Suche...

Trotz Verlegung: Nationals halten an Roark fest

Mittwoch, 11.10.2017 | 07:49 Uhr
Tanner Roark wird für die Nationals in Spiel 4 gegen die Cubs antreten
Advertisement
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
NFL
Patriots @ Dolphins
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16

Das für Dienstagabend in Chicago angesetzte Spiel 4 der National League Division Series zwischen den Chicago Cubs und Washington Nationals wurde aufgrund von schlechtem Wetter auf Mittwoch (22 Uhr MESZ) verschoben. Auf die geplante Pitching Rotation wird die Verlegung jedoch keinen Einfluss haben. Chicago führt in der Serie 2-1 und würde mit einem Sieg in die NLCS einziehen.

Das Wetter spielte nicht mit am Dienstag, sodass die Partie, die um 23.30 Uhr MESZ beginnen sollte, auf den Folgetag verschoben wurde. Eine Vorverlegung auf 19 oder 20 Uhr MESZ hätte die Partie vermutlich nicht gefährdet, da es zu der Zeit noch nicht geregnet hat, aber das sei laut MLB und dem übertragenden TV-Sender TBS nie ein Thema gewesen.

Für mehr Verwunderung sorgt ohnehin die Entscheidung von Nationals-Manager Dusty Baker, an seiner Rotation festzuhalten, anstatt sein Ace, Stephen Strasburg, nun doch schon in Spiel 4 einzusetzen. Strasburg hatte bereits Spiel 1 gepitcht und wäre nun nach vier Tagen Pause im normalen Rhythmus gewesen. Stattdessen wird wie zuerst angedacht Rechtshänder Tanner Roark starten, der jedoch eine eher durchwachsene Saison hingelegt hat (4.67 ERA, 166 SO in 181 1/3 IP).

"Wir setzen wie geplant auf Tanner", erklärte Baker auf einer Pressenkonferenz am Dienstag und erklärte dies mit dem Gesundheitszustand von Strasburg und anderen: "Viele in meinem Team sind unpässlich wegen des Wetters, der Klimaanlage im Hotel und hier im Ballpark. Es ist einfach die Zeit des Jahres für Schimmel hier in Chicago - ich denke, es ist Schimmel, denn ich habe es auch."

Strasburg hat seit dem All-Star Game einen 0.86 ERA und damit den zweitniedrigsten jemals in der zweiten Saisonhälfte (nach mindestens zehn Starts). Zudem dominierte er in Spiel 1 am Freitag und gab nur drei Hits und drei unearned Runs ab, sammelte zudem zehn Strikeouts.

Washington Nationals: Dusty Baker sorgt für Konfusion

Mehr Konfusion entstand dann durch die Aussage von Baker, dass Strasburg eine Bullpen Session am Dienstag geworfen hatte, was ihn für Mittwoch ausgeschlossen hätte. Doch ein Teamsprecher stellte wenig später klar, dass Strasburgs Bullpen Session bereits am Montag gewesen war. Er könnte also Mittwoch durchaus eingesetzt werden.

Für die Cubs wird derweil Jake Arrieta starten und versuchen, die Serie bereits vorzeitig zu beenden. Der Rechtshänder stabilisierte sich nach schwachem Saisonstart zuletzt deutlich und pitchte in der zweiten Saisonhälfte zu einem 2.28 ERA über 67 Innings.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung