Suche...

MLB-Playoffs: Spielberichte, Boxscores, Highlights am 14.10.17

Yankees ohne Chance gegen Verlander

Sonntag, 15.10.2017 | 05:38 Uhr
Justin Verlander überragte gegen die Yankees
Advertisement
NFL
Live
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Die Houston Astros haben auch Spiel 2 der American League Championship Series gegen die New York Yankees für sich entschieden. Starting Pitcher Justin Verlander ließ den Bronx Bombers keine Chance und pitchte alle neun Innings. Die Entscheidung erzwang schließlich Jose Altuve, der von einem Fehler der Yankees profitierte. Die NLCS eröffneten die Los Angeles Dodgers erfolgreich mit einem Heimsieg über die Chicago Cubs.

American League Championship Series

Spiel 2: Houston Astros - New York Yankees 2:1 - Serie: 2-0 BOXSCORE

  • Ein Spiel, das von Pitching dominiert wurde, endete letztlich mit einem schweren Fehler von Yankees-Catcher Gary Sanchez in Kombination mit großartigem Einsatz von Jose Altuve. Altuve stand im neunten Inning auf der ersten Base und rannte dann mit einem Out auf einen Opposite Field Basehit von Carlos Correa los. Right Fielder Aaron Judge brachte den Ball zurück ans Infield, Shortstop Didi Gregorius übernahm den Relay-Wurf zur Home Plate, wo der Ball deutlich vor Altuve ankam. Doch Sanchez versprang der Ball, sodass Altuve die Platte überquerte und das Spiel gewann.
  • Der Held des Abends war jedoch ein anderer: Houstons Starting Pitcher Justin Verlander. Er pitchte ein Complete Game, gab nur fünf Hits, einen Walk und einen Run ab und schaffte 13 Strikeouts. Es war zudem sein siebtes Postseason-Spiel mit mindestens zehn Strikeouts - keiner sonst hat mehr als fünf!
  • Yankees-Starter Luis Severino musste die Partie nach nur vier Innings verlassen. Er hatte im vierten Inning einen Line Drive gegen das linke Handgelenk bekommen, blieb aber zunächst noch im Spiel. Bis zu seiner Auswechslung gab er einen Homerun gegen Carlos Correa ab und und erlaubte ansonsten zwei Hits und zwei Walks, schaffte aber kein Strikeout.
  • Die Yankees brauchten bis zum Ende des sechsten Innings, um ihr erstes Strikeout zu erzielen. Tommy Kahnle schaffte es gegen Jose Altuve. Insgesamt setzten die Yankees auf vier Pitcher, wobei Aroldis Chapman (1/3 IP, 2 H, ER) die Niederlage angerechnet bekam.
  • Carlos Correa war insgesamt dreimal auf Base. Er schlug den Homerun zur 1:0-Führung für die Astros und war 2-3 mit zwei RBI und einem Walk. Altuve war der einzige andere Spieler mit mindestens zwei Hits (2-4) im Spiel. Mit dem Homerun ist Correa erst der fünfte Spieler überhaupt mit fünf Postseason-Homeruns vor seinem 24. Geburtstag. Die anderen waren Evan Longoria, Kyle Schwarber, Andruw Jones und Hall-of-Famer Mickey Mantle.
  • Die Serie geht in der Nacht zum Dienstag in der Bronx weiter. Für die Yankees startet CC Sabathia, während die Astros Charlie Morton ins Rennen schicken.

National League Championship Series

Spiel 1: Los Angeles Dodgers - Chicago Cubs 5:2 - Serie 1-0 BOXSCORE

  • Chris Taylor gab den Dodgers mit einem Homerun im sechsten Inning gegen den frisch eingewechselten Hector Rondon (1/3 IP, ER) die erste und ultimative Führung im Spiel. Yasiel Puig legte einen Solo-Shot im siebten Inning nach und führte die Dodgers mit zwei RBI an.
  • Das siebte Inning sorgte anschließend für große Aufregung, denn Justin Turner gelang mit Läufern auf 1 und 2 ein Single ins Left Field. Von der zweiten Base rannte dann Culberson Richtung Home Plate, wurde jedoch dort vom Wurf von Kyle Schwarber an der Platte erwischt. Die Dodgers beantragten daraufhin eine Challenge: Die ergab, dass Cubs-Catcher Willson Contreras den Weg zur Home Base blockte, bevor er den Ball bekam - das ist mittlerweile nicht mehr erlaubt, der Weg zur Platte muss zumindest teilweise frei sein. Somit wurde die Entscheidung auf dem Feld revidiert und Culberson war safe für den Run zum 5:2. Cubs-Manager Joe Maddon beschwerte sich anschließend heftig bei Crew Chief Mike Winters, woraufhin er des Feldes verwiesen wurde.
  • Die Cubs waren im vierten Inning durch einen 2-Run-Homerun von Albert Almora Jr. in Führung gegangen. Die Dodgers wiederum schlugen im fünften Durchgang zurück. Zunächst schlug Yasiel Puig ein RBI-Double, anschließend sorgte Shortstop Charlie Culberson, der den verletzten Corey Seager im NLCS-Kader ersetzte, mit einem Sacrifice Fly für den Ausgleich.
  • Clayton Kershaw hielt für die Dodgers fünf Innings durch und gab zwei Runs auf vier Hits ab. Sein Gegenüber Jose Quintana gab ebenfalls zwei Runs in fünf Innings ab, ließ aber nur zwei Hits insgesamt zu.
  • Dodgers-Closer Kenley Jansen besorgte die finalen vier Outs des Spiels, allesamt per Strikeout für den Save. Insgesamt setzten die Dodgers sechs Pitcher ein, den Sieg bekam Kenta Maeda angerechnet, der ein perfektes Inning gepitcht hatte.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung