Freitag, 28.03.2014

LIVE-STREAM, Cavaliers - Pacers, So. ab 21 Uhr

Alles andere als die Nummer 1

Anthony Bennett kam als Nummer-1-Pick des Draft 2013 in die Liga - ebenso überraschend wie kritisch beäugt. Das Spiel gegen die Pacers am Sonntag (ab 21 Uhr im LIVE-STREAM) wird er mit einer Knieverletzung wahrscheinlich verpassen. Der nächste Tiefpunkt in dieser Seuchensaison für den Kanadier.

Anthony Bennett (M.) verbrachte die meiste Zeit der Saison auf der Bank der Cavaliers
© getty
Anthony Bennett (M.) verbrachte die meiste Zeit der Saison auf der Bank der Cavaliers

"With the first Pick in the 2013 NBA draft the Cleveland Cavaliers select... Anthony Bennett." Mit diesen Worten sorgte der damalige Commissioner David Stern für die erste Überraschung einer wilden Draft-Nacht 2013. Nicht nur Nerlens Noel war sichtlich verdutzt, sondern eigentlich auch jeder NBA- und College-Experte.

"Ich habe nicht besonders viel von Anthony Bennett gesehen, aber das was ich gesehen habe, sah nicht unbedingt nach einem Nummer-1-Pick aus. Bizarre Wahl!", lies zum Beispiel "ESPN"-Analyst Skip Bayless via "Twitter" verlauten.

Mit dieser Meinung war er nicht alleine. Bennett wurde vor dem Draft zwar als ein möglicher Top-10, vielleicht sogar Top-5-Pick gehandelt, doch dass der Kanadier als erster Prospect auf die Bühne gerufen wird, damit hatte keiner gerechnet.

Noch nicht einmal Bennett selbst. Überrascht, sprachlos und dennoch stolz genoss der damals 20-Jährige diesen einzigartigen Abend - der allerdings sein persönlicher Höhepunkt des Sommers und der kommenden Monate bleiben sollte.

Kein Basketball im Sommer

Bereits im Mai musste sich der 2,03 Meter große Forward einer Operation an der Schulter unterziehen und wurde dementsprechend zu einer mehrmonatigen Pause gezwungen. "Nach meiner Operation musste ich den ersten Monat komplett ruhen. Im zweiten Monat konnte ich nichts machen, im dritten Monat konnte ich nichts machen. Ich habe eigentlich den ganzen Sommer gechillt", gab Bennett zu.

Wie sehr das einem jungen Basketballer Schaden kann, war in der Pre-Season deutlich zu sehen. Zum einen hatte der 21-Jährige nicht die Möglichkeit, an seinem Spiel zu arbeiten, sich zu verbessern und sich auf die härtere Gangart in der NBA einzustellen. Zum anderen war Bennett zum Start der Saison schlicht und einfach nicht fit.

Mit fast 10 Kilogramm zu viel auf den Rippen kam er in sein erstes Trainingslager in der NBA - nicht die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison. Das war aber bei Weitem nicht das größte Problem, mit dem der Rookie zu kämpfen hatte.

Der LEAGUE PASS jetzt deutlich günstiger! Schaue alle Spiele - inklusive Playoffs!

Keine Energie

Wie Cavs-Coach Mike Brown im Oktober mitteilte, leidet der Kanadier an Asthma und dem Schlafapnoe-Syndrom. Das bedeutet, dass Bennett immer wieder mit Atemstillständen während des Schlafs zu kämpfen hat, was sich durch eine hohe Tagesmüdigkeit und gelegentlichem Sekundenschlaf bemerkbar macht.

Die Draft Class von 2013
NBA Draft 2013, 1. Pick: Die Cleveland Cavaliers wählen Anthony Bennett (F, UNLV)
© getty
1/31
NBA Draft 2013, 1. Pick: Die Cleveland Cavaliers wählen Anthony Bennett (F, UNLV)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013.html
2. Pick: Die Orlando Magic wählen Victor Oladipo (SG, Indiana)
© getty
2/31
2. Pick: Die Orlando Magic wählen Victor Oladipo (SG, Indiana)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=2.html
3. Pick: Die Washington Wizards wählen Otto Porter (SF, Georgetown)
© getty
3/31
3. Pick: Die Washington Wizards wählen Otto Porter (SF, Georgetown)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=3.html
4. Pick: Die Charlotte Bobcats wählen Cody Zeller (PF/C, Indiana)
© getty
4/31
4. Pick: Die Charlotte Bobcats wählen Cody Zeller (PF/C, Indiana)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=4.html
5. Pick: Die Phoenix Suns wählen Alex Len (Maryland)
© getty
5/31
5. Pick: Die Phoenix Suns wählen Alex Len (Maryland)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=5.html
6. Pick: Die New Orleans Pelicans wählen Nerlens Noel (C, Kentucky) und schicken ihn wenig später nach Philadelphia
© getty
6/31
6. Pick: Die New Orleans Pelicans wählen Nerlens Noel (C, Kentucky) und schicken ihn wenig später nach Philadelphia
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=6.html
7. Pick: Die Sacramento Kings wählen Ben McLemore (SG, Kansas)
© getty
7/31
7. Pick: Die Sacramento Kings wählen Ben McLemore (SG, Kansas)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=7.html
8. Pick: Die Detroit Pistons wählen Kentavious Caldwell-Pope (SG/SF, Georgia)
© getty
8/31
8. Pick: Die Detroit Pistons wählen Kentavious Caldwell-Pope (SG/SF, Georgia)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=8.html
9. Pick: Die Minnesota Timberwolves wählen Trey Burke (PG, Michigan) und schicken ihn dann zu den Utah Jazz
© getty
9/31
9. Pick: Die Minnesota Timberwolves wählen Trey Burke (PG, Michigan) und schicken ihn dann zu den Utah Jazz
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=9.html
10. Pick: Die Portland Trail Blazers wählen C.J. McCollum (PG, Lehigh)
© getty
10/31
10. Pick: Die Portland Trail Blazers wählen C.J. McCollum (PG, Lehigh)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=10.html
11. Pick: Nach Holidays Abschied wählen die Philadelphia 76ers einen neuen Point Guard, und zwar Michael Carter-Willams
© getty
11/31
11. Pick: Nach Holidays Abschied wählen die Philadelphia 76ers einen neuen Point Guard, und zwar Michael Carter-Willams
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=11.html
12. Pick: Die Oklahoma City Thunder holen mit Steven Adams einen echten Center-Haudegen
© getty
12/31
12. Pick: Die Oklahoma City Thunder holen mit Steven Adams einen echten Center-Haudegen
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=12.html
13. Pick: Die Mavericks ziehen für die Boston Celtics Kelly Olynyk (PF, Gonzaga)
© getty
13/31
13. Pick: Die Mavericks ziehen für die Boston Celtics Kelly Olynyk (PF, Gonzaga)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=13.html
14. Pick: Die Minnesota Timberwolves bekommen über die Utah Jazz Shabazz Muhammad (SG/SF, UCLA)
© getty
14/31
14. Pick: Die Minnesota Timberwolves bekommen über die Utah Jazz Shabazz Muhammad (SG/SF, UCLA)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=14.html
15. Pick: Giannis Antetokounmpo, jüngster Spieler im Draft, darf sich nun ein Buck nennen
© getty
15/31
15. Pick: Giannis Antetokounmpo, jüngster Spieler im Draft, darf sich nun ein Buck nennen
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=15.html
16. Pick: Lucas Nogueira (C, Brasilien) war der Hingucker des Abends. Über die Boston Celtics ging es für den Brasilianer zu den Atlanta Hawks
© getty
16/31
16. Pick: Lucas Nogueira (C, Brasilien) war der Hingucker des Abends. Über die Boston Celtics ging es für den Brasilianer zu den Atlanta Hawks
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=16.html
17. Pick: Die Atlanta Hawks wählen Dennis Schröder (PG, Deutschland)
© imago
17/31
17. Pick: Die Atlanta Hawks wählen Dennis Schröder (PG, Deutschland)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=17.html
18. Pick: Shane Larkin (G, Miami) wurde von den Atlanta Hawks gedraftet, dann aber an die Dallas Mavericks abgegeben
© getty
18/31
18. Pick: Shane Larkin (G, Miami) wurde von den Atlanta Hawks gedraftet, dann aber an die Dallas Mavericks abgegeben
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=18.html
19. Pick: Sergey Karasev (F, Russland) wurde von den Cleveland Cavaliers ausgewählt
© getty
19/31
19. Pick: Sergey Karasev (F, Russland) wurde von den Cleveland Cavaliers ausgewählt
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=19.html
20. Pick: Die Chicago Bulls sicherten die Dienste von Tony Snell (F, New Mexico)
© getty
20/31
20. Pick: Die Chicago Bulls sicherten die Dienste von Tony Snell (F, New Mexico)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=20.html
21. Pick: Gezogen wurde Gorgui Dieng (C, Louisville) von den Utah Jazz, spielen wird er aber für die Minnesota Timberwolves
© getty
21/31
21. Pick: Gezogen wurde Gorgui Dieng (C, Louisville) von den Utah Jazz, spielen wird er aber für die Minnesota Timberwolves
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=21.html
22. Pick: Mason Plumlee (C, Duke) konnte sich gleich schon einmal an die Stimmung gewöhnen. Er wurde vor heimischer Kulisse den Brooklyn Nets gezogen
© getty
22/31
22. Pick: Mason Plumlee (C, Duke) konnte sich gleich schon einmal an die Stimmung gewöhnen. Er wurde vor heimischer Kulisse den Brooklyn Nets gezogen
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=22.html
23. Pick: Solomon Hill (F, Arizona) wurde etwas überraschend von den Indiana Pacers gezogen
© getty
23/31
23. Pick: Solomon Hill (F, Arizona) wurde etwas überraschend von den Indiana Pacers gezogen
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=23.html
24. Pick: Tim Hardaway Jr. (SG, Michigan) spielt künftig für die New York Knicks
© getty
24/31
24. Pick: Tim Hardaway Jr. (SG, Michigan) spielt künftig für die New York Knicks
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=24.html
25. Pick: L.A. Clippers sicherte sich die Dienste von Reggie Bullock (SF, North Carolina)
© getty
25/31
25. Pick: L.A. Clippers sicherte sich die Dienste von Reggie Bullock (SF, North Carolina)
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=25.html
26. Pick: Forward Andre Roberson (Colorado) marschierte als Timberwolve auf die Bühne, aber er wird für die Oklahoma City Thunder spielen
© getty
26/31
26. Pick: Forward Andre Roberson (Colorado) marschierte als Timberwolve auf die Bühne, aber er wird für die Oklahoma City Thunder spielen
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=26.html
27. Pick: An 27. Stelle wählten die Denver Nuggets Rudy Gobert (C, Frankreich) aus, aber später wurde der Franzose zu den Utah Jazz getradet
© getty
27/31
27. Pick: An 27. Stelle wählten die Denver Nuggets Rudy Gobert (C, Frankreich) aus, aber später wurde der Franzose zu den Utah Jazz getradet
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=27.html
28. Pick: Er könnte sich noch als Steal erweisen. Livio Jean-Charles (F, French Guiana) setzt die Tradition der Franzosen bei den San Antonio Spurs fort
© getty
28/31
28. Pick: Er könnte sich noch als Steal erweisen. Livio Jean-Charles (F, French Guiana) setzt die Tradition der Franzosen bei den San Antonio Spurs fort
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=28.html
29. Pick: Archie Goodwin (G, Kentucky) war der vorletzte Pick in der ersten Runde. Die Oklahoma City Thunder wählten ihn für die Phoenix Suns aus
© getty
29/31
29. Pick: Archie Goodwin (G, Kentucky) war der vorletzte Pick in der ersten Runde. Die Oklahoma City Thunder wählten ihn für die Phoenix Suns aus
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=29.html
30. Pick: Nemanja Nedovic (G, Serbien). Gezogen wurde er von den Phoenix Suns, aber spielen wird er für die Golden State Warriors
© getty
30/31
30. Pick: Nemanja Nedovic (G, Serbien). Gezogen wurde er von den Phoenix Suns, aber spielen wird er für die Golden State Warriors
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=30.html
Elias Harris (Bild), Daniel Theis und Bogdan Radosavljevic werden zwar gehandelt, am Ende aber doch nicht gedraftet.
© getty
31/31
Elias Harris (Bild), Daniel Theis und Bogdan Radosavljevic werden zwar gehandelt, am Ende aber doch nicht gedraftet.
/de/sport/diashows/1306/nba-draft-2013/draft-brooklyn-barclays-center-die-picks-2013,seite=31.html
 

In Folge dessen war der Top-Pick selbst nach kurzen Trainigseinheiten schnell ausgelaugt. Zum Leidwesen seines Coaches: "Jedes mal, wenn ich ihn sehe, ringt er nach Luft. Das macht mich müde. Ich habe ihm gesagt, dass er Bescheid geben soll, wenn er ausgewechselt werden muss. Ansonsten schaue ich ihn nicht an."

Auswechseln ist dabei ein gutes Stichwort, denn Bennett kam in den ersten drei Monaten der Saison nur sehr sporadisch zum Einsatz - wenn überhaupt. Im November stand der 21-Jährige nur 11,1 Minuten auf dem Parkett, im Dezember waren es sogar nur 9,5 Minuten pro Partie. 12 Mal wurde er gar nicht eingesetzt.

Kein Platz für Bennett

Es half natürlich nicht besonders, dass Bennett bis Ende Januar nur durchschnittlich 2,4 Punkte und 2,3 Rebounds auflegte und desaströse 25,9 Prozent aus dem Feld und 14,3 Prozent von der Dreierlinie traf. In dieser Zeit schaffte es der Nummer-1-Pick nicht ein einziges Mal, die 10-Punkte-Hürde in einer Partie zu knacken.

Normalerweise gibt es zwei Möglichkeiten, einem schwächelnden, jungen Spieler in einer so schwierigen Phase zu helfen. Eine mögliche Herangehensweise wäre es, Bennett einfach ins kalte Wasser zu schmeißen, ihm viel Spielzeit zu geben, ihn Erfahrungen sammeln zu lassen und so seine Entwicklung voranzutreiben.

Für Cleveland war dies aber keine Option. Mit großen Playoff-Hoffnungen in die Saison gestartet, war einfach kein Platz und keine Zeit für Bennett und dessen Probleme. Die logische Konsequenz: Eine Reise in die D-League. Oder?

NBA-Bank statt D-League

Viele Experten hatten eigentlich genau damit gerechnet und vermutet, dass Bennett danach mit gesteigertem Selbstvertrauen und einem dünneren Bauch den Cavaliers im Kampf um die Playoffs weiterhelfen könnte.

Auch der Forward selbst war offenbar einem Engagement bei den Canton Charge nicht abgeneigt: "Ich habe gehört, dass es Shabazz Muhammad wirklich geholfen hat. Solang es mir hilft, ich bin dabei!" Doch zu diesem Schritt kam es nie.

Coach Mike Brown und Ex-GM Chris Grant ließen Bennett weiter auf der NBA-Bank schmoren. Er solle die NBA kennenlernen, hieß es in der Begründung - zumindest in der offiziellen. Nicht wenige vermuten, dass die Cavaliers sich aus einem ganz anderen Grund gegen einen Auftritt von Bennett in der D-League entschieden haben.

Cheerleader: Blickfänger der NBA-Teams
Nicht nur blonde Damen: Die Hornets setzen auf eine bunte Mischung an Tänzerinnen
© getty
1/13
Nicht nur blonde Damen: Die Hornets setzen auf eine bunte Mischung an Tänzerinnen
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers.html
Talenteschmiede Pistons? Nicht nur Detroits NBA-Kader verfügt offenbar über großartige Nachwuchskräfte
© getty
2/13
Talenteschmiede Pistons? Nicht nur Detroits NBA-Kader verfügt offenbar über großartige Nachwuchskräfte
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=2.html
Bei den Lakers und Dr. Jerry Buss muss man den Ursprung des NBA-Cheerleading suchen
© getty
3/13
Bei den Lakers und Dr. Jerry Buss muss man den Ursprung des NBA-Cheerleading suchen
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=3.html
Eines Meisters absolut würdig: Die Tänzerinnen der Miami Heat
© getty
4/13
Eines Meisters absolut würdig: Die Tänzerinnen der Miami Heat
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=4.html
Nicht nur im Basketball, auch in punkto Cheerleading können die Spurs mit den Heat mithalten
© getty
5/13
Nicht nur im Basketball, auch in punkto Cheerleading können die Spurs mit den Heat mithalten
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=5.html
Diese jungen Damen heizen regelmäßig den Fans der Pacers ein
© getty
6/13
Diese jungen Damen heizen regelmäßig den Fans der Pacers ein
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=6.html
Country Girls! Diese Mädels dürften den Geschmack der Thunder-Fans treffen
© getty
7/13
Country Girls! Diese Mädels dürften den Geschmack der Thunder-Fans treffen
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=7.html
Mit vortrefflichen Argumenten ziehen diese Cheerleader die Suns-Anhänger auf ihre Seite
© getty
8/13
Mit vortrefflichen Argumenten ziehen diese Cheerleader die Suns-Anhänger auf ihre Seite
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=8.html
Das jüngste Dance Team der Liga: Die Celtics installierten als letztes Team der NBA eine Cheerleader-Crew
© getty
9/13
Das jüngste Dance Team der Liga: Die Celtics installierten als letztes Team der NBA eine Cheerleader-Crew
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=9.html
Diese junge Dame weiß ihre Reize offensichtlich gewinnbringend einzusetzen
© getty
10/13
Diese junge Dame weiß ihre Reize offensichtlich gewinnbringend einzusetzen
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=10.html
Ein Traum in Leder: Die Cheerleader der Orlando Magic
© getty
11/13
Ein Traum in Leder: Die Cheerleader der Orlando Magic
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=11.html
Anerkanntermaßen Spitzenklasse: Das Mavericks Dance Team gehört zu den besten der Liga
© getty
12/13
Anerkanntermaßen Spitzenklasse: Das Mavericks Dance Team gehört zu den besten der Liga
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=12.html
Nicht nur beim Tanzen, auch beim Dunken macht diese junge Dame des Nets Dance Team eine gute Figur
© getty
13/13
Nicht nur beim Tanzen, auch beim Dunken macht diese junge Dame des Nets Dance Team eine gute Figur
/de/sport/diashows/1309/nba/cheerleader/cheerleader-saison-2013-2014-dance-teams-mavericks-heat-lakers-thunder-suns-nuggets-magic-pacers,seite=13.html
 

Ein Versagen des Front-Office?

In gewisser Weise wäre ein solcher Schritt nämlich ein Eingeständnis des Versagens. Noch nie in der Geschichte der NBA hat ein Nummer-1-Pick in der D-League gespielt. Grant würde damit zugeben, am Draft-Day die falsche Entscheidung getroffen zu haben. Äußerst peinlich, da gleichzeitig Victor Oladipo, Michael Carter-Williams und Trey Burke starke Leistungen zeigten.

Allen voran der Rookie der Magic wird wahrscheinlich noch lange Zeit wie ein Geist über Bennetts Kopf schweben. Einige Experten hätten den 21-Jährigen gerne an der Seite von Kyrie Irving gesehen. Mit Dion Waiters von der Bank kommend hätte man theoretisch ein extrem starkes Backcourt-Trio vorzuweisen gehabt.

Jetzt scheint es aber so, als ob die Fans in Cleveland sich für einige Jahre mit einem positionslosen, kranken Bennett herumschlagen müssen. Für die Vier ist der Kanadier eigentlich zu klein, für die Drei ist er nicht athletisch genug. Sein Wurf von Downtown ist eigentlich recht gut, aber bei Weitem noch nicht so konstant, um die gegnerische Verteidigung auseinanderzuziehen.

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Endlich gute Leistungen

Immerhin: Schlechter werden seine Leistungen auf dem Court wohl nicht mehr werden - können sie eigentlich auch gar nicht. Mit einem PER von 6,8 liegt Bennett auf Platz 317 von 322 NBA-Spielern, die in dieser Saison mindestens 500 Minuten auf dem Parkett standen.

Außerdem gab es in der laufenden Saison schon einige Lebenszeichen des 21-Jährigen zu bewundern. Zum Beispiel am 11. Februar. Nachdem er sich in den Spielen zuvor schon deutlich verbessert zeigte, dominierte er in knapp 30 Minuten die Sacramento Kings, erzielte 19 Punkte (6/9 FG) und holte sich 10 Rebounds.

"Anthony Bennett hat uns kräftig in den Arsch getreten", zeigte sich auch Kings-Coach Mike Malone von dessen Leistung beeindruckt. "Ich bin mir sicher, Chris Grant sitzt jetzt lächelnd zu Hause und das zu Recht. Sein Nummer-1-Pick kam heute auf's Feld und hat ein Career-High in Punkten und Rebounds aufgelegt."

Auch wenn sich Grant über diese Leistung gefreut haben dürfte, für ihn kam sie zu spät. 5 Tage zuvor wurde er von den Cavaliers entlassen und musste sein Büro räumen - unter anderem aufgrund fragwürdiger Entscheidungen in der Free Agency und dem Draft.

Erneuter Rückschlag

Das dürfte Bennett aber relativ egal sein, denn er hat mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Nach weiteren, recht guten Leistungen gegen die Sixers (10 Punkte und 11 Rebounds) und die Spurs (14 Punkte) musste der Rookie am 8. März den nächsten herben Rückschlag hinnehmen.

Die Nummer-eins-Picks seit 1987
Der 1987er First Pick David Robinson begann erst 1989 bei den Spurs, verbrachte aber seine komplette Karriere dort und holte zwei Titel
© getty
1/29
Der 1987er First Pick David Robinson begann erst 1989 bei den Spurs, verbrachte aber seine komplette Karriere dort und holte zwei Titel
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose.html
1988: Danny Manning (l.) riss sich in seiner ersten Saison direkt das Kreuzband und konnte sein unglaubliches Talent deshalb nie voll ausschöpfen
© getty
2/29
1988: Danny Manning (l.) riss sich in seiner ersten Saison direkt das Kreuzband und konnte sein unglaubliches Talent deshalb nie voll ausschöpfen
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=2.html
Den Sacramento Kings brachte Pervis Ellison (1989) kein Glück. Dafür wurde er später bei den Washington Bullets zum Most Improved Player
© getty
3/29
Den Sacramento Kings brachte Pervis Ellison (1989) kein Glück. Dafür wurde er später bei den Washington Bullets zum Most Improved Player
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=3.html
Derrick Coleman (1990) hatte das Potenzial, ein großer Power Forward zu werden. Verletzungen und mangelnde Einstellung waren im Weg
© getty
4/29
Derrick Coleman (1990) hatte das Potenzial, ein großer Power Forward zu werden. Verletzungen und mangelnde Einstellung waren im Weg
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=4.html
Larry Johnson (1991) wurde bei den Hornets zur "Grandma" und mit den Knicks später NBA-Vizemeister
© getty
5/29
Larry Johnson (1991) wurde bei den Hornets zur "Grandma" und mit den Knicks später NBA-Vizemeister
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=5.html
In Orlando, L.A. und Miami wütete Shaqille O'Neal (1992) unter den Körben. Nach 4 Meisterschaften ist einer der besten Center aller Zeiten heute TV-Experte
© getty
6/29
In Orlando, L.A. und Miami wütete Shaqille O'Neal (1992) unter den Körben. Nach 4 Meisterschaften ist einer der besten Center aller Zeiten heute TV-Experte
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=6.html
Chris Webber (1993) verlebte seine besten Jahre bei den Kings, der dritten Profistation nach Golden State und Washington
© getty
7/29
Chris Webber (1993) verlebte seine besten Jahre bei den Kings, der dritten Profistation nach Golden State und Washington
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=7.html
Glenn Robinson (1994) brachte das Kunststück fertig, einen 65 Millionen Dollar schweren Zehnjahres-Rookie-Vertrag zu unterschreiben
© getty
8/29
Glenn Robinson (1994) brachte das Kunststück fertig, einen 65 Millionen Dollar schweren Zehnjahres-Rookie-Vertrag zu unterschreiben
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=8.html
Joe Smith (1995) spielte in 16 Jahren für stolze 12 NBA-Franchises
© getty
9/29
Joe Smith (1995) spielte in 16 Jahren für stolze 12 NBA-Franchises
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=9.html
Allen Iverson war schnell, anders und nicht gerade beliebt bei den Offiziellen. Im Jahr 2001 wurde er trotzdem MVP
© getty
10/29
Allen Iverson war schnell, anders und nicht gerade beliebt bei den Offiziellen. Im Jahr 2001 wurde er trotzdem MVP
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=10.html
Fürs Tanken belohnt, holte San Antonio mit Tim Duncan (1997) bis heute 4 Titel
© getty
11/29
Fürs Tanken belohnt, holte San Antonio mit Tim Duncan (1997) bis heute 4 Titel
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=11.html
Michael Olowokandi (1998) sollte den Clippers Zonenpräsenz verleihen, wurde jedoch zum Flop
© getty
12/29
Michael Olowokandi (1998) sollte den Clippers Zonenpräsenz verleihen, wurde jedoch zum Flop
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=12.html
Zwei Jahre verbrachte Elton Brand in Chicago, ehe ihn die Bulls für den damaligen Rookie Tyson Chandler zu den Clippers tradeten
© getty
13/29
Zwei Jahre verbrachte Elton Brand in Chicago, ehe ihn die Bulls für den damaligen Rookie Tyson Chandler zu den Clippers tradeten
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=13.html
Bereits in seiner zweiten Saison stand Kenyon Martin mit seinen New Jersey Nets in den Finals, einen Titel gewann er aber nie
© getty
14/29
Bereits in seiner zweiten Saison stand Kenyon Martin mit seinen New Jersey Nets in den Finals, einen Titel gewann er aber nie
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=14.html
Kwame Brown war herausragend - im negativen Sinne. Er gilt als einer der schlechtesten First Picks aller Zeiten
© getty
15/29
Kwame Brown war herausragend - im negativen Sinne. Er gilt als einer der schlechtesten First Picks aller Zeiten
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=15.html
Yao Ming (2002) wurde als erster Nicht-Amerikaner an erster Stelle gezogen. Verletzungen beendeten die Karriere bereits 2011
© getty
16/29
Yao Ming (2002) wurde als erster Nicht-Amerikaner an erster Stelle gezogen. Verletzungen beendeten die Karriere bereits 2011
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=16.html
Noch ehe er ein NBA-Spiel absolviert hatte, war LeBron James "The Chosen One". Inzwischen der beste Spieler des Planeten
© getty
17/29
Noch ehe er ein NBA-Spiel absolviert hatte, war LeBron James "The Chosen One". Inzwischen der beste Spieler des Planeten
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=17.html
Dwight Howard wurde von den Magic an Position eins gezogen. Nach einer Saison bei den Lakers ist er heute bei den Rockets
© getty
18/29
Dwight Howard wurde von den Magic an Position eins gezogen. Nach einer Saison bei den Lakers ist er heute bei den Rockets
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=18.html
Andrew Bogut (2005) zählt zur absoluten Center-Elite - wäre er nur nicht so häufig verletzt. Schlüsselspieler bei den Warriors
© getty
19/29
Andrew Bogut (2005) zählt zur absoluten Center-Elite - wäre er nur nicht so häufig verletzt. Schlüsselspieler bei den Warriors
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=19.html
Andrea "Il Mago" Bargnani lässt seit 2006 immer wieder seine Klasse aufblitzen, bringt aber kaum Konstanz in seine Leistungen
© getty
20/29
Andrea "Il Mago" Bargnani lässt seit 2006 immer wieder seine Klasse aufblitzen, bringt aber kaum Konstanz in seine Leistungen
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=20.html
Greg Oden hätte die Blazers in die Zukunft führen sollen, hatte aber riesiges Verletzungspech. Feierte kürzlich sein Comeback in Miami
© getty
21/29
Greg Oden hätte die Blazers in die Zukunft führen sollen, hatte aber riesiges Verletzungspech. Feierte kürzlich sein Comeback in Miami
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=21.html
Derrick Rose wurde schon in seiner dritten Saison MVP, seitdem ist er jedoch von dramatischem Verletzungspech verfolgt
© getty
22/29
Derrick Rose wurde schon in seiner dritten Saison MVP, seitdem ist er jedoch von dramatischem Verletzungspech verfolgt
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=22.html
Blake Griffin fliegt mit seinen Clippers durch die Hallen der Liga und ist schon jetzt Abo-All-Star
© getty
23/29
Blake Griffin fliegt mit seinen Clippers durch die Hallen der Liga und ist schon jetzt Abo-All-Star
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=23.html
John Wall soll die Washington Wizards als Franchise Point Guard in eine erfolgreiche Zukunft führen
© getty
24/29
John Wall soll die Washington Wizards als Franchise Point Guard in eine erfolgreiche Zukunft führen
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=24.html
Nach LeBron James' Abgang soll Kyrie Irving der neue Franchise Player der Cavaliers sein
© getty
25/29
Nach LeBron James' Abgang soll Kyrie Irving der neue Franchise Player der Cavaliers sein
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=25.html
Anthony Davis kam als Olympiasieger in die Liga. In Sachen Bekanntheit lief ihm seine unorthodoxe Augenbehaarung jedoch den Rang ab
© getty
26/29
Anthony Davis kam als Olympiasieger in die Liga. In Sachen Bekanntheit lief ihm seine unorthodoxe Augenbehaarung jedoch den Rang ab
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=26.html
Als erster Kanadier wurde Anthony Bennett 2013 im Draft an Nummer eins gewählt. Sein Ziel: die Cleveland Cavaliers
© getty
27/29
Als erster Kanadier wurde Anthony Bennett 2013 im Draft an Nummer eins gewählt. Sein Ziel: die Cleveland Cavaliers
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=27.html
2014 waren wieder die Cleveland Cavaliers dran und wieder zogen sie mit Andrew Wiggins einen Kanadier an erster Stelle
© getty
28/29
2014 waren wieder die Cleveland Cavaliers dran und wieder zogen sie mit Andrew Wiggins einen Kanadier an erster Stelle
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=28.html
2015 ging Karl-Anthony Towns an 1 an die Minnesota Timberwolves und nahm die Liga im Sturm
© getty
29/29
2015 ging Karl-Anthony Towns an 1 an die Minnesota Timberwolves und nahm die Liga im Sturm
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=29.html
 

Gegen die New York Knicks verletzte er sich an der Patellasehne im linken Knie und die Cavs gaben an, dass Bennett wohl für drei Wochen ausfallen wird. Bisher ist er noch nicht zurückgekommen und eine baldige Rückkehr ist auch eher fragwürdig. Eventuell wird er diese Saison gar nicht mehr zum Einsatz kommen können.

Hoffnungsvolle Zukunft

Vielleicht ist das auch gut so. Denn dann könnte Bennett diese Seuchensaison mit all dem Spott, dem Pech, den widrigen Umständen in einem katastrophalen Cavs-Team und die leidvolle Off-Season endlich abhaken.

Ein wenig Ruhe und Entspannung wird dem 21-Jährigen mit Sicherheit gut tun, sodass er im Sommer intensiv an seinem Spiel arbeiten und sich entwickeln kann. Denn an Einstellung, Einsatz und Kampfeswillen scheint es bei Bennett nicht zu mangeln, immerhin verlor er während der Saison um die 13 Kilogramm Körpergewicht.

Seine Leistungen zuletzt lassen zumindest hoffen. Nach einem wilden Jahr mit einigen Höhen und noch viel mehr Tiefen kann man ihm eigentlich nur wünschen, dass es 2014/15 besser läuft.

Anthony Bennett im Steckbrief

Philipp Jakob

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.