Suche...

MLB: Balk! Manager A.J. Hinch diskutiert Houston Astros zum Sieg über Texas Rangers

Montag, 11.06.2018 | 09:30 Uhr
A.J. Hinch redete die Umpire erfolgreich in eine Balk-Entscheidung zugunsten der Houston Astros.
© getty

Die Houston Astros (42-25) haben am Sonntag mit einem 8:7-Sieg einen Sweep gegen die Texas Rangers (27-41) perfekt gemacht. Dabei führte eine kuriose Balk-Entscheidung der Umpire infolge einer Beschwerde von Manager A.J. Hinch für den entscheidenden Run im neunten Inning.

Nachdem sich beide Teams einen sehenswerten Schlagabtausch geleistet hatten, stand es 7:7 zum Start des neunten Innings. Für die Rangers pitchte Keone Kela, der mit Läufern auf der zweiten und dritten Base und zwei Outs Designated Hitter Evan Gettis gegenüberstand.

Beim Count von 1-2 warf Kela einen Ball, der zu tief und außerhalb der Strikezone landete, Gattis wiederum brach seinen Schwung gerade noch ab. Nichts schien passiert, doch dann ging Hinch zu Alfonso Marquez und argumentierte, dass Kela soeben einen Balk begangen hätte. Nach kurzer Unterredung der Umpire-Crew gab diese Hinch Recht - Balk! Das hatte zur Folge, dass beide Läufer eine Base aufrücken durften und somit George Springer von der drei den entscheidenden Run erzielte.

Was war passiert? Kela änderte zwar nichts an seiner Pitch-Bewegung, doch der Bewegungsablauf war das Problem: Er versuchte essenziell einen "Quick Pitch", ging also in die Stretch-Position und feuerte daraufhin im Grunde ohne vorherigen Stopp den Pitch Richtung Home Plate. Er hätte jedoch gemäß seiner herkömmlichen Pitch-Bewegung erst merklich zur Ruhe kommen müssen, ehe er den Pitch ausführte. Das tat er nicht, weshalb hier im Sinne der Regel von einem Täuschungsversuch gegenüber den Base Runnern ausgegangen werden musste.

Rangers-Manager Jeff Banister des Feldes verwiesen

Rangers-Manager Jeff Banister sah dies freilich ganz anders: "Das war nichts, kein Umpire hat auf Balk entschieden", sagte Banister, der nach seiner Beschwerde des Feldes verwiesen wurde. "Mein Punkt war, dass mir nicht bewusst war, dass wir einfach rauskommen und die Umpire bitten können, sich zusammen zu hocken und zu sehen, wie jeder einzelne die Situation gesehen hat. Das ist besonders enttäuschend, wenn man bedenkt, dass wir nicht gegen einen Balk argumentieren können."

Der betroffene Pitcher, Kela, schilderte die Situation aus seiner Sicht: "Ich wusste nicht genau, was entschieden wurde, aber ich habe das so schon früher gemacht. Ich habe den Quick Pitch schon oft angewandt. Als ich also in die Set-Position kam, dachte ich, dass ich ausreichend zum Stopp gekommen war und machte dann meinen Pitch. Aber die Umpire waren der Meinung, dass ich den Ball nicht lange genug gehalten hatte."

Für die Astros war dies bereits der fünfte Sieg in Serie, die Astros verloren hingegen zum vierten Mal nacheinander.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung