wojnarowski. Wie genau der Trade aussehen würde, ist nicht bekannt. Den Nets wird indes schon lange starkes Interesse an Jack nachgesagt.

Die NBA im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung