Mittwoch, 26.12.2012

Los Angeles Lakers - New York Knicks 100:94

Scoring-Duell! Besseres Ende für Kobe

Beim Christmas-Game zwischen den Los Angeles Lakers und den New York Knicks lieferten sich Kobe Bryant und Carmelo Anthony die erwartete Scoring-Schlacht, für die Entscheidung beim 100:94 der Lakers sorgten aber andere.

Carmelo Anthony (l.) fand gegen die Lakers zu Beginn nur schwer seinen Rhythmus
© Getty
Carmelo Anthony (l.) fand gegen die Lakers zu Beginn nur schwer seinen Rhythmus

Kobe und Melo, die Nummer eins und zwei der NBA-Scorerliste, erzielten jeweils 34 Punkte. Wobei im letzten Viertel vor allem Dwight Howard und Pau Gasol zu den entscheidenden Faktoren bei LA wurden. Howard hatte mit seiner herausragenden Defense Anteil am fünften Sieg in Folge, Gasol wiederum gab wichtige Assists und verwandelte 12 Sekunden vor Schluss den wichtigsten Korb der Partie. Steve Nash verzeichnete ins einem zweiten Spiel seit dem Comeback ein Double-Double (16 Punkte, 11 Assists).

Analyse: Miami gewinnt Finals-Rematch

Überhaupt zeigte sich LA im Vergleich zur ersten Dezember-Hälfte stark verbessert und weist nun eine ausgeglichene Bilanz auf (14-14). New York bleibt mit 20-8 in der Spitzengruppe des Ostens, muss sich jedoch Sorgen um die Defense machen. In 12 von 13 Spielen im Dezember kassierten die Knicks 91 Punkte oder mehr des Gegners. Die Tendenz ist ebenfalls negativ (3 Niederlagen aus 5 Spielen).

Schlaglichter: Rondo stellt D-Will in den Schatten

Get Adobe Flash player

Reaktionen:

Kobe Bryant (L.A. Lakers): "Wenn man schon an Weihnachten spielt, ist es immer besser zu gewinnen. Dann lohnt es sich auch. Wir haben jetzt jeden in der Lineup und man sieht langsam, wie wir spielen wollen."

Metta World Peace (L.A. Lakers): "Wir spielen wirklich gut zusammen. Kobe spielt exzellent im Moment, er ist zwar weiter aggressiv in der Offense, aber er gibt jedem die Chance, aggressiv zu sein. Pau zeigt auch starke, aggressive Moves."

Carmelo Anthony (New York): "Wir haben viele leichte Würfe vergeben. Würfe, die wir normalerweise treffen. Aber wir haben gut gekämpft. Wenn wir so weitermachen, werden wir viele Spiele gewinnen."

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tipoff: Die Lakers mit dem gleichen Lineup wie beim Warriors-Sieg. Heißt: Ohne einen klassischen Small Forward sondern mit 3 Guards sowie Howard und Gasol am Brett. Youngster Darius Morris darf sich anfangs neben Nash und Kobe Bryant versuchen.

Bei New York eine Überraschung: Statt wie gewohnt Anthony als Power Forward zu bringen, wird Melo wieder auf die angestammte Small-Forward-Position gezogen. Für den sonst dort spielenden Ronnie Brewer kommt Veteran Kurt Thomas, der neben Tyson Chandler am Brett agiert.

5.: Unterhaltsamer Start ins Spiel: Gasol und Nash jeweils mit 2 Assists für die Lakers, das sieht schon eher nach D'Antoni-Basketball aus. Bei den Knicks Melo bereits mit 5 Punkten. 15:11 Lakers.

12.: Zerfahrene Phase, Melo mit 5 Fehlwürfen in Folge. Aber Kobe (bei 13 Punkten) sorgt wieder für ein Highlight: Erfolgreicher Off-Balance-Jumper trotz Foul. 2+1 zum Abschluss des ersten Viertels. 25:23 Lakers.

24.: Spektakuläres Duell zwischen den beiden Edel-Sixth-Man Metta World Peace (16 Punkte) und J.R. Smith (15). 51:49 Lakers zur Halbzeit.

27.: Wow! NY mit dem perfekten Start ins dritte Viertel: Melo, Raymond Felton, Jason Kidd (Dreier), Melo, Melo (Dreier)! Mike Woodsons Team mit einem 10:0-Lauf und der deutlichsten Führung des Abends. 61:53 Knicks.

35.: Explosionsgefahr! Beim Kampf um den Loose Ball geraten Chandler und World Peace aneinander. World Peace mit einem Cut am rechten Oberarm, aber er beruhigt sich schnell wieder. Kein Brawl! Es geht weiter mit Hochball. 76:71 Knicks.

40.: Es wird hitziger: Steve Novak liegt am Boden, nachdem er von World Peace unabsichtlich den Ellenbogen ins Gesicht bekommt. World Peace spielt weiter, schnappt sich den Offensiv-Rebound und trifft. 83:82 Lakers. Novak kann weitermachen.

42.: Wunderbar! Nash mit dem riskanten, aber perfekt getimten Lob Pass auf Kobe, der den Ball nur noch reinlegen muss. 8:0-Lauf für LA. 87:82 Lakers.

46.: Doppelter Rückschlag für NY: Erst verlegt Felton den offenen Layup, dann bekommt Chandler ein umstrittenes Foul gegen Howard. Sein 6. Foul - daher Ejection! 92:90 Lakers.

48.: Die Entscheidung fällt in der Schlussminute: J.R. Smith versucht den Dreier zum Ausgleich - vorbei! Stattdessen besiegelt Gasol das Schicksal mit einem klasse Drive inklusive Dunking 12 Sekunden vor der Schluss-Sirene. Die Lakers gewinnen 100:94!

Die NBA bei SPOX - FOR FREE im LIVE-STREAM: Der Zeitplan

Der Star des Spiels: Pau Gasol. Kobe kombinierte Scoring-Lust mit Effizienz und erzielte im 9. Spiel in Folge 30 Punkte oder mehr. Howard verunsicherte mit seiner Präsenz am eigenen Brett die gesamte Knicks-Offensive. World Peace macht sich einen Namen als perfekter Sixth Man. Aber der entscheidende Spieler des Abends hieß Pau Gasol. Die Statsline liest sich nicht besonders gut (13 Punkte, 5/13, 8 Rebounds), dennoch ist er neben dem zurückgekehrten und erneut guten Steve Nash der Hauptgrund für den Aufschwung. Gasol, noch vor kurzem als Trade-Kandidat gehandelt, dirigiert den Angriff, fordert den Ball, sagt Spielzüge an, spielt überragende Pässe (6 Assists) - und versenkt nebenbei den Gamewinner per Dunk. Die Entschlossenheit, mit der er dabei zum Korb zog, zeigt am besten seine wiedergeweckte Leidenschaft.

Der Flop des Spiels: Raymond Felton. Seltsamer Auftritt des Point Guards der Knicks. So gut seine sonstige Saison auch verläuft, das Spiel bei den Lakers sollte er schnell vergessen. Felton traf nur 5/19 für 10 Punkte, am folgenschwersten war der missglückte Korbleger 2 Minuten vor dem Ende, der den Ausgleich bedeutet hätte. Immerhin gelang es ihm in der Verteidigung, gemeinsam mit Jason Kidd in der Schlussphase Bryant weitestgehend auszuschalten.

Analyse: Das perfekte Spiel zur Christmas-Zeit: unterhaltsam, spannend - und mit der nötigen taktischen Raffinesse. Beide Trainer experimentierten mit der Rotation, versuchten sich gegenseitig Fallen zu stellen und den Gegenüber zu überraschen. Es begann bereits mit dem Tipoff, weil Knicks-Coach Woodson überraschend Thomas in die erste Fünf berief, um die Größtenvorteile der Lakers auszugleichen und die eigene Defense zu stärken.

Ein Unterfangen mit durchwachsenem Erfolg: Thomas spielte ordentlich (nach 6 Minuten schon 6 Punkte, 3/3), dennoch änderte es nichts daran, dass LA im ersten Viertel 14 Punkte in the paint erzielte (New York: nur 2). Am Ende betrug die Differenz 46:26.

Mit zunehmendem Spielverlauf wurde es bei beiden Mannschaften immer augenscheinlicher, welches Lineup am besten harmoniert. Und die sah interessanterweies bei den Lakers wie auch den Knicks fast identisch aus: Ein Big Man am Brett (Howard oder Gasol bzw. Chandler), ein athletischer Small Forward als Power Forward (World Peace bzw. Melo) und drei Guards ohne festen Positionsbeschreibungen. So kamen die Lakers zu einigen erfolgreichen Spielzügen, indem Gasol die Offensive lenkte, während der übliche Playmaker Nash Screens für seine Mitspieler setzte.

Als Anthony im dritten Viertel Feuer fing (17 von 34 Punkten), fand D'Antoni das richtige Mittel, um den Lauf der Knicks zu stoppen. Er stellte plötzlich konventionell auf mit Howard, Gasol und World Peace im Frontcourt sowie Bryant und Nash im Backcourt. Die größere Aufstellung führte dazu, dass LA in Korbnähe kaum mehr etwas zuließ und den irritierten Knicks, für sie ungewöhnlich, viele Turnover unterliefen (alleine 5 Ballverluste im letzten Viertel). Nicht nur diese Entscheidung zeigt: D'Antoni scheint bei aller Skepsis langsam die Lakers-Mannschaft zu erreichen. 5 Siege in Folge sind ein Beleg dessen.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Haruka Gruber

Diskutieren Drucken Startseite
NBA TV
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
CF15B47CFEE66FCCE0440021281A8A86
/de/sport/ussport/nba/videoplayer.html
1u9yofmkocz9l18hnt308tv664
15708
Trend

Wer wird der kommende Rookie of the Year?

Andrew Wiggins
Jabari Parker
Aaron Gordon
Dante Exum
ein anderer Spieler

Kobe und Melo lieferten sich die erwartete Scoring-Schlacht, für die Entscheidung sorgten aber andere. Gasol feiert seine Wiederauferstehung - mit einem Dunk.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: