Suche...

NBA-All-Star-Weekend

Medien: Wallace will zu den Lakers

Von SPOX
Samstag, 25.02.2012 | 12:10 Uhr
Rasheed Wallace wird wohl bald mit Kobe Bryant bei den Lakers spielen
© Getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Medienberichten zufolge wird Rasheed Wallace sein NBA-Comeback feiern und bei den Los Angeles Lakers unterschreiben. Derweil beginnt das All-Star-Weekend in Orlando mit einer Show von Cavaliers-Rookie Kyrie Irving.

Sheed zu den Lakers? Seit Spiel 7 der NBA Finals 2010 hat Rasheed Wallace kein Spiel mehr bestritten. Obwohl er bei den Boston Celtics noch zwei Jahre Vertrag hatte, beendete Sheed vorzeitig seine Karriere. Jetzt wird er wohl sein Comeback feiern! Bei den Lakers!

Wie "Comcast SportsNet New England" erfahren hat, plant der 37-jährige Wallace, bei den Lakers zu unterschreiben. Seit Wochen gibt es schon Gerüchte, dass Wallace zurückkommen wird.

Da die Lakers im Moment nur 14 Roster-Plätze vergeben haben, können sie Wallace unter Vertrag nehmen, ohne sich von einem Spieler zu trennen. Es ist davon auszugehen, dass die Verpflichtung von Wallace zu noch mehr Spekulationen führen wird, dass die Lakers noch aggressiver versuchen werden, Pau Gasol zu traden.

Irving-Show in Orlando: Das All-Star-Weekend in Orlando hat begonnen. Und zwar mit der Kyrie-Irving-Show. In der Rising Stars Challenge erzielte der Rookie der Cleveland Cavaliers 34 Punkte und führte das Team Chuck (GM: Charles Barkley) zu einem 146:133-Sieg gegen das Team Shaq (GM: Shaquille O'Neal).

Irving traf 12 seiner 13 Würfe aus dem Feld, er verwandelte vor allem 8/8 von Downtown, verteilte noch 9 Assists und wurde zum MVP gewählt. Im Showevent für Rookies und Sophomores gab es wie immer zahlreiche spektakuläre Aktionen. Pacers-Forward Paul George steuerte 23 Punkte zum Sieg für Team Chuck bei.

Tristan Thompson (Cavaliers) war mit 20 Punkten bester Werfer bei Team Shaq, das zwar verlor, aber dafür die Highlight-Play-Maschinen Ricky Rubio (12 Punkte, 7 Assists) und Blake Griffin (10 Punkte) in seinen Reihen hatte. Knicks-Sensation Jeremy Lin spielte ebenfalls für Team Shaq, kam aber nur 8 Minuten zum Einsatz und erzielte nur 2 Punkte.

NBA: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung