Suche...
MLB

Gehirnerschütterung bei Astros-Catcher

Evan Gattis hat wohl eine Gehirnerschütterung erlitten

Catcher Evan Gattis von den Houston Astros hat am Donnerstag im Spiel gegen die Tampa Bay Rays nach eigener Auskunft eine Gehirnerschütterung erlitten. Passiert ist die Verletzung wohl bei einem Rückschwung eines Schlagmanns, der Gattis am Kopf getroffen hatte.

"Ich weiß nur nicht, wie ernst es ist", gab Gattis gegenüber Reportern am Freitag nach dem 16:7-Erfolg Houstons über die Toronto Blue Jays an.

"Wir haben noch nichts bekannt gegeben und ich weiß auch noch nicht, was passiert, wenn ich mich morgen besser fühlen sollte. Ich weiß nicht, wie schnell es geht oder wie das Protokoll aussieht, um den Prozess zu starten, der mich wieder aufs Feld bringt", so Gattis weiter. Die Astros haben Gattis noch nicht auf die spezielle 7-Day-Disabled-List gesetzt, die extra für Gehirnerschütterungen eingeführt wurde.

Über die Symptome, die er am Donnerstag nach dem Spiel verspürte, sagte Gattis gegenüber dem Houston Chronicle: "Ich habe mich gefühlt, als ob ich mich von irgendwas erholen würde. Ich fühlte mich nicht schrecklich, aber auch nicht großartig. Aber ich wusste, dass ich am Kopf getroffen wurde",

Am Freitag ging es ihm dann aber auch nicht merklich besser: "Ich habe mich heute nicht gut gefühlt. Ich hatte ein wenig Kopfschmerzen und ein paar andere Symptome. Ich bin mir nicht sicher, was wir morgen machen werden oder ob ich mich gut fühlen werde, wenn ich Baseballsachen machen würde."

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung