Suche...

Kings baggern an Love

Von SPOX
Dienstag, 27.05.2014 | 11:36 Uhr
Kevin Love bereitet seinen Abgang von den Minnesota Timberwolves vor
© getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Die Sacramento Kings haben großes Interesse an einem Trade für Kevin Love. Zach Randolph soll bei den Memphis Grizzlies verlängern. Alvin Gentry ist jetzt auch bei den Los Angeles Lakers im Gespräch. Serge Ibaka meldet sich für Spiel 4.

Kings mit Interesse an Love

Die Sacramento Kings haben laut "Yahoo!Sports" die Minnesota Timberwolves darüber informiert, dass sie an einem Trade von Kevin Love interessiert sind. Interesse haben natürlich viele Teams, aber Sacramento wäre auch bereit, den Power Forward zu nehmen, wenn dieser sich noch nicht auf eine Vertragsverlängerung festlegen will. Love kann 2015 aus seinem Vertrag aussteigen und Free Agent werden.

Die Kings hoffen einfach, dass ein gemeinsames Jahr mit DeMarcus Cousins und Rudy Gay genug Perspektiven aufzeigen, um in Kaliforniens Hauptstadt zu verlängern. Sacramento wäre bereit Spieler + den diesjährigen 8. Pick im Draft abzugeben. Allerdings wird davon ausgegangen, dass Love eher ein Big-Market-Team bevorzugt. Der All Star hat die Timberwolves unlängst darüber informiert, dass er 2015 auf jeden Fall aus seinem Vertrag aussteigen wird und die Franchise somit unter Zugzwang gesetzt. Ein Trade in diesem Sommer gilt als wahrscheinlich.

Grizzlies wollen Randolph halten

Bis zum 30. Juni muss Zach Randolph entscheiden, ob er auch in der kommenden Saison in Memphis spielen will. Dann läuft seine Player Option für das letzte Vertragsjahr ab. Im Grunde ist klar, dass der Power Forward bei den Grizzlies bleiben wird. Erstens beschert ihm die kommende Saison 16,5 Millionen Dollar und zweitens möchte Z-Bo seine Karriere ohnehin in der Elvis-Stadt beenden. Daher gab es auch schon erste Gespräche über eine Vertragsverlängerung zwischen Randolphs Seite und Grizzlies-Besitzer Robert Pera und Interims-GM Chris Wallace. Der 32-Jährige spielt seit 2009 in Memphis und legte in dieser Saison im Schnitt 17,4 Punkte und 10,1 Rebounds auf.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Gentry bei den Lakers im Gespräch

Es vergeht kein Tag ohne neue Trainer-News. Nach Byron Scott und Lionel Hollins interviewen die L.A. Lakers jetzt auch Clippers-Assistant Alvin Gentry. Gentry ist in diesen Tagen vielgefragt. Der Ex-Suns-Coach sprach unlängst bei den Utah Jazz vor und hat in dieser Woche noch einen Termin bei den Cleveland Cavaliers. Außerdem buhlen die Golden State Warriors und die Sacramento Kings um Gentry als Lead Assistant Coach. Durchaus pikant: Gentry war zu Suns-Zeiten Assistent des gerade entlassenen Mike D'Antoni.

Ibaka meldet sich fit

Serge Ibaka hat Spiel 3 gut überstanden und steht nach seiner Muskelverletzung in der Wade auch für Spiel 4 zur Verfügung. Der Spanier hatte zwar während der gesamten Partie leichte Schmerzen, biss sich aber durch und zeigte eine starke Partie. Er selbst war allerdings nicht zufrieden. "Es war ein bisschen schwierig mit meinen Beinen. Ich habe den rechten Fuß mehr belastet als den linken. Ich konnte nicht so viel machen. Im Video sah das schon langsam aus", erklärte Ibaka. Diese Geschwindigkeit wird den San Antonio Spurs sicher gereicht haben.

Nunnally spielt vor

Die Saison ist noch nicht beendet, da laufen schon die Vorbereitungen auf die neue. Die Golden State Warriors und Utah Jazz haben sich Ex-Sixers-Spieler James Nunnally zum Probetraining eingeladen. Der Small Forward hat daher sein aktuelles Team Cangrejeros de Santurce in Puerto Rico verlassen und sich auf den Weg in die Staaten gemacht.

Die NBA-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung