Suche...
MLB

MLB: Marshawn Lynch wirbt für Stadionprojekt der Oakland Athletics

Marshawn Lynch spielt derzeit für sein Heimatteam, die Oakland Raiders, in der NFL.
© getty

Die Oakland Athletics haben namhafte Unterstützung in ihrem Bemühen, einen neuen Ballpark in der Stadt zu errichten, erhalten. Kein anderer als NFL-Star Marshawn Lynch sprach sich vor dem Stadtrat für das Stadionprojekt aus.

Der in Oakland geborene und aufgewachsene Running Back der Oakland Raiders, der mit den Seattle Seahawks den Super Bowl nach der Saison 2013 gewonnen hat, sagte am Mittwoch gegenüber dem Stadtrat: "Wir verlieren die Warriors, wir verlieren die Raiders. Verliert also bitte nicht auch noch die A's."

Lynch spielte damit darauf an, dass der amtierende NBA-Champion Golden State Warriors derzeit eine neue Arena, das Chase Center, in San Francisco baut, und somit die Oracle Arena in Oakland verlassen werde.

Zudem steht bereits länger fest, dass die Raiders, die sich derzeit noch das Oakland-Alameda County Coliseum mit den A's teilen, in Kürze nach Las Vegas ziehen werden. Derzeit ist es sogar möglich, dass die Raiders schon 2019 nicht mehr in Oakland aktiv sein werden.

Athletics: Pläne für Stadion-Projekt in Oakland

Die Athletics wiederum stellten erst kürzlich Pläne für einen neuen Ballpark in Oakland vor, wofür es aber noch keine Baugenehmigung geschweige denn einen konkreten Finanzierungsplan gibt. Die Oakland Athletics arbeiten schon seit längerem daran, das marode Coliseum (Baujahr 1964) zu verlassen und in einen moderneren Ballpark zu ziehen.

Billy Beane, der President of Baseball Operations der A's, sagte kürzlich im Interview mit SPOX: "Das ist unser Hauptfokus außerhalb des Platzes. Es wird irgendwann passieren. Unsere Teameigner konzentrieren sich vor allem darauf, einen Stadiondeal zustande zu bringen. Und die A's sind wirklich darauf angewiesen. Unser Stadion ist sehr alt. Und nur so erhöhen wir unsere Einnahmen, um letztlich unsere Spieler zu halten. Auch die MLB plädiert dafür, dass wir ein neues Stadion bekommen. Ich bin durchaus zuversichtlich, dass wir einen Weg finden. Und das sicherlich ziemlich bald."

Noch gibt es jedoch keine Lösung der Situation.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung