Suche...
MLB

MLB Playoffs 2018: Ausgleich! Red Sox melden sich mit Heimsieg gegen Astros zurück

Mookie Betts erzielte zwei Runs gegen die Houston Astros in Spiel 2 der ALCS.
© getty

Die Boston Red Sox haben sich in Spiel 2 der American League Championship Series zurückgemeldet und dank ihres 7:5-Sieges über die Houston Astros den Ausgleich geschafft. Entscheidend war dabei ein kurioses Double von Bostons Jackie Bradley Jr.

ALCS, Spiel 2: Boston Red Sox - Houston Astros

Ergebnis: 7:5, Serie ausgeglichen 1-1

Die Red Sox zeigten sich vor allem offensiv erholt vom schwierigen Spiel 1 der Serie. Mookie Betts eröffnete die Begegnung mit einem Lead-Off-Double gegen Gerrit Cole (6 IP, 6 H, 5 R, 4 ER), der seine Galaform aus der ALDS gegen Cleveland nicht erneut abrief.

Andrew Benintendi folgte mit einem RBI-Single und scorte dann selbst zum 2:0 auf ein RBI-Single von Rafael Devers. Überhaupt verlief das erste Inning zäh aus Sicht der Gäste: Die Sox schickten acht Batter an die Platte und Cole ließ drei Hits und einen Walk zu. Zu allem Überfluss leistete er sich auch noch einen Error bei einem Pick-Off-Versuch an der zweiten Base, der Benintendi erst zur dritten Base brachte.

Die Astros jedoch schlugen prompt zurück. Gegen David Price, dessen Team in seinem elften Postseason-Start erstmals nicht als Verlierer vom Platz ging, sorgte George Springer mit seinem 2-Run-Double für den Ausgleich im zweiten Inning. Im dritten dann ging Houston durch einen 2-Run-Homerun von Marwin Gonzalez über das Green Monster mit 4:2 in Führung.

Cole jedoch geriet direkt erneut in Schwierigkeiten und lud sich die Bases mit zwei Hits und einem Walk bei zwei Outs. Es folgte Bradley, der ein Double gegen das Green Monster schlug. Der Ball sprang so komisch zurück, dass ihn Left Fielder Gonzalez erst viel zu spät erreichte, sodass alle drei Base Runner nach Hause kamen. 5:4 Red Sox.

Red Sox: David Price zeigt verbesserte Form

Price stabilisierte sich dann und hielt bis zum fünften Inning durch. Nach zwei Outs und zwei Walks zog Manager Alex Cora schließlich die Reißleine und brachte Reliever Matt Barnes, der das Inning beendete. Price pitchte somit 4 2/3 Innings (4 ER) und bekam eine No-Decision angerechnet - zum Sieg hätte er ein Out mehr benötigt.

Offensiv legte Boston noch zwei Runs drauf. Im siebten Frame profitierte Betts von einem Passed Ball von Catcher Martin Maldonado, im achten scorte Devers nach RBI-Double von Betts.

Der Boston-Bullpen präsentierte sich danach in starker Form. Barnes pitchte ein perfektes sechstes Inning und Ryan Brasier ließ auch keinen Hit zu. Das achte übernahm Starter Rick Porcello, ehe Closer Craig Kimbrel im neunten Inning nochmal für leichte Spannung sorgte. Ein RBI-Single von Jose Altuve verkürzte nochmal auf 5:7, doch anschließend beendete ein Fly Out von Alex Bregman das Spiel.

Die Serie geht somit ausgeglichen nach Texas, wo beide Teams mit drei Siegen schon alles klarmachen können. Spiel 3 findet am Dienstag um 23.09 Uhr (live auf DAZN) im Minute Maid Park von Houston statt.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung