Suche...

NBA-Schlaglichter

Lakers siegen dank Kobe und D12

Von SPOX
Samstag, 23.02.2013 | 08:48 Uhr
Dwight Howard (l.) erzielte gegen die Blazers 19 Punkte und 16 Rebounds
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Kobe Bryant hat sich vor dem Spiel gegen die Dallas Mavericks (ab 19 Uhr im LIVE-STREAM bei SPOX) schon einmal warm geschossen und die L.A. Lakers mit 40 Punkten gegen die Portland Trail Blazers zum Sieg geführt. Die Warriors gewannen derweil in ihren neuen Trikots gegen die San Antonio Spurs. Boston siegte ohne Kevin Garnett in Phoenix. Und: Die Rockets bauen ihre Serie gegen die Nets aus.

L.A. Lakers (27-29) - Portland Trail Blazers (25-30) 111:107 (BOXSCORE)

Nur Stunden nach der Beisetzung von Teambesitzer Jerry Buss mussten die Lakers zuhause gegen die Blazers antreten. Los Angeles ließ sich davon nicht beeinflussen und gewann. Kobe Bryant erzielte 40 Punkte, leistete sich aber auch 5 Turnover. Dwight Howard kam auf 19 Punkte und 16 Rebounds.

Die Lakers sind weiterhin 3,5 Spiele hinter den Rockets, die den letzten Playoff-Platz im Westen belegen. So spät in der Saison lag die Bilanz letztmals 1994 unter 50 Prozent. Damals verpassten die Lakers die Playoffs deutlich. Aber Kobe und Co. hoffen noch. Immerhin gewannen sie 7 der letzten 10 Spiele.

Portland darf sich wohl vom Playoff-Traum verabschieden. Es war die fünfte Auswärtsniederlage in Folge für die Blazers, die nur eine der letzten 11 Auswärtspartien gewinnen konnten. Das Problem bleibt die Bank. Während alle Starter zweistellig punkteten, kamen von der Reserve wieder einmal nur mickrige 14 Punkte.

J.J. Hickson holte mit 22 Punkten und 11 Rebounds ein Double-Double. Nicolas Batum erzielte ebenfalls 22 Punkte. Damian Lillard kam auf 19 Punkte.

Golden State Warriors (32-23) - San Antonio Spurs (44-13) 107:101 OT (BOXSCORE)

Es ist vollbracht. 16 Spiele konnten die Warriors gegen die Spurs nicht mehr gewinnen - bis heute.

Jarrett Jack erzielte 30 Punkte und 10 Assists und David Lee kam auf 25 Zähler und wahnsinnige 22 Boards beim Overtime-Erfolg über das momentan beste Team der NBA.

Für San Antonio war es die erste Niederlage nach fünf Siegen am Stück. Die Spurs gewannen 16 der letzten 18 Partien und stehen jetzt bei einer 6-2-Bilanz auf ihrem Auswärtstrip.

Tim Duncan erzielte 19 Punkte und 18 Rebounds. Danny Green kam auf 20 Zähler. MVP-Kandidat Tony Parker erzielte 18 Punkte, verteilte aber nur 3 Assists.

Den Zuschauern in Oakland bot sich ein ungewöhnliches Bild. Erstmals lief Golden State in den neuen Trikots mit Ärmeln auf.

Brooklyn Nets (33-23) - Houston Rockets (31-26) 96:106 (BOXSCORE)

Die Rockets bleiben einfach der Angstgegner der Nets. Das ändert sich auch nicht in Brooklyn. James Harden und Carlos Delfino sorgten für den 13. Sieg in Serie gegen die Nets. Seit 10 Jahren ist Houston nun in der Halle der Nets ungeschlagen.

"Es war ein guter Auswärtssieg von uns, aber wir müssen jetzt in Washington nachlegen und wieder gut spielen", sagte Harden.

Brooklyns Star Deron Williams (15 Punkte, 13 Assists) haderte dagegen mit der Niederlage: "Der Sieg war möglich für uns, aber wir haben in der zweiten Hälfte nichts mehr getroffen. Ihre Schüsse haben uns am Ende gekillt. Sie haben die Big Shots gemacht und wir haben am Ende unsere Würfe nicht getroffen."

Brook Lopez war mit 27 Punkten Topscorer der Partie, konnte die erste Niederlage nach vier Siegen aber auch nicht verhindern. Mit einem Sieg hätte Brooklyn mit dem Stadtrivalen Knicks gleichziehen können. Die Rockets mussten noch ohne ihre drei Neuzugänge auskommen. Sie sollen am Sonntag dabei sein.

Seite 2: Westbrook überragt beim OKC-Sieg

Seite 3: Die Celtics siegen ohne Garnett

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung