Suche...
MLB

Seager spielt trotz Ellenbogenproblemen

Cory Seager schlägt sich derzeit mit Ellenbogenproblemen herum

Die Los Angeles Dodgers sorgen sich um den Ellenbogen von Shortstop Cory Seager. Dies war jedoch nicht der Grund für einen Tag Pause am Montag.

Dodgers-Manager Dave Roberts plant, Seager jeden Tag für den Rest der Saison spielen zu lassen, obwohl sich der Shortstop nicht in bester körperlicher Verfassung befinde. Vielmehr spiele Seager derzeit im "Konservierungsmodus", wie es Roberts umschrieb.

Am Sonntag fiel Seager mit einem schlechten Wurf bei der 1:7-Pleite gegen die Washington Nationals auf. Am Montag saß er gegen die Philadelphia Phillies auf der Bank, was aber daran lag, dass er sich am Sonntag einen Foul Ball gegen die Wade geschlagen hatte und geschont wurde.

Im Fokus steht jedoch der Ellenbogen, der bereits seit August Probleme macht. Eine MRT hatte Ende August eine Schwellung und eine Entzündung ergeben. Seager sagte neulich, dass eine Operation in der Offseason möglich sei.

"Ich denke nicht, dass es seine Schlagleistung beeinflusst. Aber er zeigt nicht seine volle Armstärke, denn ich denke, dass er zu große Belastungen vermeiden will", gab Roberts weiter an.

Seager war der NL Rookie of the Year 2016 und schlägt in dieser Saison .303 mit 20 Homeruns und 71 RBI. Über dies steht er bei 4.5 Wins above Replacement (WAR) und somit nur hinter Cody Bellinger bei den Dodgers.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung